Claus REINHOLDT


Die Keramik aus der Levante und dem Vorderen Orient

Sammlung Fritz Schachermeyr, Faszikel II



ISBN 978-3-7001-2983-7
Print Edition


  64 Seiten, 29,7x21cm, broschiert, zahlr. Abb.
€  13,95   

Die Untersuchung behandelt eine kleinere Gruppe von Gefäßfragmenten aus der umfangreichen Keramiksammlung des österreichischen Forschers Fritz Schachermeyr. Die betreffenden Stücke gelangten durch Auflesen bei Besuchen der Fundorte sowie durch Schenkung in den Bestand der Sammlung, deren Hauptanliegen stets in der Vorlage von möglichst allen repräsentativen Keramikgattungen der vorgeschichtlichen Kulturen des Mittelmeerraums und angrenzender Gebiete gelegen hat. So bilden die behandelten Fragmente charakteristische Zeugnisse der keramischen Entwicklung einer Reihe von frühen Hochkulturen des levantinisch-nahöstlichen Raums. Zu den Zielen der Untersuchung gehören die Präsentation der Fragmente in Zeichnung und Photographie, ihre systematisierte Katalogerfassung sowie die Analyse ihrer chronologischen Stellung und ihres kulturellen Kontextes. Die Fundorte der einzelnen Keramikfragmente werden in Bezug auf ihre einzelnen Kulturstraten sowie der darin faßbaren Abfolge ihrer jeweiligen keramischen Entwicklung untersucht. Abschließend werden die einzelnen Fragmente der Sammlung in ihren zugehörigen zeitlichen und kulturellen Horizont eingeordnet.

The study deals with a small group of ceramic fragments from the huge pottery collection of the Austrian scholar Fritz Schachermeyr. Having been picked up during visits to the various find places or acquired by donations, these fragments have joined the major collection whose aim was to present the representative pottery types from the prehistoric cultures of the Mediterranean and Middle East. For this reason, the pottery fragments in question provide characteristic evidence of early cultural groups in the Levant and Near East. The main objects of the study include the presentation of the fragments in drawings and photographs, their incorporation into a systematic catalogue, the analysis of their chronological position and their relationship to their different cultural contexts. The find places of the pottery fragments are studied in terms of their cultural strata and the steps along the particular development of ceramics. In conclusion, the different fragments of the collection are classified according to their chronological and cultural position.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


Die Keramik aus der Levante und dem Vorderen Orient


ISBN 978-3-7001-2983-7
Print Edition



Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270

Claus REINHOLDT


Die Keramik aus der Levante und dem Vorderen Orient

Sammlung Fritz Schachermeyr, Faszikel II



ISBN 978-3-7001-2983-7
Print Edition


  64 Seiten, 29,7x21cm, broschiert, zahlr. Abb.
€  13,95   

Die Untersuchung behandelt eine kleinere Gruppe von Gefäßfragmenten aus der umfangreichen Keramiksammlung des österreichischen Forschers Fritz Schachermeyr. Die betreffenden Stücke gelangten durch Auflesen bei Besuchen der Fundorte sowie durch Schenkung in den Bestand der Sammlung, deren Hauptanliegen stets in der Vorlage von möglichst allen repräsentativen Keramikgattungen der vorgeschichtlichen Kulturen des Mittelmeerraums und angrenzender Gebiete gelegen hat. So bilden die behandelten Fragmente charakteristische Zeugnisse der keramischen Entwicklung einer Reihe von frühen Hochkulturen des levantinisch-nahöstlichen Raums. Zu den Zielen der Untersuchung gehören die Präsentation der Fragmente in Zeichnung und Photographie, ihre systematisierte Katalogerfassung sowie die Analyse ihrer chronologischen Stellung und ihres kulturellen Kontextes. Die Fundorte der einzelnen Keramikfragmente werden in Bezug auf ihre einzelnen Kulturstraten sowie der darin faßbaren Abfolge ihrer jeweiligen keramischen Entwicklung untersucht. Abschließend werden die einzelnen Fragmente der Sammlung in ihren zugehörigen zeitlichen und kulturellen Horizont eingeordnet.

The study deals with a small group of ceramic fragments from the huge pottery collection of the Austrian scholar Fritz Schachermeyr. Having been picked up during visits to the various find places or acquired by donations, these fragments have joined the major collection whose aim was to present the representative pottery types from the prehistoric cultures of the Mediterranean and Middle East. For this reason, the pottery fragments in question provide characteristic evidence of early cultural groups in the Levant and Near East. The main objects of the study include the presentation of the fragments in drawings and photographs, their incorporation into a systematic catalogue, the analysis of their chronological position and their relationship to their different cultural contexts. The find places of the pottery fragments are studied in terms of their cultural strata and the steps along the particular development of ceramics. In conclusion, the different fragments of the collection are classified according to their chronological and cultural position.

In den Medien: 
  • Günther Vittmann, Würzburg


Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at