Gertraud Marinelli-König


Die Südslaven in den Wiener Zeitschriften und Almanachen des Vormärz (1805–1848)

Versuch einer kritischen Bestandsaufnahme der Beiträge über Bosnien, Bulgarien, Dalmatien, die Herzegowina, Istrien, Krain (Kärnten, Steiermark), Kroatien, das Küstenland, die Militärgrenze, Montenegro, Serbien und Slawonien




ISBN 978-3-7001-2074-2
Print Edition


1994,  594 Seiten, 3 Faltkarten, 4 Karten, 24,5x15,5cm, Leinen, Sitzungsberichte der phil.-hist. Klasse 603, Veröffentlichungen der Kommission für Literaturwissenschaft 14
€  66,13   
     

Gertraud Marinelli-König
ist Mitarbeiterin der Kommission für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Dies ist der dritte Band der Forschungsreihe "Slavica in den Wiener Zeitschriften und Almanachen des Vormärz". Analog zum ersten Band: "Rußland in den Wiener Zeitschriften und Almanachen des Vormärz" (Wien, 1990) und zum zweiten Band: "Polen und Ruthenen in den Wiener Zeitschriften des Vormärz" (Wien, 1992) erfaßt der vorliegende dritte Band die in den Wiener gelehrten Zeitschriften, Almanachen und Unterhaltungsblättern im Zeitraum von 1805-1848 enthaltenen Beiträge über den südslavischen Raum, chronologisch nach den Themenkreisen: Literatur und Schrifttum - Sprachwissenschaften - Geschichte - Bildungsinstitutionen - Kunst - Religion - Recht - Landeskunde - Politische Ökonomie - Naturwissenschaften und Mathematik geordnet. Die Sammlung der verstreuten Beiträge und ihre Systematisierung erlaubt es, den Bekanntheitsgrad bzw. die Exotik des südslavischen Raumes aus der vormärzliehen Wiener Perspektive zu ermessen. Die Unterhaltungsblätter und gelehrten Zeitschriften enthielten kaum Berichte zur Tagespolitik; die von den Südslaven bewohn- ten, zum Habsburgerreich zählenden Regionen waren Gegenstand der "Vaterlandskunde", wobei die Nachrichten über segensreiche Absichten und Maßnahmen der Obrigkeit die Vaterlandsliebe beim Leser verstärken sollten. Neben historischen und ethnopolitischen Aufschlüssen bietet diese Dokumentation eine umfassende Materialbasis zu weiterführen- den Einzelstudien: etwa welches Echo die wissenschaftlichen Bestrebungen der in Wien wirkenden Gelehrten Jernej Kopitar (1780-1844), Vuk Stefanović Karadžić (1787 -1854) und anderer in ihren Bemühungen um die Wiedergeburt der südslavischen Schriftsprachen und Kulturen in der Öffentlichkeit gefunden haben.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order



Die Südslaven in den Wiener Zeitschriften und Almanachen des Vormärz (1805–1848)


ISBN 978-3-7001-2074-2
Print Edition



Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270

Gertraud Marinelli-König


Die Südslaven in den Wiener Zeitschriften und Almanachen des Vormärz (1805–1848)

Versuch einer kritischen Bestandsaufnahme der Beiträge über Bosnien, Bulgarien, Dalmatien, die Herzegowina, Istrien, Krain (Kärnten, Steiermark), Kroatien, das Küstenland, die Militärgrenze, Montenegro, Serbien und Slawonien




ISBN 978-3-7001-2074-2
Print Edition


1994,  594 Seiten, 3 Faltkarten, 4 Karten, 24,5x15,5cm, Leinen, Sitzungsberichte der phil.-hist. Klasse 603, Veröffentlichungen der Kommission für Literaturwissenschaft 14
€  66,13   
     

Gertraud Marinelli-König
ist Mitarbeiterin der Kommission für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Dies ist der dritte Band der Forschungsreihe "Slavica in den Wiener Zeitschriften und Almanachen des Vormärz". Analog zum ersten Band: "Rußland in den Wiener Zeitschriften und Almanachen des Vormärz" (Wien, 1990) und zum zweiten Band: "Polen und Ruthenen in den Wiener Zeitschriften des Vormärz" (Wien, 1992) erfaßt der vorliegende dritte Band die in den Wiener gelehrten Zeitschriften, Almanachen und Unterhaltungsblättern im Zeitraum von 1805-1848 enthaltenen Beiträge über den südslavischen Raum, chronologisch nach den Themenkreisen: Literatur und Schrifttum - Sprachwissenschaften - Geschichte - Bildungsinstitutionen - Kunst - Religion - Recht - Landeskunde - Politische Ökonomie - Naturwissenschaften und Mathematik geordnet. Die Sammlung der verstreuten Beiträge und ihre Systematisierung erlaubt es, den Bekanntheitsgrad bzw. die Exotik des südslavischen Raumes aus der vormärzliehen Wiener Perspektive zu ermessen. Die Unterhaltungsblätter und gelehrten Zeitschriften enthielten kaum Berichte zur Tagespolitik; die von den Südslaven bewohn- ten, zum Habsburgerreich zählenden Regionen waren Gegenstand der "Vaterlandskunde", wobei die Nachrichten über segensreiche Absichten und Maßnahmen der Obrigkeit die Vaterlandsliebe beim Leser verstärken sollten. Neben historischen und ethnopolitischen Aufschlüssen bietet diese Dokumentation eine umfassende Materialbasis zu weiterführen- den Einzelstudien: etwa welches Echo die wissenschaftlichen Bestrebungen der in Wien wirkenden Gelehrten Jernej Kopitar (1780-1844), Vuk Stefanović Karadžić (1787 -1854) und anderer in ihren Bemühungen um die Wiedergeburt der südslavischen Schriftsprachen und Kulturen in der Öffentlichkeit gefunden haben.



Falls Sie noch keinen User und Passwort haben, bitten wir Sie, sich unter Menüpunkt anzumelden.
If you do not have a user id and password yet, please register .
Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at