Wolfgang BREZINKA


Pädagogik in Österreich

Die Geschichte des Faches an den Universitäten vom 18. bis zum Ende des 20. Jahrhunderts. Band 1: Einleitung: Schulwesen, Universitäten und Pädagogik im Habsburger-Reich und in der Republik. Pädagogik an der Universität Wien



ISBN 978-3-7001-2908-0
Print Edition
ISBN 978-3-7001-3170-0
Online Edition

  1060 Seiten, 52 Abbildungen, 24x17cm, gebunden
€  123,40   

Wolfgang BREZINKA
ist emeritierter Professor für Erziehungswissenschaft der Universität Konstanz und wirkliches Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Im Vielvölkerstaat der Habsburger-Monarchie ist die Pädagogik früher als in den meisten anderen Ländern als Lehrfach in die Universitäten eingeführt worden. Das Buch schildert erstmals zusammenhängend auf Grund der Primärquellen die Geschichte der ihm gewidmeten Lehrkanzeln an den österreichischen Universitäten von den Anfängen bis zur Gegenwart. Es werden die politischen Anstrengungen dargestellt, die zu ihrer Einrichtung, Besetzung und Vermehrung unternommen worden sind, sowie die Anteile, die das Unterrichtsministerium und die Professorenkollegien dabei gehabt haben.
In diesem kulturgeschichtlichen Rahmen werden alle Personen behandelt, die als Dozenten Pädagogik gelehrt haben: Aus welchem Lebenskreis, mit welcher Vorbildung und auf welchem Berufsweg sind sie zu Dozenturen und Professuren gelangt? Wie haben sie ihr Fach verstanden und was haben sie darin geleistet? Berüchsichtigt werden sämtliche Besetzungsvorschläge und alle erfolgreichen Habilitationsverfahren. Einbezogen sind auch die Spezialdisziplinen Katechetik/Religionspädagogik, Heilpädagogik, Sportpädagogik und Wirtschaftspädagogik.
Der erste Band dieses auf vier Bände angelegten Werkes behandelt einleitend die kulturpolitischen Vorgänge und die rechtlichen Grundlagen, die für das Fach Pädagogik an allen Hochschulen des Habsburger-Reiches und der Republik Österreich bestimmend gewesen sind. Im Hauptteil wird die Entwicklung an der für den Gesamtstaat stets maßgeblich gewesenen Universität Wien dargestellt.

In the multi-ethnic Austrian monarchy pedagogics as an academic discipline was introduced earlier than in most other states. For the first time this book describes the history of the chairs, institutes and departments of educational theory at all Austrian universities from the beginning in the late 18th century up to the year 2000. Based on records from the various university and state archives it offers detailed information about the recruitment of the teaching staff, the educational doctrines taught, the professional performances and careers of professors as well as on the requirements and learning conditions for students.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

The slow rise, the great expansion and the crises of pedagogics as a controversial academic subject are thoroughly and critically analysed.
The first volume contains as an introduction a survey of the political, cultural and educational framework common to all Austrian universities. In the main part it deals with pedagogics at the university of Vienna as the leading and most influential institution in the Austrian monarchy as well as in the Austrian republic.

Bestellung/Order


Pädagogik in Österreich


ISBN 978-3-7001-2908-0
Print Edition
ISBN 978-3-7001-3170-0
Online Edition


Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270
  Online Edition   Table of Contents 
Wolfgang BREZINKA


Pädagogik in Österreich

Die Geschichte des Faches an den Universitäten vom 18. bis zum Ende des 20. Jahrhunderts. Band 1: Einleitung: Schulwesen, Universitäten und Pädagogik im Habsburger-Reich und in der Republik. Pädagogik an der Universität Wien



ISBN 978-3-7001-2908-0
Print Edition
ISBN 978-3-7001-3170-0
Online Edition

  1060 Seiten, 52 Abbildungen, 24x17cm, gebunden
€  123,40   

Wolfgang BREZINKA
ist emeritierter Professor für Erziehungswissenschaft der Universität Konstanz und wirkliches Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Im Vielvölkerstaat der Habsburger-Monarchie ist die Pädagogik früher als in den meisten anderen Ländern als Lehrfach in die Universitäten eingeführt worden. Das Buch schildert erstmals zusammenhängend auf Grund der Primärquellen die Geschichte der ihm gewidmeten Lehrkanzeln an den österreichischen Universitäten von den Anfängen bis zur Gegenwart. Es werden die politischen Anstrengungen dargestellt, die zu ihrer Einrichtung, Besetzung und Vermehrung unternommen worden sind, sowie die Anteile, die das Unterrichtsministerium und die Professorenkollegien dabei gehabt haben.
In diesem kulturgeschichtlichen Rahmen werden alle Personen behandelt, die als Dozenten Pädagogik gelehrt haben: Aus welchem Lebenskreis, mit welcher Vorbildung und auf welchem Berufsweg sind sie zu Dozenturen und Professuren gelangt? Wie haben sie ihr Fach verstanden und was haben sie darin geleistet? Berüchsichtigt werden sämtliche Besetzungsvorschläge und alle erfolgreichen Habilitationsverfahren. Einbezogen sind auch die Spezialdisziplinen Katechetik/Religionspädagogik, Heilpädagogik, Sportpädagogik und Wirtschaftspädagogik.
Der erste Band dieses auf vier Bände angelegten Werkes behandelt einleitend die kulturpolitischen Vorgänge und die rechtlichen Grundlagen, die für das Fach Pädagogik an allen Hochschulen des Habsburger-Reiches und der Republik Österreich bestimmend gewesen sind. Im Hauptteil wird die Entwicklung an der für den Gesamtstaat stets maßgeblich gewesenen Universität Wien dargestellt.

In the multi-ethnic Austrian monarchy pedagogics as an academic discipline was introduced earlier than in most other states. For the first time this book describes the history of the chairs, institutes and departments of educational theory at all Austrian universities from the beginning in the late 18th century up to the year 2000. Based on records from the various university and state archives it offers detailed information about the recruitment of the teaching staff, the educational doctrines taught, the professional performances and careers of professors as well as on the requirements and learning conditions for students.

The slow rise, the great expansion and the crises of pedagogics as a controversial academic subject are thoroughly and critically analysed.
The first volume contains as an introduction a survey of the political, cultural and educational framework common to all Austrian universities. In the main part it deals with pedagogics at the university of Vienna as the leading and most influential institution in the Austrian monarchy as well as in the Austrian republic.

In den Medien: 
  • Simonetta Polenghi, segnalazione 219/2006


Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Falls Sie noch keinen User und Passwort haben, bitten wir Sie, sich unter Menüpunkt Registrieren anzumelden.
If you do not have a user id and password yet, please register here.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at