Elisabeth HILSCHER - Andrea SOMMER-MATHIS (Hrsg.)


Pietro Metastasio – uomo universale (1698-1782)

Festgabe der Österreichischen Akademie der Wissenschaften zum 300. Geburtstag von Pietro Matastasio



ISBN 978-3-7001-2886-1
Print Edition


  464 Seiten 16 Seiten s/w-Tafelteil 16 Seiten Farbabb.24x15,5cm, broschiert
€  71,22   

Pietro Metastasio gehört als einer der letzten Universalgelehrten zu den wichtigsten Persönlichkeiten für Kunst- und beginnende Wissenschaften des 18. Jahrhunderts. Seine Nähe zum Kaiser und seine Rolle als Führer der italienischen Hofpartei, seine Verbindungen zu den prominentesten Persönlichkeiten seiner Zeit, verbunden mit seiner langen Lebensdauer ließen ihn zu einer Leitfigur dieses Jahrhunderts werden. Für Romanistik, Theater- und Musikwissenschaft interessant ist das „Phänomen Metastasio”: die geradezu monopolartige Stellung, die seine Libretti in der Zeit von cirka 1730 bis 1810 erringen konnten. Abgesehen von dem enormen Einfluß, den die Texte Matastasios auf fast ein ganzes Jahrhundert hatten, stammt nicht zuletzt auch das Programm für das Deckenfresko im Festsaal der Universität (heute ÖAW) von Metastasio, sodaß die Widmung einer Festgabe zum 300. Geburtstag aus mehreren Gründen berechtigt erscheint.

Pietro Metastasio, as one of the last universal geniuses, was one of the most important personalities in art and the onset of science in the 18th century. His long life, his proximity to the Emperor an his role as leader of the Italian court party and his connections with the most prominent personalities of his age made him one of the leading figures of the century. The “Metastasio phenomenon”, the practically monopoly position that his libretti acquired in the time from around 1730 to 1810, is of interest to romance studies, theatre and music science. Leaving aside the huge influence that Metastasio’s texts had on almost an entire century, the programme for the ceiling frescos in the Festival Hall of the University (today the ÖAW) originates from Metastasio, and so the dedication of a 300th birthday present would appear justified for many reasons.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


Pietro Metastasio – uomo universale (1698-1782)


ISBN 978-3-7001-2886-1
Print Edition



Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270

Elisabeth HILSCHER - Andrea SOMMER-MATHIS (Hrsg.)


Pietro Metastasio – uomo universale (1698-1782)

Festgabe der Österreichischen Akademie der Wissenschaften zum 300. Geburtstag von Pietro Matastasio



ISBN 978-3-7001-2886-1
Print Edition


  464 Seiten 16 Seiten s/w-Tafelteil 16 Seiten Farbabb.24x15,5cm, broschiert
€  71,22   

Pietro Metastasio gehört als einer der letzten Universalgelehrten zu den wichtigsten Persönlichkeiten für Kunst- und beginnende Wissenschaften des 18. Jahrhunderts. Seine Nähe zum Kaiser und seine Rolle als Führer der italienischen Hofpartei, seine Verbindungen zu den prominentesten Persönlichkeiten seiner Zeit, verbunden mit seiner langen Lebensdauer ließen ihn zu einer Leitfigur dieses Jahrhunderts werden. Für Romanistik, Theater- und Musikwissenschaft interessant ist das „Phänomen Metastasio”: die geradezu monopolartige Stellung, die seine Libretti in der Zeit von cirka 1730 bis 1810 erringen konnten. Abgesehen von dem enormen Einfluß, den die Texte Matastasios auf fast ein ganzes Jahrhundert hatten, stammt nicht zuletzt auch das Programm für das Deckenfresko im Festsaal der Universität (heute ÖAW) von Metastasio, sodaß die Widmung einer Festgabe zum 300. Geburtstag aus mehreren Gründen berechtigt erscheint.

Pietro Metastasio, as one of the last universal geniuses, was one of the most important personalities in art and the onset of science in the 18th century. His long life, his proximity to the Emperor an his role as leader of the Italian court party and his connections with the most prominent personalities of his age made him one of the leading figures of the century. The “Metastasio phenomenon”, the practically monopoly position that his libretti acquired in the time from around 1730 to 1810, is of interest to romance studies, theatre and music science. Leaving aside the huge influence that Metastasio’s texts had on almost an entire century, the programme for the ceiling frescos in the Festival Hall of the University (today the ÖAW) originates from Metastasio, and so the dedication of a 300th birthday present would appear justified for many reasons.



Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at