Alfred KOHLER - Barbara HAIDER - Christine OTTNER


Karl V. (1500–1558)

Neue Perspektiven seiner Herrschaft in Europa und Übersee


Alfred Kohler
ist Professor für Geschichte an der Universität Wien

Barbara Haider
ist Mitarbeiterin der Historischen Kommission der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Christine Ottner
ist Mitarbeiterin der Forschungsstelle für Geschichte des Mittelalters der Österreichischen Akademie der Wissenschaften



ISBN 978-3-7001-3054-3 Print Edition


2002  819 Seiten, 24x17cm, Leinen mit Schutzumschlag, Zentraleuropa-Studien 6
€  46,–    
     

Das Jahr 2000 war von zahlreichen Veranstaltungen aus Anlass des 500. Geburtstages von Kaiser Karl V. – des bedeutenden Habsburgerherrschers, dessen kaiserlicher Herrschaftsbereich sich durch eine unvergleichlich große Macht- und Herrschaftsbasis auszeichnete – geprägt. Unter ihm waren die österreichischen Länder in ein weit ausgedehntes Reich bzw. einen Wirtschaftsraum eingebunden, der nicht nur die westeuropäischen Gebiete (heute die Niederlande, Belgien und Luxemburg), Spanien und große Teile Italiens umfasste, sondern auch die damals bekannten Gebiete Mittel- und Südamerikas. Der vorliegende Sammelband enthält die Ergebnisse einer von der Historischen Kommission der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Kooperation mit der Sociedad Estatal para la Conmemoración de los Centenarios de Felipe II y Carlos V, S.A., veranstalteten wissenschaftlichen Tagung in Wien, bei der sich
36 führende Spezialistinnen und Spezialisten aus verschiedenen europäischen Ländern und den USA wichtigen Themenbereichen der Herrschaft und Politik Kaiser Karls V. widmeten. Diese galten der Selbstdarstellung, Propaganda und Traditionsbildung; der Herrschaftsidee, den Kommunikations-, Wirtschafts- und Finanzstrukturen; dem Beziehungsfeld des Heiligen Römischen Reiches; den Niederlanden, Spanien und Amerika; den Kontrahenten der kaiserlichen Politik sowie der Rezeptionsgeschichte des Kaisers. Damit liegt nunmehr eine Bilanz der Ergebnisse der bisher geleisteten internationalen Forschung vor, die zugleich Perspektiven für künftige Arbeiten aufzeigt.

The year 2000 saw numerous exhibits celebrating the occasion of the five hundredth birthday of Emperor Charles V, the eminent Hapsburg, whose imperial rule was distinguished by an incomparable level of power and governance. It was under his rule that the Austrian lands were united in an extensive empire and economic sphere. These included not only lands in western Europe (today the Netherlands, Belgium, and Luxemburg), Spain, and a large part of Italy, but also the then known lands of South and Central America.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

This present compilation contains the results of an academic conference held in Vienna by the Historical Commission of the Austrian Academy of Sciences in cooperation with the Sociedad Estatal para la Conmemoración de los Centenarios de Felipe II y Carlos V, S.A. The thirty-six leading specialists from various European countries and the United States present examined the topic of the reign and policies of Charles V. This topic includes the themes of self-projection, propaganda and the formation of tradition, the concept of governance, the communication, economic and financial structures, the relations between the Holy Roman Empire, the Netherlands, Spain, and the Americas, the opponents of Imperial policy and the legacy of the Emperor. Consequently, this volume presents the sum of the results of both past and current international research, while at the same time pointing towards issues needing future study.

Bestellung/Order


Karl V. (1500–1558)


ISBN 978-3-7001-3054-3
Print Edition



Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270

Alfred KOHLER - Barbara HAIDER - Christine OTTNER


Karl V. (1500–1558)

Neue Perspektiven seiner Herrschaft in Europa und Übersee



ISBN 978-3-7001-3054-3
Print Edition


2002  819 Seiten, 24x17cm, Leinen mit Schutzumschlag, Zentraleuropa-Studien 6
€  46,–    
     

Alfred Kohler
ist Professor für Geschichte an der Universität Wien

Barbara Haider
ist Mitarbeiterin der Historischen Kommission der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Christine Ottner
ist Mitarbeiterin der Forschungsstelle für Geschichte des Mittelalters der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Das Jahr 2000 war von zahlreichen Veranstaltungen aus Anlass des 500. Geburtstages von Kaiser Karl V. – des bedeutenden Habsburgerherrschers, dessen kaiserlicher Herrschaftsbereich sich durch eine unvergleichlich große Macht- und Herrschaftsbasis auszeichnete – geprägt. Unter ihm waren die österreichischen Länder in ein weit ausgedehntes Reich bzw. einen Wirtschaftsraum eingebunden, der nicht nur die westeuropäischen Gebiete (heute die Niederlande, Belgien und Luxemburg), Spanien und große Teile Italiens umfasste, sondern auch die damals bekannten Gebiete Mittel- und Südamerikas. Der vorliegende Sammelband enthält die Ergebnisse einer von der Historischen Kommission der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Kooperation mit der Sociedad Estatal para la Conmemoración de los Centenarios de Felipe II y Carlos V, S.A., veranstalteten wissenschaftlichen Tagung in Wien, bei der sich
36 führende Spezialistinnen und Spezialisten aus verschiedenen europäischen Ländern und den USA wichtigen Themenbereichen der Herrschaft und Politik Kaiser Karls V. widmeten. Diese galten der Selbstdarstellung, Propaganda und Traditionsbildung; der Herrschaftsidee, den Kommunikations-, Wirtschafts- und Finanzstrukturen; dem Beziehungsfeld des Heiligen Römischen Reiches; den Niederlanden, Spanien und Amerika; den Kontrahenten der kaiserlichen Politik sowie der Rezeptionsgeschichte des Kaisers. Damit liegt nunmehr eine Bilanz der Ergebnisse der bisher geleisteten internationalen Forschung vor, die zugleich Perspektiven für künftige Arbeiten aufzeigt.

The year 2000 saw numerous exhibits celebrating the occasion of the five hundredth birthday of Emperor Charles V, the eminent Hapsburg, whose imperial rule was distinguished by an incomparable level of power and governance. It was under his rule that the Austrian lands were united in an extensive empire and economic sphere. These included not only lands in western Europe (today the Netherlands, Belgium, and Luxemburg), Spain, and a large part of Italy, but also the then known lands of South and Central America.

This present compilation contains the results of an academic conference held in Vienna by the Historical Commission of the Austrian Academy of Sciences in cooperation with the Sociedad Estatal para la Conmemoración de los Centenarios de Felipe II y Carlos V, S.A. The thirty-six leading specialists from various European countries and the United States present examined the topic of the reign and policies of Charles V. This topic includes the themes of self-projection, propaganda and the formation of tradition, the concept of governance, the communication, economic and financial structures, the relations between the Holy Roman Empire, the Netherlands, Spain, and the Americas, the opponents of Imperial policy and the legacy of the Emperor. Consequently, this volume presents the sum of the results of both past and current international research, while at the same time pointing towards issues needing future study.

In den Medien: 
  • Jean-Daniel Pariset, Francia 32/2 2005


Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at