Erich Eder - Walter Hödl


Catalogus Novus Faunae Austriae, No. 1

Die Groß-Branchiopoden Österreichs
Crustacea: Branchiopoda excl. Cladocera



ISBN 978-3-7001-3216-5
Print Edition


2003  56 Seiten mit zahlr. Farbabb., 24x17cm, broschiert, Biosystematics and Ecology Series 20, Catalogus Novus Faunae Austriae 1
€  24,90   

Mit 16 Arten in 14 Gattungen weist Österreich eine beträchtliche Artenvielfalt an Groß-Branchiopoden auf. Verantwortlich dafür ist überwiegend die biogeographische Situation des Landes: Im Bereich der March und der Region Neusiedler See – Seewinkel dominieren pannonische Einflüsse, gleichzeitig treten Arten mit holarktischer und gesamteuropäischer Verbreitung im Gebiet auf, vereinzelt auch Arten mediterraner Herkunft. Mit Ausnahme einer Art (Lynceus brachyurus, Laevicaudata) wurden alle jemals in Österreich dokumentierten Arten innerhalb der letzten zehn Jahre wieder nachgewiesen; einige davon hatten seit Jahrzehnten als verschollen gegolten. Damit sind fast ein Viertel der 68 europäischen Groß-Branchiopoden-Arten und zwei Drittel der 22 europäischen Gattungen auf weniger als einem Prozent der europäischen Landfläche vertreten.

With 16 species belonging to 14 genera, branchiopod diversity in Austria is very high which is mainly due to the biogeographical situation of the country: the floodplains of the Morava river, as well as the Neusiedler See – Seewinkel region show a strong Pannonian influence. Species with holarctic and European distribution are also found in Austria, as well as a few Mediterranean species. With the exception of Lynceus brachyurus (Laevicaudata), all species documented in Austria have been found within the last ten years, some of them for the first time in decades. Thus, almost one quarter of the 68 European large branchiopod species and two thirds of the 22 European genera presently known occur on less than 1% of the European land mass.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


Catalogus Novus Faunae Austriae, No. 1


ISBN 978-3-7001-3216-5
Print Edition



Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270

Erich Eder - Walter Hödl


Catalogus Novus Faunae Austriae, No. 1

Die Groß-Branchiopoden Österreichs
Crustacea: Branchiopoda excl. Cladocera



ISBN 978-3-7001-3216-5
Print Edition


2003  56 Seiten mit zahlr. Farbabb., 24x17cm, broschiert, Biosystematics and Ecology Series 20, Catalogus Novus Faunae Austriae 1
€  24,90   

Mit 16 Arten in 14 Gattungen weist Österreich eine beträchtliche Artenvielfalt an Groß-Branchiopoden auf. Verantwortlich dafür ist überwiegend die biogeographische Situation des Landes: Im Bereich der March und der Region Neusiedler See – Seewinkel dominieren pannonische Einflüsse, gleichzeitig treten Arten mit holarktischer und gesamteuropäischer Verbreitung im Gebiet auf, vereinzelt auch Arten mediterraner Herkunft. Mit Ausnahme einer Art (Lynceus brachyurus, Laevicaudata) wurden alle jemals in Österreich dokumentierten Arten innerhalb der letzten zehn Jahre wieder nachgewiesen; einige davon hatten seit Jahrzehnten als verschollen gegolten. Damit sind fast ein Viertel der 68 europäischen Groß-Branchiopoden-Arten und zwei Drittel der 22 europäischen Gattungen auf weniger als einem Prozent der europäischen Landfläche vertreten.

With 16 species belonging to 14 genera, branchiopod diversity in Austria is very high which is mainly due to the biogeographical situation of the country: the floodplains of the Morava river, as well as the Neusiedler See – Seewinkel region show a strong Pannonian influence. Species with holarctic and European distribution are also found in Austria, as well as a few Mediterranean species. With the exception of Lynceus brachyurus (Laevicaudata), all species documented in Austria have been found within the last ten years, some of them for the first time in decades. Thus, almost one quarter of the 68 European large branchiopod species and two thirds of the 22 European genera presently known occur on less than 1% of the European land mass.



Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at