Daniela Angetter


Die österreichischen Medizinnobelpreisträger





ISBN 978-3-7001-3149-6
Print Edition


2003  96 Seiten 24x15cm, broschiert, Schriftenreihe Österreichisches Biographisches Lexikon 8
€  13,90   
     

Daniela  Angetter
ist Mitarbeiterin des Instituts Österreichisches Biographisches Lexikon und biographische Dokumentation der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

 



Über 100 Jahre ist es her, als am 10. Dezember 1901 die ersten Nobelpreise in der Geschichte der Menschheit verliehen wurden. Damals wie heute waren und sind sie im wissenschaftlichen Bereich die international begehrtesten und renommiertesten Auszeichnungen und werden für Leistungen auf den Gebieten der Physik, Chemie, Physiologie oder Medizin, Literatur sowie für Verdienste um die Erhaltung des Friedens verliehen. Die vorliegende Publikation fasst die Biographien der österreichischen Medizinnobelpreisträger Robert Bárány, Julius Wagner von Jauregg, Karl Landsteiner, Konrad Lorenz und Karl von Frisch zusammen, wobei der Schwerpunkt nicht in erster Linie in der Würdigung der medizinischen Leistungen liegt, sondern vielmehr in der Darstellung der Lebensbilder. Gelten diese fünf Persönlichkeiten heute als Aushängeschilder der österreichischen Wissenschaftsgeschichte, so zeigen ihre Biographien deutlich, dass ihnen der Erfolg keinesfalls in die Wiege gelegt worden ist, im Gegenteil, ihre Leistungen fanden zu Lebzeiten in Österreich oft nicht einmal entsprechende Anerkennung oder Würdigung. Ziel ist es, die gelegentlich schwierigen Bedingungen, die persönlichen Schicksale, aber auch die politischen Hintergründe aufzuzeigen, unter welchen die oben genannten Mediziner ihre Karriere anstrebten und ihren Lebensweg gingen.

The present publication summarises the biographies of the Austrian winners of the Nobel Prize for Medicine, Robert Bárány; Julius Wagner von Jauregg, Karl Landsteiner, Konrad Lorenz and Karl von Frisch, the focus being primarily not on an assessment of their medical achievements but rather on a presentation of their lives. While these five personalities today are regarded as figureheads in the history of Austrian science, their biographies clearly show that they were by no means endowed with success from birth, and that on the contrary their achievements were often not given the appropriate recognition or value during their lifetimes in Austria. The objective is to show the occasionally difficult conditions, the personal fates as well as the political backgrounds against which the said doctors pursued their careers and led their lives.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


Die österreichischen Medizinnobelpreisträger


ISBN 978-3-7001-3149-6
Print Edition




Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW), DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC)
X
BibTEX-Export:

X
EndNote/Zotero-Export:

X
RIS-Export:

X 
Researchgate-Export (COinS)

Permanent QR-Code

Thema: modern
Daniela Angetter


Die österreichischen Medizinnobelpreisträger





ISBN 978-3-7001-3149-6
Print Edition


2003  96 Seiten 24x15cm, broschiert, Schriftenreihe Österreichisches Biographisches Lexikon 8
€  13,90   
     

Daniela  Angetter
ist Mitarbeiterin des Instituts Österreichisches Biographisches Lexikon und biographische Dokumentation der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

 


Über 100 Jahre ist es her, als am 10. Dezember 1901 die ersten Nobelpreise in der Geschichte der Menschheit verliehen wurden. Damals wie heute waren und sind sie im wissenschaftlichen Bereich die international begehrtesten und renommiertesten Auszeichnungen und werden für Leistungen auf den Gebieten der Physik, Chemie, Physiologie oder Medizin, Literatur sowie für Verdienste um die Erhaltung des Friedens verliehen. Die vorliegende Publikation fasst die Biographien der österreichischen Medizinnobelpreisträger Robert Bárány, Julius Wagner von Jauregg, Karl Landsteiner, Konrad Lorenz und Karl von Frisch zusammen, wobei der Schwerpunkt nicht in erster Linie in der Würdigung der medizinischen Leistungen liegt, sondern vielmehr in der Darstellung der Lebensbilder. Gelten diese fünf Persönlichkeiten heute als Aushängeschilder der österreichischen Wissenschaftsgeschichte, so zeigen ihre Biographien deutlich, dass ihnen der Erfolg keinesfalls in die Wiege gelegt worden ist, im Gegenteil, ihre Leistungen fanden zu Lebzeiten in Österreich oft nicht einmal entsprechende Anerkennung oder Würdigung. Ziel ist es, die gelegentlich schwierigen Bedingungen, die persönlichen Schicksale, aber auch die politischen Hintergründe aufzuzeigen, unter welchen die oben genannten Mediziner ihre Karriere anstrebten und ihren Lebensweg gingen.

The present publication summarises the biographies of the Austrian winners of the Nobel Prize for Medicine, Robert Bárány; Julius Wagner von Jauregg, Karl Landsteiner, Konrad Lorenz and Karl von Frisch, the focus being primarily not on an assessment of their medical achievements but rather on a presentation of their lives. While these five personalities today are regarded as figureheads in the history of Austrian science, their biographies clearly show that they were by no means endowed with success from birth, and that on the contrary their achievements were often not given the appropriate recognition or value during their lifetimes in Austria. The objective is to show the occasionally difficult conditions, the personal fates as well as the political backgrounds against which the said doctors pursued their careers and led their lives.



Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at