Fritz F. Steininger Elfriede Mauser


Die Molluskenfauna aus den „shell-middens“ der präkolumbianischen Siedlung von Pointe de Caille, St. Lucia, West Indies

Bedeutung für Ernährungsstrategien und Werkzeugherstellung



ISBN 978-3-7001-3096-3
Print Edition


2002  68 Seiten mit zahlr. SW-Abb. und Tabellen, 29,7x21cm, Mitteilungen der Prähistorischen Kommission 49
€  16,90   
     

Friedrich F. Steininger
ist Leiter der Senckenbergischen Naturforschenden Gesellschaft, Frankfurt/Main

Elfriede Mauser
ist Zoologin mit Schwerpunkt Malakologie

Die vorliegende Arbeit behandelt die Molluskenreste der „shell-middens“ einer präkolumbianischen Siedlung auf St. Lucia, West Indies. Die vorgefundenen Arten wurden einem bestimmten Lebensraum zugeordnet und so die Sammelgebiete eingegrenzt: Im Bereich des Felslitorals wurden neben Cittarium pica vor allem Supplanaxis nucleus, Tegula excavata, Nerita tessalata und Nerita versicolor gesammelt, aus den Seegraswiesen und Sandflächen Strombus gigas und Melongena melongena und aus der Mangrove die Bivalven Crassostrea rhizophorae und Lucina pectinata. Bei keiner dieser Arten konnte eine Präferenzsammlung hinsichtlich einer bestimmten Größenklasse festgestellt werden.
Suplanaxis nucleus, Tegula excavata, Nerita tessalata und Nerita versicolor sind großteils unbeschädigt erhalten, während die Schalen von Cittarium pica und Melongena melongena zerschlagen wurden, um an die essbaren Weichteile zu gelangen. Stark fragmentiert sind auch die Schalen von Strombus gigas, da sie zur Werkzeugherstellung verwendet wurden. Die Schalen der Bivalven weisen durch das gewaltsame Öffnen vor allem an der Unterkante und am Hinterende Beschädigungen auf. Den Abschluss der Arbeit bildet ein Vergleich mit anderen „shell-middens“ aus der karibischen Region.

The present paper deals with the mollusc residues of the shell middens of a pre-Columbian settlement on St. Lucia, West Indies. The species found have been ascribed to a particular habitat and thus delimit the collection areas: in the area of the rocky coast, alongside Cittarium pica, it was above all Suplanaxis nucleus, Tegula excavata, Nerita tessalata and Nerita versicolor that have been collected, while Strombus gigas and Melongena melongena have been collected from the eel-grass meadows and sandy areas, and the bivalves Crassostrea rhizophorae and Lucina pectinata from the mangroves.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

With none of these species was it possible to identify a preference collection in terms of a particular size class. Suplanaxis nucleus, Tegula excavata, Nerita tessalata and Nerita versicolor have largely survived undamaged, while the shells of Cittarium Pica and Melongena melongena have been broken in order to reach the edible soft parts. The shells of Strombus gigas are also considerably fragmented, since they were used for making tools. The shells of the bivalves have been damaged, above all on the lower edge and at the rear end, through being opened forcefully. The work concludes with a comparison with other shell middens from the Caribbean region.

Bestellung/Order


Die Molluskenfauna aus den „shell-middens“ der präkolumbianischen Siedlung von Pointe de Caille, St. Lucia, West Indies


ISBN 978-3-7001-3096-3
Print Edition



Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270

Fritz F. Steininger Elfriede Mauser


Die Molluskenfauna aus den „shell-middens“ der präkolumbianischen Siedlung von Pointe de Caille, St. Lucia, West Indies

Bedeutung für Ernährungsstrategien und Werkzeugherstellung



ISBN 978-3-7001-3096-3
Print Edition


2002  68 Seiten mit zahlr. SW-Abb. und Tabellen, 29,7x21cm, Mitteilungen der Prähistorischen Kommission 49
€  16,90   
     

Friedrich F. Steininger
ist Leiter der Senckenbergischen Naturforschenden Gesellschaft, Frankfurt/Main

Elfriede Mauser
ist Zoologin mit Schwerpunkt Malakologie

Die vorliegende Arbeit behandelt die Molluskenreste der „shell-middens“ einer präkolumbianischen Siedlung auf St. Lucia, West Indies. Die vorgefundenen Arten wurden einem bestimmten Lebensraum zugeordnet und so die Sammelgebiete eingegrenzt: Im Bereich des Felslitorals wurden neben Cittarium pica vor allem Supplanaxis nucleus, Tegula excavata, Nerita tessalata und Nerita versicolor gesammelt, aus den Seegraswiesen und Sandflächen Strombus gigas und Melongena melongena und aus der Mangrove die Bivalven Crassostrea rhizophorae und Lucina pectinata. Bei keiner dieser Arten konnte eine Präferenzsammlung hinsichtlich einer bestimmten Größenklasse festgestellt werden.
Suplanaxis nucleus, Tegula excavata, Nerita tessalata und Nerita versicolor sind großteils unbeschädigt erhalten, während die Schalen von Cittarium pica und Melongena melongena zerschlagen wurden, um an die essbaren Weichteile zu gelangen. Stark fragmentiert sind auch die Schalen von Strombus gigas, da sie zur Werkzeugherstellung verwendet wurden. Die Schalen der Bivalven weisen durch das gewaltsame Öffnen vor allem an der Unterkante und am Hinterende Beschädigungen auf. Den Abschluss der Arbeit bildet ein Vergleich mit anderen „shell-middens“ aus der karibischen Region.

The present paper deals with the mollusc residues of the shell middens of a pre-Columbian settlement on St. Lucia, West Indies. The species found have been ascribed to a particular habitat and thus delimit the collection areas: in the area of the rocky coast, alongside Cittarium pica, it was above all Suplanaxis nucleus, Tegula excavata, Nerita tessalata and Nerita versicolor that have been collected, while Strombus gigas and Melongena melongena have been collected from the eel-grass meadows and sandy areas, and the bivalves Crassostrea rhizophorae and Lucina pectinata from the mangroves.

With none of these species was it possible to identify a preference collection in terms of a particular size class. Suplanaxis nucleus, Tegula excavata, Nerita tessalata and Nerita versicolor have largely survived undamaged, while the shells of Cittarium Pica and Melongena melongena have been broken in order to reach the edible soft parts. The shells of Strombus gigas are also considerably fragmented, since they were used for making tools. The shells of the bivalves have been damaged, above all on the lower edge and at the rear end, through being opened forcefully. The work concludes with a comparison with other shell middens from the Caribbean region.



Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at