Gertraud Marinelli-König


Russland in den Wiener Zeitschriften und Almanachen des Vormärz (1805–1848) - Beiheft mit Nachträgen

Ein Beitrag zur Geschichte der österreichisch-russischen Kultur- und Literaturbeziehungen




ISBN 978-3-7001-2703-1
Print Edition


1998,  129 Seiten, 23,5x16,5cm, Leinen, Sitzungsberichte der phil.-hist. Klasse 654, Veröffentlichungen der Kommission für Literaturwissenschaft 18
€  21,37   
     

Gertraud Marinelli-König
ist Mitarbeiterin der Kommission für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Diese Nachträge sind eine Ergänzung der Materialsammlung: "Rußland in den Wiener Zeitschriften und Almanachen des Vormärz (1805-1848)", erschienen 1990 im Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Wien. Im Verlauf der Arbeit an den weiteren Bänden der von Günther Wytrzens initiierten Forschungsreihe, nämlich am Band "Polen und Ruthenen in den Wiener Zeitschriften und Almanachen des Vormärz (1805-1848)" (Wien, 1992) sowie am Band: "Die Südslaven in den Wiener Zeitschriften und Almanachen des Vormärz (1805-1848)" (Wien, 1994), waren dieselben Quellen - die im biedermeierlichen Wien erschienenen Unterhaltungsblätter und gelehrten Zeitschriften noch zweimal durchgearbeitet worden. Dabei fanden sich Materialien, welche eigentlich in den "Rußland" -Band gehört hätten. Dementsprechend wurden diese neu aufgefundenen Beiträge und Hinweise methodisch auf den "Rußland"-Band abgestimmt. Mit der bibliographischen Erfassung und kritischen Bestandsaufnahme der Russica in den, wie sie sich selbst verstanden, "nichtpolitischen" Wiener Vormärzzeitschriften wurde die Grundlage für ein Rußland-Bild erarbeitet, das sich aus einer Fülle faktischer Details konstituiert und mosaikartig, aus der Zeit heraus, ein Gemälde vom Zustand des kulturellen und geistigen Lebens Rußlands vermittelt, und zugleich eine Sicht von außen, von der Haupt- und Residenzstadt Wien aus, gewährt. Die Studie ist als Lesebuch, Nachschlagewerk, Arbeitsbuch und weiterführende Quellensammlung benutzbar. Die vorliegenden Ergänzungen und der für die Materialsammlung gewählte kulturwissenschaftliche Forschungsansatz sind ein Beitrag zur Suche nach der eigenen historischen Identität, sie erhellen die Beziehungen zweier Imperien im Spiegel der medialen Präsenz einer fremden Kultur.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order



Russland in den Wiener Zeitschriften und Almanachen des Vormärz (1805–1848) - Beiheft mit Nachträgen


ISBN 978-3-7001-2703-1
Print Edition



Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270

Gertraud Marinelli-König


Russland in den Wiener Zeitschriften und Almanachen des Vormärz (1805–1848) - Beiheft mit Nachträgen

Ein Beitrag zur Geschichte der österreichisch-russischen Kultur- und Literaturbeziehungen




ISBN 978-3-7001-2703-1
Print Edition


1998,  129 Seiten, 23,5x16,5cm, Leinen, Sitzungsberichte der phil.-hist. Klasse 654, Veröffentlichungen der Kommission für Literaturwissenschaft 18
€  21,37   
     

Gertraud Marinelli-König
ist Mitarbeiterin der Kommission für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Diese Nachträge sind eine Ergänzung der Materialsammlung: "Rußland in den Wiener Zeitschriften und Almanachen des Vormärz (1805-1848)", erschienen 1990 im Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Wien. Im Verlauf der Arbeit an den weiteren Bänden der von Günther Wytrzens initiierten Forschungsreihe, nämlich am Band "Polen und Ruthenen in den Wiener Zeitschriften und Almanachen des Vormärz (1805-1848)" (Wien, 1992) sowie am Band: "Die Südslaven in den Wiener Zeitschriften und Almanachen des Vormärz (1805-1848)" (Wien, 1994), waren dieselben Quellen - die im biedermeierlichen Wien erschienenen Unterhaltungsblätter und gelehrten Zeitschriften noch zweimal durchgearbeitet worden. Dabei fanden sich Materialien, welche eigentlich in den "Rußland" -Band gehört hätten. Dementsprechend wurden diese neu aufgefundenen Beiträge und Hinweise methodisch auf den "Rußland"-Band abgestimmt. Mit der bibliographischen Erfassung und kritischen Bestandsaufnahme der Russica in den, wie sie sich selbst verstanden, "nichtpolitischen" Wiener Vormärzzeitschriften wurde die Grundlage für ein Rußland-Bild erarbeitet, das sich aus einer Fülle faktischer Details konstituiert und mosaikartig, aus der Zeit heraus, ein Gemälde vom Zustand des kulturellen und geistigen Lebens Rußlands vermittelt, und zugleich eine Sicht von außen, von der Haupt- und Residenzstadt Wien aus, gewährt. Die Studie ist als Lesebuch, Nachschlagewerk, Arbeitsbuch und weiterführende Quellensammlung benutzbar. Die vorliegenden Ergänzungen und der für die Materialsammlung gewählte kulturwissenschaftliche Forschungsansatz sind ein Beitrag zur Suche nach der eigenen historischen Identität, sie erhellen die Beziehungen zweier Imperien im Spiegel der medialen Präsenz einer fremden Kultur.



Falls Sie noch keinen User und Passwort haben, bitten wir Sie, sich unter Menüpunkt anzumelden.
If you do not have a user id and password yet, please register .
Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at