Manfred Bietak (Hg.)


The Synchronisation of Civilisations
in the Eastern Mediterranean
in the Second Millennium B.C. II

Proceedings of the SCIEM 2000 EuroConference,
Haindorf, 2nd of May – 7th of May 2001



ISBN 978-3-7001-3176-2
Print Edition


2003  550 Seiten, 31x23cm, broschiert, Contributions to the Chronology of the Eastern Mediterranean IV, Denkschriften der Gesamtakademie XXIX
€  132,30   
     

Manfred  Bietak
ist Professor für Ägyptologie an der Universität Wien, Leiter der Zweigstelle Kairo des Österreichischen Archäologischen Instituts und Leiter des Forschungsschwerpunktes SCIEM 2000

Der vorliegende Band enthält Beiträge zu einem von SCIEM 2000 veranstalteten internationalen und interdisziplinären Symposium, welches die bronzezeitliche Chronologieforschung im östlichen Mittelmeerraum zum Thema hatte. Das Zusammentreffen von Archäologen und Naturwissenschaftlern und der intensive interdisziplinäre Dialog bildeten ein Spezifikum dieses bereits zum zweiten Mal veranstalteten Symposiums. Einen wesentlichen Teil des Bandes nehmen Studien zu interregionalen Kulturbeziehungen ein, die anhand von bemalter Keramik, Skarabäen, Wandmalerei, Schmuck, Amphoren etc. beleuchtet werden. Mehrere Artikel befassen sich mit ägyptischer Archäologie, Chronologie und auch Astrochronologie. Ein weiterer Schwerpunkt ist verschiedenen Aspekten der Archäologie des bronzezeitlichen Zypern und den Beziehungen Zyperns zu Ägypten und der Levante gewidmet, aber auch die Ägäis ist reich vertreten, ebenso Anatolien und der syrisch-palästinensische Raum. Ein eigener Abschnitt vereinigt Beiträge zu verschiedenen naturwissenschaftlichen Techniken und deren Anwendung auf die Fragestellungen der Chronologieforschung, wie 14C-Datierung, Dendrochronologie, Grönlandeisbohrungen und Spurenelementuntersuchungen. Immer wieder steht die heftig umstrittene Frage nach dem Ausbruch des Thera-Vulkans (Santorini) im Mittelpunkt des wissenschaftlichen Disputs. Die vielfach divergierenden Ergebnisse der unterschiedlichen Forschungsansätze und die intensiv geführte Diskussion „Archaeology versus Science“ werden ausführlich erörtert.

Studies on inter-regional cultural relations – on which light is shed using ceramics, scarabs, wall painting, jewellery, amphorae etc. – take up a substantial part of the volume. Several articles deal with Egyptian archaeology, chronology and also astrochronology.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Studies on inter-regional cultural relations – on which light is shed using ceramics, scarabs, wall painting, jewellery, amphorae etc. – take up a substantial part of the volume. Several articles deal with Egyptian archaeology, chronology and astrochronology. Another specific line of enquiry is devoted to aspects of the archaeology of Bronze Age Cyprus and its relations with Egypt and the Levant, whilst the Aegean also comes in for ample coverage, as do Anatolia and the Syro-Palestinian area. A separate section brings together contributions to diversified scientific techniques and their application to the whole issue of research into chronology, such as 14C-dating, dendrochronology, Greenland ice bores and investigations into trace-elements. The highly controversial issue of the eruption of the Thera Volcano (Santorini) remains at the forefront of the scientific debate. The oft-divergent results of the different research approaches and the active conduct of the “Archaeology versus Science” discussion are discussed at length.

Bestellung/Order


The Synchronisation of Civilisations in the Eastern Mediterranean in the Second Millennium B.C. II


ISBN 978-3-7001-3176-2
Print Edition



Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270

Manfred Bietak (Hg.)


The Synchronisation of Civilisations
in the Eastern Mediterranean
in the Second Millennium B.C. II

Proceedings of the SCIEM 2000 EuroConference,
Haindorf, 2nd of May – 7th of May 2001



ISBN 978-3-7001-3176-2
Print Edition


2003  550 Seiten, 31x23cm, broschiert, Contributions to the Chronology of the Eastern Mediterranean IV, Denkschriften der Gesamtakademie XXIX
€  132,30   
     

Manfred  Bietak
ist Professor für Ägyptologie an der Universität Wien, Leiter der Zweigstelle Kairo des Österreichischen Archäologischen Instituts und Leiter des Forschungsschwerpunktes SCIEM 2000

Der vorliegende Band enthält Beiträge zu einem von SCIEM 2000 veranstalteten internationalen und interdisziplinären Symposium, welches die bronzezeitliche Chronologieforschung im östlichen Mittelmeerraum zum Thema hatte. Das Zusammentreffen von Archäologen und Naturwissenschaftlern und der intensive interdisziplinäre Dialog bildeten ein Spezifikum dieses bereits zum zweiten Mal veranstalteten Symposiums. Einen wesentlichen Teil des Bandes nehmen Studien zu interregionalen Kulturbeziehungen ein, die anhand von bemalter Keramik, Skarabäen, Wandmalerei, Schmuck, Amphoren etc. beleuchtet werden. Mehrere Artikel befassen sich mit ägyptischer Archäologie, Chronologie und auch Astrochronologie. Ein weiterer Schwerpunkt ist verschiedenen Aspekten der Archäologie des bronzezeitlichen Zypern und den Beziehungen Zyperns zu Ägypten und der Levante gewidmet, aber auch die Ägäis ist reich vertreten, ebenso Anatolien und der syrisch-palästinensische Raum. Ein eigener Abschnitt vereinigt Beiträge zu verschiedenen naturwissenschaftlichen Techniken und deren Anwendung auf die Fragestellungen der Chronologieforschung, wie 14C-Datierung, Dendrochronologie, Grönlandeisbohrungen und Spurenelementuntersuchungen. Immer wieder steht die heftig umstrittene Frage nach dem Ausbruch des Thera-Vulkans (Santorini) im Mittelpunkt des wissenschaftlichen Disputs. Die vielfach divergierenden Ergebnisse der unterschiedlichen Forschungsansätze und die intensiv geführte Diskussion „Archaeology versus Science“ werden ausführlich erörtert.

Studies on inter-regional cultural relations – on which light is shed using ceramics, scarabs, wall painting, jewellery, amphorae etc. – take up a substantial part of the volume. Several articles deal with Egyptian archaeology, chronology and also astrochronology.

Studies on inter-regional cultural relations – on which light is shed using ceramics, scarabs, wall painting, jewellery, amphorae etc. – take up a substantial part of the volume. Several articles deal with Egyptian archaeology, chronology and astrochronology. Another specific line of enquiry is devoted to aspects of the archaeology of Bronze Age Cyprus and its relations with Egypt and the Levant, whilst the Aegean also comes in for ample coverage, as do Anatolia and the Syro-Palestinian area. A separate section brings together contributions to diversified scientific techniques and their application to the whole issue of research into chronology, such as 14C-dating, dendrochronology, Greenland ice bores and investigations into trace-elements. The highly controversial issue of the eruption of the Thera Volcano (Santorini) remains at the forefront of the scientific debate. The oft-divergent results of the different research approaches and the active conduct of the “Archaeology versus Science” discussion are discussed at length.



Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at