Irmgard Hein - Peter Janosi


Tell el-Dab‘a XI. Areal A/V
Siedlungsrelikte der späten 2. Zwischenzeit

Mit Beiträgen von Karin Kopetzky, Louise Maguire, Christa Mlinar, Graham Philip, Andreas Tillmann, Ursula Thanheiser und Karl Grosschmidt


Irmgard Hein – Peter Jánosi

Tell el-Dab`a XI.
Areal A/V. Siedlungsrelikte der späten 2. Zwischenzeit



ISBN 978-3-7001-3117-5
Print Edition


2004  492 Seiten, mit 230 Textabb., 40 Tafeln, 4 Faltplänen, broschiert, 30,5x23,5 cm,  Untersuchungen der Zweigstelle Kairo des Österreichischen Archäologischen Instituts XXI, Denkschriften der Gesamtakademie XXV
 
€  159,–   
     

Im Rahmen der langjährigen Ausgrabungen des Österreichischen Archäologischen Instituts in Kairo in Zusammenarbeit mit dem Institut für Ägyptologie der Universität Wien wurde in den Jahren 1987 und 1988 eine Fläche auf einem Vortell (A/V) nordöstlich vom heute noch anstehenden Rest des ehemaligen Stadthügels von Avaris/Tell el-Dab‘a untersucht. Bei der dokumentierten Grabungsfläche handelt es sich um ein Siedlungsareal der Hyksoszeit (ca. 1640 bis 1530 v. Chr.), wobei der Beginn der Besiedelung mit der Bevölkerungszunahme zu Beginn der Hyksoszeit nachgewiesen werden konnte. Die Aufgabe der Siedlung erfolgte laut festgestelltem Befund offenbar friedlich zu Beginn des Neuen Reiches.
Die Dokumentation des Grabungsareals ist in seiner Gesamtheit vorgelegt und umfasst neben der Auswertung der Archäologie und der Baurelikte auch detaillierte Untersuchungen zu speziellen Objektgruppen, wie Bronzen, Skarabäen, Steinartefakte und zyprischer Keramik. Die Auswertung des anthropologischen Befundes sowie der Pflanzenreste ergänzen das Bild der Besiedelung einer Vorstadtsiedlung mit Grabanlagen im 17. und 16. Jh. v. Chr. Die vorliegende Grabungsdokumentation liefert einen wichtigen Aspekt zur Siedlungsgeschichte Ägyptens, wobei den freigelegten Haus- und Grabgrundrissen sowie dem Ausmaß ihrer Veränderungen besonderes Augenmerk geschenkt wurde.

In 1987 and 1988 the Austrian Archaeological Institute at Cairo and the Institute of Egyptology, University of Vienna, excavated an area to the north-east of the main tell site of Avaris/Tell el-Dab‘a. The archaeological remains investigated revealed part of a settlement dating from the Hyksos period (1640 to 1530 B.C.). The settlement activities in that area only started at the beginning of the Hyksos period when the population of Avaris increased. With the advent of the 18th dynasty the settlement seems to have been abandoned peacefully.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

The publication presents a complete documentation of the archaeological relics as well as a detailed study of special finds like metal objects, scarabs, stone implements and Cypriot pottery. The special analysis of the anthropological material and the plant remains enable an enhanced reconstruction to be made of a suburban settlement with tombs at Avaris in the 17th and 16th century B.C. By focusing on the various forms and the development of the houses and tombs the book provides an important aspect of settlement activities in Egypt. The corpus of pottery presented in this volume enriches our knowledge of settlement material of that period.

Bestellung/Order



Irmgard Hein – Peter Jánosi

Tell el-Dab`a XI.
Areal A/V. Siedlungsrelikte der späten 2. Zwischenzeit

Tell el-Dab‘a XI. Areal A/V Siedlungsrelikte der späten 2. Zwischenzeit


ISBN 978-3-7001-3117-5
Print Edition



Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270

Irmgard Hein - Peter Janosi


Tell el-Dab‘a XI. Areal A/V
Siedlungsrelikte der späten 2. Zwischenzeit

Mit Beiträgen von Karin Kopetzky, Louise Maguire, Christa Mlinar, Graham Philip, Andreas Tillmann, Ursula Thanheiser und Karl Grosschmidt


Irmgard Hein – Peter Jánosi

Tell el-Dab`a XI.
Areal A/V. Siedlungsrelikte der späten 2. Zwischenzeit



ISBN 978-3-7001-3117-5
Print Edition


2004  492 Seiten, mit 230 Textabb., 40 Tafeln, 4 Faltplänen, broschiert, 30,5x23,5 cm,  Untersuchungen der Zweigstelle Kairo des Österreichischen Archäologischen Instituts XXI, Denkschriften der Gesamtakademie XXV
 
€  159,–   
     

Im Rahmen der langjährigen Ausgrabungen des Österreichischen Archäologischen Instituts in Kairo in Zusammenarbeit mit dem Institut für Ägyptologie der Universität Wien wurde in den Jahren 1987 und 1988 eine Fläche auf einem Vortell (A/V) nordöstlich vom heute noch anstehenden Rest des ehemaligen Stadthügels von Avaris/Tell el-Dab‘a untersucht. Bei der dokumentierten Grabungsfläche handelt es sich um ein Siedlungsareal der Hyksoszeit (ca. 1640 bis 1530 v. Chr.), wobei der Beginn der Besiedelung mit der Bevölkerungszunahme zu Beginn der Hyksoszeit nachgewiesen werden konnte. Die Aufgabe der Siedlung erfolgte laut festgestelltem Befund offenbar friedlich zu Beginn des Neuen Reiches.
Die Dokumentation des Grabungsareals ist in seiner Gesamtheit vorgelegt und umfasst neben der Auswertung der Archäologie und der Baurelikte auch detaillierte Untersuchungen zu speziellen Objektgruppen, wie Bronzen, Skarabäen, Steinartefakte und zyprischer Keramik. Die Auswertung des anthropologischen Befundes sowie der Pflanzenreste ergänzen das Bild der Besiedelung einer Vorstadtsiedlung mit Grabanlagen im 17. und 16. Jh. v. Chr. Die vorliegende Grabungsdokumentation liefert einen wichtigen Aspekt zur Siedlungsgeschichte Ägyptens, wobei den freigelegten Haus- und Grabgrundrissen sowie dem Ausmaß ihrer Veränderungen besonderes Augenmerk geschenkt wurde.

In 1987 and 1988 the Austrian Archaeological Institute at Cairo and the Institute of Egyptology, University of Vienna, excavated an area to the north-east of the main tell site of Avaris/Tell el-Dab‘a. The archaeological remains investigated revealed part of a settlement dating from the Hyksos period (1640 to 1530 B.C.). The settlement activities in that area only started at the beginning of the Hyksos period when the population of Avaris increased. With the advent of the 18th dynasty the settlement seems to have been abandoned peacefully.

The publication presents a complete documentation of the archaeological relics as well as a detailed study of special finds like metal objects, scarabs, stone implements and Cypriot pottery. The special analysis of the anthropological material and the plant remains enable an enhanced reconstruction to be made of a suburban settlement with tombs at Avaris in the 17th and 16th century B.C. By focusing on the various forms and the development of the houses and tombs the book provides an important aspect of settlement activities in Egypt. The corpus of pottery presented in this volume enriches our knowledge of settlement material of that period.

In den Medien: 
  • Ludwig D. Morenz, Bibliotheca Orientalis LXIII No 3-4, mei-augustus 2006


Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at