Othmar HAGENEDER – Andrea SOMMERLECHNER


Die Register Innocenz´ III.
8. Band, 8. Pontifikatsjahr 1205/1206

Texte und Indices


Othmar Hageneder
ist emer. Professor für Geschichte des Mittelalters und historische Hilfswissenschaften an der Universität Wien »

Andrea  Sommerlechner
ist Mitarbeiterin am Institut für Österreichische Geschichtsforschung der Universität Wien



ISBN 978-3-7001-2996-7 Print Edition


2001   483 Seiten Textteil, 15 Seiten Bildteil, 26x17cm, broschiert, Publikationen des Historischen Instituts beim Österreichischen Kulturinstitut in Rom, II. Abteilung: Quellen, 1. Reihe, 8. Bd.
€  108,10   

Der achte Band der Edition der Register Papst Innocenz´III. (1198–1216), der als sechster Band der Gesamtedition erscheint, enthält 218 Schreiben der Jahre 1205 und 1206, deren Großteil seitens des Papstes ausgefertigt wurde. Acht davon sind Einlaufstücke, von denen drei eine Sonderstellung einnehmen: die Eide der Konsuln von Alessandria und des Markgrafen Wilhelm Pallavicino und eine Schenkung des letzteren an die römische Kurie. Die Papstbriefe betreffen theologisch-liturgische Fragen und Rechtsinterpretationen, den Vierten Kreuzzug und das Verhältnis zur griechischen Kirche, die politischen Verhältnisse am Balkan und in Ungarn, die Konflikte zwischen Frankreich und England, im deutschen Reich und Dänemark, Ehesachen und besitzrechtliche Fragen, die Häretikerbekämpfung, Maßnahmen im Patrimonium Petri und in der Stadt Rom, Privilegien und Unterschutzstellungen für Bistümer, Klöster und Spitäler, Bistumsangelegenheiten und kirchenrechtliche Entscheidungen verschiedenster Art, namentlich strittige Wahlen in Klöstern und Bistümern wie auch Disziplinarfragen, die Einblicke in die großen wie die alltäglichen Probleme der Kirche und der Laien um 1200 erlauben. Nicht wenige der Briefe gingen in Dekretalsammlungen ein.

The eighth volume of the edition of Pope Innocent III´s chancery registers, published as the sixth in the series of the whole edition, contains 218 letters written in 1205 and 1206, most of which were issued by the Pope. The volume presents the critical edition of the texts, the dating of hitherto undated letters, ample historical comments, identifications of textual parallels and quotations from the Bible, Canon and Roman law, theological, liturgical and classical texts, and the letters´ insertion in decretal collections. It has been prepared in cooperation of the Institut für Österreichische Geschichtsforschung and the Austrian Historical Institute in Rome.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


Die Register Innocenz´ III.8. Band, 8. Pontifikatsjahr 1205/1206


ISBN 978-3-7001-2996-7
Print Edition



Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270

Othmar HAGENEDER – Andrea SOMMERLECHNER


Die Register Innocenz´ III.
8. Band, 8. Pontifikatsjahr 1205/1206

Texte und Indices



ISBN 978-3-7001-2996-7
Print Edition


2001   483 Seiten Textteil, 15 Seiten Bildteil, 26x17cm, broschiert, Publikationen des Historischen Instituts beim Österreichischen Kulturinstitut in Rom, II. Abteilung: Quellen, 1. Reihe, 8. Bd.
€  108,10   

Othmar Hageneder
ist emer. Professor für Geschichte des Mittelalters und historische Hilfswissenschaften an der Universität Wien »

Andrea  Sommerlechner
ist Mitarbeiterin am Institut für Österreichische Geschichtsforschung der Universität Wien

Der achte Band der Edition der Register Papst Innocenz´III. (1198–1216), der als sechster Band der Gesamtedition erscheint, enthält 218 Schreiben der Jahre 1205 und 1206, deren Großteil seitens des Papstes ausgefertigt wurde. Acht davon sind Einlaufstücke, von denen drei eine Sonderstellung einnehmen: die Eide der Konsuln von Alessandria und des Markgrafen Wilhelm Pallavicino und eine Schenkung des letzteren an die römische Kurie. Die Papstbriefe betreffen theologisch-liturgische Fragen und Rechtsinterpretationen, den Vierten Kreuzzug und das Verhältnis zur griechischen Kirche, die politischen Verhältnisse am Balkan und in Ungarn, die Konflikte zwischen Frankreich und England, im deutschen Reich und Dänemark, Ehesachen und besitzrechtliche Fragen, die Häretikerbekämpfung, Maßnahmen im Patrimonium Petri und in der Stadt Rom, Privilegien und Unterschutzstellungen für Bistümer, Klöster und Spitäler, Bistumsangelegenheiten und kirchenrechtliche Entscheidungen verschiedenster Art, namentlich strittige Wahlen in Klöstern und Bistümern wie auch Disziplinarfragen, die Einblicke in die großen wie die alltäglichen Probleme der Kirche und der Laien um 1200 erlauben. Nicht wenige der Briefe gingen in Dekretalsammlungen ein.

The eighth volume of the edition of Pope Innocent III´s chancery registers, published as the sixth in the series of the whole edition, contains 218 letters written in 1205 and 1206, most of which were issued by the Pope. The volume presents the critical edition of the texts, the dating of hitherto undated letters, ample historical comments, identifications of textual parallels and quotations from the Bible, Canon and Roman law, theological, liturgical and classical texts, and the letters´ insertion in decretal collections. It has been prepared in cooperation of the Institut für Österreichische Geschichtsforschung and the Austrian Historical Institute in Rome.

In den Medien: 
  • Berliner Beiträge zur Editionswissenschaft, Band 7
  • Deutsches Archiv für Erforschung des Mittelalters Bd. 63,2
  • Editionen in der Kritik II, WEIDLER Buchverlag Berlin
  • John C. Moore, Bloomington, Indiana
  • Kenneth Pennington, Washington D.C.


Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at