Sara JANNER – Romain JUROT; unter Mitarbeit von Dorothea WEBER


Die handschriftliche Überlieferung der Werke des heiligen Augustinus
Band IX: Schweiz

Teil 1: Werkverzeichnis, Teil 2: Verzeichnis nach Bibliotheken



Sara  Janner
ist Historikerin

Romain  Jurot
ist Mitarbeiter der Kantons- und Universitätsbibliothek Freiburg

Dorothea  Weber
ist Mitarbeiterin der Kommission zur Herausgabe des Corpus der lateinischen Kirchenväter der Österreichischen Akademie der Wissenschaften



ISBN 978-3-7001-3020-8 Print Edition


2001   Teil 1 272 Seiten, Teil 2 208 Seiten, 24x15 cm, broschiert,
€  79,50    

Mit dem IX. Band der Reihe „Die handschriftliche Überlieferung der Werke des heiligen Augustinus” liegt nun der Katalog der Bestände der Schweiz vor. Das Werkverzeichnis (Teil 1) umfaßt nicht nur die augustinischen und gängigen pseudo–augustinischen Werke, sondern gliedert neben den Sermones auch die Augustinus zugeschriebenen identifizierbaren Texte anderer Autoren einzeln auf, wie dies schon in zwei Vorgängerbänden (Band VII: Tschechische Republik, Slowakische Republik; Band VIII: Belgien, Luxemburg und Niederlande) unternommen wurde; dies soll – angesichts der Neufunde in den Bereichen „Briefe” und „Predigten” (vgl. die Epistulae Divjak und die Sermones Dolbeau) ein aktuelles Anliegen – weitere Identifizierungen erleichtern. Das Verzeichnis nach Bibliotheken (Teil 2) stellt alle Handschriften (etwa 630) nach Standorten und Signaturen geordnet zusammen.
Die Schweizer Codices sind wegen ihres Alters besonders wichtige und interessante Zeugen der Werke des nordafrikanischen Kirchenvaters; die meist hoch- und spätmittelalterlichen Pseudepigrapha geben dem Mediävisten und Theologen Einblick in die Augustinus-Rezeption, die für die theologischen Aus-einan-dersetzungen jener Epoche so bezeichnend ist.

Volume IX of the series "Die handschriftliche Überlieferung der Werke des heiligen Augustinus" presents a catalogue of the manuscripts kept in Switzerland. Part One (Catalogue of Works) contains not only manuscripts of Augustinian and extensive pseudo-Augustinian works, but also gives detailed lists of the homilies and those texts ascribed to St. Augustine which have been identified as works by other authors; this is the same format chosen for two previous volumes (vol. VII: Czech Republic, Slovak Republic; vol. VIII: Belgium, Luxemburg and the Netherlands) and is aimed at helping to identify new texts, something that is still possible even today, as is demonstrated by the Epistulae Divjak and the Sermones Dolbeau.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Part Two (Catalogue of Libraries) compiles all Augustinian manuscripts (about 630 in number) by location and signature.

Bestellung/Order


Die handschriftliche Überlieferung der Werke des heiligen AugustinusBand IX: Schweiz


ISBN 978-3-7001-3020-8
Print Edition



Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270

Sara JANNER – Romain JUROT; unter Mitarbeit von Dorothea WEBER


Die handschriftliche Überlieferung der Werke des heiligen Augustinus
Band IX: Schweiz

Teil 1: Werkverzeichnis, Teil 2: Verzeichnis nach Bibliotheken




ISBN 978-3-7001-3020-8
Print Edition


2001   Teil 1 272 Seiten, Teil 2 208 Seiten, 24x15 cm, broschiert,
€  79,50    

Sara  Janner
ist Historikerin

Romain  Jurot
ist Mitarbeiter der Kantons- und Universitätsbibliothek Freiburg

Dorothea  Weber
ist Mitarbeiterin der Kommission zur Herausgabe des Corpus der lateinischen Kirchenväter der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Mit dem IX. Band der Reihe „Die handschriftliche Überlieferung der Werke des heiligen Augustinus” liegt nun der Katalog der Bestände der Schweiz vor. Das Werkverzeichnis (Teil 1) umfaßt nicht nur die augustinischen und gängigen pseudo–augustinischen Werke, sondern gliedert neben den Sermones auch die Augustinus zugeschriebenen identifizierbaren Texte anderer Autoren einzeln auf, wie dies schon in zwei Vorgängerbänden (Band VII: Tschechische Republik, Slowakische Republik; Band VIII: Belgien, Luxemburg und Niederlande) unternommen wurde; dies soll – angesichts der Neufunde in den Bereichen „Briefe” und „Predigten” (vgl. die Epistulae Divjak und die Sermones Dolbeau) ein aktuelles Anliegen – weitere Identifizierungen erleichtern. Das Verzeichnis nach Bibliotheken (Teil 2) stellt alle Handschriften (etwa 630) nach Standorten und Signaturen geordnet zusammen.
Die Schweizer Codices sind wegen ihres Alters besonders wichtige und interessante Zeugen der Werke des nordafrikanischen Kirchenvaters; die meist hoch- und spätmittelalterlichen Pseudepigrapha geben dem Mediävisten und Theologen Einblick in die Augustinus-Rezeption, die für die theologischen Aus-einan-dersetzungen jener Epoche so bezeichnend ist.

Volume IX of the series "Die handschriftliche Überlieferung der Werke des heiligen Augustinus" presents a catalogue of the manuscripts kept in Switzerland. Part One (Catalogue of Works) contains not only manuscripts of Augustinian and extensive pseudo-Augustinian works, but also gives detailed lists of the homilies and those texts ascribed to St. Augustine which have been identified as works by other authors; this is the same format chosen for two previous volumes (vol. VII: Czech Republic, Slovak Republic; vol. VIII: Belgium, Luxemburg and the Netherlands) and is aimed at helping to identify new texts, something that is still possible even today, as is demonstrated by the Epistulae Divjak and the Sermones Dolbeau.

Part Two (Catalogue of Libraries) compiles all Augustinian manuscripts (about 630 in number) by location and signature.



Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at