Wolfgang NEUBAUER


Magnetische Prospektion in der Archäologie





ISBN 978-3-7001-3009-3
Print Edition


2001   238 Seiten, zahlreiche S/W- u. Farbabb.29,7x21cm, broschiert, Mitteilungen der Prähistorischen Kommission 44
€  43,50   
Erscheinungstermin: November 2001     

Wolfgang  Neubauer
ist Mitarbeiter am VIAS-Vienna Institute for Archaeological Science, Geophysical Prospection und an der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik, Abt. Geophysik, Archeo Prospections

Das vorliegende Werk stellt die historische Entwicklung der geomagnetischen archäologischen Prospektion mit besonderer Berücksichtigung der Entwicklung in Österreich bis zum Jahre 2000 dar. In einem eigenen Abschnitt werden die zum Verständnis der Methodik notwendigen Grundlagen dargelegt. Neben der Darstellung der Meßinstrumente und der Logistik der Feldarbeit wird besonders die Datenauswertung, Datenbearbeitung und Visualisierung als Schwerpunkt behandelt. Die Magnetogramme, die Ergebnisse dreidimensionaler Modellrechnungen und die Kombination mit weiteren Prospektionsdaten bilden die Grundlage für die kombinierte GIS-basierte archäologische Interpretation, die einen weiteren Schwerpunkt der Arbeit bildet. Im Rahmen der Behandlung der Kombination von Prospektionsdaten wird auch kurz auf die Widerstandsmessung und das Georadar eingegangen.

Magnetics, the most efficient geophysical prospection method in archaeology, is based on the fact that archaeological structures produce slight anomalies in the Earth´s magnetic field. By measuring with high resolution cesiummagnetometers in a raster of 0.125x0.5m and by visualisation of the data as digital greyscale image (magnetogram) archaeological monuments hidden in the ground become visible. The historic development of the archaeological geomagnetic prospection abroad and in Austria until 2000 as well as the physical basics of the method are presented. Beside the presentation of the measuring devices developed during the last decade, field logistics, data processing and visualisation are the main topics. A special aspect is threedimensional modelling and reconstruction of archaeological structures based on magnetic data. The magnetograms, the results of modelling and the combination with further prospection data are the input and the basis for subsequent archaeological interpretation effected in a Geographical Information System. Resistivity surveys and ground penetrating radar are discussed as well by presenting the techniques of digital combination of prospection data.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


Magnetische Prospektion in der Archäologie


ISBN 978-3-7001-3009-3
Print Edition



Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270

Wolfgang NEUBAUER


Magnetische Prospektion in der Archäologie





ISBN 978-3-7001-3009-3
Print Edition


2001   238 Seiten, zahlreiche S/W- u. Farbabb.29,7x21cm, broschiert, Mitteilungen der Prähistorischen Kommission 44
€  43,50   
Erscheinungstermin: November 2001     

Wolfgang  Neubauer
ist Mitarbeiter am VIAS-Vienna Institute for Archaeological Science, Geophysical Prospection und an der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik, Abt. Geophysik, Archeo Prospections

Das vorliegende Werk stellt die historische Entwicklung der geomagnetischen archäologischen Prospektion mit besonderer Berücksichtigung der Entwicklung in Österreich bis zum Jahre 2000 dar. In einem eigenen Abschnitt werden die zum Verständnis der Methodik notwendigen Grundlagen dargelegt. Neben der Darstellung der Meßinstrumente und der Logistik der Feldarbeit wird besonders die Datenauswertung, Datenbearbeitung und Visualisierung als Schwerpunkt behandelt. Die Magnetogramme, die Ergebnisse dreidimensionaler Modellrechnungen und die Kombination mit weiteren Prospektionsdaten bilden die Grundlage für die kombinierte GIS-basierte archäologische Interpretation, die einen weiteren Schwerpunkt der Arbeit bildet. Im Rahmen der Behandlung der Kombination von Prospektionsdaten wird auch kurz auf die Widerstandsmessung und das Georadar eingegangen.

Magnetics, the most efficient geophysical prospection method in archaeology, is based on the fact that archaeological structures produce slight anomalies in the Earth´s magnetic field. By measuring with high resolution cesiummagnetometers in a raster of 0.125x0.5m and by visualisation of the data as digital greyscale image (magnetogram) archaeological monuments hidden in the ground become visible. The historic development of the archaeological geomagnetic prospection abroad and in Austria until 2000 as well as the physical basics of the method are presented. Beside the presentation of the measuring devices developed during the last decade, field logistics, data processing and visualisation are the main topics. A special aspect is threedimensional modelling and reconstruction of archaeological structures based on magnetic data. The magnetograms, the results of modelling and the combination with further prospection data are the input and the basis for subsequent archaeological interpretation effected in a Geographical Information System. Resistivity surveys and ground penetrating radar are discussed as well by presenting the techniques of digital combination of prospection data.



Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at