Philippe Gignoux


Mitteliranische Personennamen, Faszikel 3

Noms propres sassanides en moyen-perse épigraphique. Supplement (1986–2001)



ISBN 978-3-7001-3208-0
Print Edition


2003  84 Seiten, 24x15cm, broschiert, Iranisches Personennamenbuch 2
€  28,60   
     

 


Das vorliegende Ergänzungsheft zu den 1986 erschienenen „Noms propres sassanides en moyen-perse épigraphique“ (IPNB II/2) verzeichnet die Personennamen, die in den neuen, von 1986 bis 2001 veröffentlichten Quellen, enthalten sind. Diese umfassen einige neue Steininschriften aus Barm-e Delak und Bandiān, sowie eine Anzahl älterer Inschriften, die seitdem neu bearbeitet wurden. Der größte Anteil der Personennamen entstammt jedoch den privaten und öffentlichen Sammlungen der Siegel und Tonbullen, die weiterhin die sasanidische Sigillographie bereichern und der wichtigste Lieferant für Personennamen bleiben. Eine dritte Quelle stellen die alten und neuen Sammlungen von Ostraka, Papyri und Pergamenten dar. Da das Studium der neuen Sammlung in Berkelea noch in vollem Gange ist, mussten die dort belegten Personennamen im vorliegenden Faszikel außer acht bleiben. Angesichts der äußerst schwierigen Schrift, in der sie geschrieben sind, bedürfen die Lesungen jener Dokumente noch einer Überprüfung. Wie S. Zimmer gezeigt hat, gibt es oft zahlreiche Deutungsmöglichkeiten für die Personennamen, doch wurden sie hier auf eine oder zwei pro Namen beschränkt. Zweifelhafte Deutungen konnten dank der Überprüfung durch Herrn Prof. Rüdiger Schmitt ausgemerzt werden. Der neue Faszikel umfasst 383 Lemmata, davon 228 für „neue“ Namen. Die bisher bekannten Namen bezeugen die Einheit der sasanidischen Personennamengebung quer durch die verschiedenen Quellentypen.

This supplement to "Noms propres sassanides en moyen-perse épigraphique" (IPNB II/2, 1986) records the personal names contained in the sources published from 1986 to 2001. This new fascicle now contains 383 entries, 228 of which are for "new" names. All personal names known so far show the uniformity of Sasanian onomastics across the different types of sources.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


Mitteliranische Personennamen, Faszikel 3


ISBN 978-3-7001-3208-0
Print Edition



Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270

Philippe Gignoux


Mitteliranische Personennamen, Faszikel 3

Noms propres sassanides en moyen-perse épigraphique. Supplement (1986–2001)



ISBN 978-3-7001-3208-0
Print Edition


2003  84 Seiten, 24x15cm, broschiert, Iranisches Personennamenbuch 2
€  28,60   
     

 


Das vorliegende Ergänzungsheft zu den 1986 erschienenen „Noms propres sassanides en moyen-perse épigraphique“ (IPNB II/2) verzeichnet die Personennamen, die in den neuen, von 1986 bis 2001 veröffentlichten Quellen, enthalten sind. Diese umfassen einige neue Steininschriften aus Barm-e Delak und Bandiān, sowie eine Anzahl älterer Inschriften, die seitdem neu bearbeitet wurden. Der größte Anteil der Personennamen entstammt jedoch den privaten und öffentlichen Sammlungen der Siegel und Tonbullen, die weiterhin die sasanidische Sigillographie bereichern und der wichtigste Lieferant für Personennamen bleiben. Eine dritte Quelle stellen die alten und neuen Sammlungen von Ostraka, Papyri und Pergamenten dar. Da das Studium der neuen Sammlung in Berkelea noch in vollem Gange ist, mussten die dort belegten Personennamen im vorliegenden Faszikel außer acht bleiben. Angesichts der äußerst schwierigen Schrift, in der sie geschrieben sind, bedürfen die Lesungen jener Dokumente noch einer Überprüfung. Wie S. Zimmer gezeigt hat, gibt es oft zahlreiche Deutungsmöglichkeiten für die Personennamen, doch wurden sie hier auf eine oder zwei pro Namen beschränkt. Zweifelhafte Deutungen konnten dank der Überprüfung durch Herrn Prof. Rüdiger Schmitt ausgemerzt werden. Der neue Faszikel umfasst 383 Lemmata, davon 228 für „neue“ Namen. Die bisher bekannten Namen bezeugen die Einheit der sasanidischen Personennamengebung quer durch die verschiedenen Quellentypen.

This supplement to "Noms propres sassanides en moyen-perse épigraphique" (IPNB II/2, 1986) records the personal names contained in the sources published from 1986 to 2001. This new fascicle now contains 383 entries, 228 of which are for "new" names. All personal names known so far show the uniformity of Sasanian onomastics across the different types of sources.

In den Medien: 
  • Prods Oktor Skjaervo


Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at