Peter ORTH


Hildeberts Prosimetrum De Querimonia und die Gedichte eines Anonymus

Untersuchungen und kritische Editionen



ISBN 978-3-7001-2912-7
Print Edition


  ca. 170 Seiten 24x17cm, broschiert
€  33,57   

Hildebert von Lavardin (1056-1133) zählt zu den berühmtesten Autoren des lateinischen Mittelalters. In seinem unvollendet gebliebenen Werk De querimonia über die Beziehung von Leib und Seele zeigt er seine meisterliche Beherrschung von Prosa und Vers. Es ist das erste der philosophischen Prosimetra des 12. Jahrhunderts und wird hier auf breiter handschriftlicher Grundlage kritisch editiert und interpretiert. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die reiche sekundäre Überlieferung bei Vincenz von Beauvais und im pseudoaugustinischen Liber de spiritu et anima gelegt. Im zweiten Teil der Arbeit wird die noch weitgehend unbekannte, um 1130 enstandene Gedichtsammlung eines vor allem an Ovid geschulten jüngeren Zeitgenossen Hildeberts erstmals in einer kommentierten kritischen Edition vorgelegt. Die 25 Stücke umfassende Sammlung ist in drei Handschriften zusammen mit De querimonia erhalten und verrät an vielen Stellen den Einfluß Hildeberts und weiterer Dichter seiner Zeit. Neben poetischen Spielereien und Gedichten geistlich-theologischer, historischer und satirisch-polemischer Thematik tritt ein in der lateinischen Literatur des 12. Jahrhunderts einmaliger Zyklus homoerotischer Gedichte und Epigramme.

Hildebert of Lavardin (1056-1133) is one of the most famous writers of the Latin Middle Ages. His unfinished De querimonia, dealing with the precarious relationship of body and soul, is a precious example of his masterly acquaintance with Latin prose and verse. It is the first of a series of philosophical prosimetra, composed during the 12th century and partly influenced by Hildebert. In this volume, De querimonia is critically edited and analyzed for the first time. Besides the broad manuscript basis used in preparing the text, special attention is given to the secondary tradition in florilegia and the encyclopaedic compilations of Vincent of Beauvais. In three of the manuscripts De querimonia is accompanied by an anonymous collection of Latin poems by a younger contemporary of Hildebert (ca.1130). Most of the 25 pieces have not been published before. Though most of them are influenced by Ovid,some, however, are inspired by Hildebert and other poets of the time.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

They offer a great variety of themes – poetic, theological, historical and satirical poems and epigrams, unequalled in the Latin literature of the 12th century. The second part of the present book is a critical edition of the whole collection including an introduction and commentary.

Bestellung/Order


Hildeberts Prosimetrum De Querimonia und die Gedichte eines Anonymus


ISBN 978-3-7001-2912-7
Print Edition



Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270

Peter ORTH


Hildeberts Prosimetrum De Querimonia und die Gedichte eines Anonymus

Untersuchungen und kritische Editionen



ISBN 978-3-7001-2912-7
Print Edition


  ca. 170 Seiten 24x17cm, broschiert
€  33,57   

Hildebert von Lavardin (1056-1133) zählt zu den berühmtesten Autoren des lateinischen Mittelalters. In seinem unvollendet gebliebenen Werk De querimonia über die Beziehung von Leib und Seele zeigt er seine meisterliche Beherrschung von Prosa und Vers. Es ist das erste der philosophischen Prosimetra des 12. Jahrhunderts und wird hier auf breiter handschriftlicher Grundlage kritisch editiert und interpretiert. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die reiche sekundäre Überlieferung bei Vincenz von Beauvais und im pseudoaugustinischen Liber de spiritu et anima gelegt. Im zweiten Teil der Arbeit wird die noch weitgehend unbekannte, um 1130 enstandene Gedichtsammlung eines vor allem an Ovid geschulten jüngeren Zeitgenossen Hildeberts erstmals in einer kommentierten kritischen Edition vorgelegt. Die 25 Stücke umfassende Sammlung ist in drei Handschriften zusammen mit De querimonia erhalten und verrät an vielen Stellen den Einfluß Hildeberts und weiterer Dichter seiner Zeit. Neben poetischen Spielereien und Gedichten geistlich-theologischer, historischer und satirisch-polemischer Thematik tritt ein in der lateinischen Literatur des 12. Jahrhunderts einmaliger Zyklus homoerotischer Gedichte und Epigramme.

Hildebert of Lavardin (1056-1133) is one of the most famous writers of the Latin Middle Ages. His unfinished De querimonia, dealing with the precarious relationship of body and soul, is a precious example of his masterly acquaintance with Latin prose and verse. It is the first of a series of philosophical prosimetra, composed during the 12th century and partly influenced by Hildebert. In this volume, De querimonia is critically edited and analyzed for the first time. Besides the broad manuscript basis used in preparing the text, special attention is given to the secondary tradition in florilegia and the encyclopaedic compilations of Vincent of Beauvais. In three of the manuscripts De querimonia is accompanied by an anonymous collection of Latin poems by a younger contemporary of Hildebert (ca.1130). Most of the 25 pieces have not been published before. Though most of them are influenced by Ovid,some, however, are inspired by Hildebert and other poets of the time.

They offer a great variety of themes – poetic, theological, historical and satirical poems and epigrams, unequalled in the Latin literature of the 12th century. The second part of the present book is a critical edition of the whole collection including an introduction and commentary.

In den Medien: 
  • Jean Meyer


Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at