Wolfram Hörandner - Johannes Koder - Maria A. Stassinopoulou (Hg.)


Wiener Byzantinistik und Neogräzistik

Beiträge zum Symposion vierzig Jahre Institut für Byzantinistik und Neogräzistik der Universität Wien im Gedenken an Herbert Hunger (Wien, 4.–7. Dezember 2002)


Wolfram  Hörandner
ist Professor für Byzantinistik an der Universität Wien

Johannes  Koder
ist Professor für Byzantinistik an der Universität Wien

Maria A. Stassinopoulou
ist Professorin für Neogräzistik an der Universität Wien



ISBN 978-3-7001-3269-1 Print Edition
ISBN 978-3-7001-3376-6 Online Edition


  496 Seiten + 40 Seiten Tafelteil, 24x17cm, broschiert, Byzantina et Neograeca Vindobonensia XXIV
€  98,--   
Erscheinungstermin:  August 2004   

Im Dezember 2002 wurde im Rahmen eines Symposions das vierzigjährige Bestehen des Instituts für Byzantinistik und Neogräzistik der Universität Wien gefeiert und gleichzeitig seines im Jahre 2000 verstorbenen Gründers Herbert Hunger gedacht. In circa 40 Kurzreferaten berichteten Absolventen des Instituts über Themen aus ihren jeweiligen Forschungsgebieten. Die Beiträge, die nun im Druck vorgelegt werden, decken ein breites Spektrum von Themenbereichen ab, von Geschichte und Gesellschaft über Literatur, bildende Kunst und Musik bis hin zur historischen Geographie und zur materiellen Kultur sowie zu Methodenfragen und Wissenschaftsgeschichte, wobei die byzantinische Periode gleichermaßen wie das neuzeitliche Griechentum – bis in die Gegenwart – Berücksichtigung findet.

In December 2002, on the occasion of the fortieth anniversary of the Institut für Byzantinistik und Neogräzistik of the University of Vienna a symposium was organized in memory of the Institute’s founder, Herbert Hunger. About 40 former students and graduates of the Institute gave reports on various subjects of their research activities. The contributions now presented in printed form cover a broad variety of subject areas such as history and society, language and literature, fine arts and music, historical geography and material culture, methodology and history of research. The Byzantine period and modern Greek culture – up to our days – are equally represented.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


Wiener Byzantinistik und Neogräzistik


ISBN 978-3-7001-3269-1
Print Edition
ISBN 978-3-7001-3376-6
Online Edition


Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270
  Online Edition   Table of Contents 
Wolfram Hörandner - Johannes Koder - Maria A. Stassinopoulou (Hg.)


Wiener Byzantinistik und Neogräzistik

Beiträge zum Symposion vierzig Jahre Institut für Byzantinistik und Neogräzistik der Universität Wien im Gedenken an Herbert Hunger (Wien, 4.–7. Dezember 2002)



ISBN 978-3-7001-3269-1
Print Edition
ISBN 978-3-7001-3376-6
Online Edition

  496 Seiten + 40 Seiten Tafelteil, 24x17cm, broschiert, Byzantina et Neograeca Vindobonensia XXIV
€  98,--   
Erscheinungstermin:  August 2004   
Open access

Wolfram  Hörandner
ist Professor für Byzantinistik an der Universität Wien

Johannes  Koder
ist Professor für Byzantinistik an der Universität Wien

Maria A. Stassinopoulou
ist Professorin für Neogräzistik an der Universität Wien

Im Dezember 2002 wurde im Rahmen eines Symposions das vierzigjährige Bestehen des Instituts für Byzantinistik und Neogräzistik der Universität Wien gefeiert und gleichzeitig seines im Jahre 2000 verstorbenen Gründers Herbert Hunger gedacht. In circa 40 Kurzreferaten berichteten Absolventen des Instituts über Themen aus ihren jeweiligen Forschungsgebieten. Die Beiträge, die nun im Druck vorgelegt werden, decken ein breites Spektrum von Themenbereichen ab, von Geschichte und Gesellschaft über Literatur, bildende Kunst und Musik bis hin zur historischen Geographie und zur materiellen Kultur sowie zu Methodenfragen und Wissenschaftsgeschichte, wobei die byzantinische Periode gleichermaßen wie das neuzeitliche Griechentum – bis in die Gegenwart – Berücksichtigung findet.

In December 2002, on the occasion of the fortieth anniversary of the Institut für Byzantinistik und Neogräzistik of the University of Vienna a symposium was organized in memory of the Institute’s founder, Herbert Hunger. About 40 former students and graduates of the Institute gave reports on various subjects of their research activities. The contributions now presented in printed form cover a broad variety of subject areas such as history and society, language and literature, fine arts and music, historical geography and material culture, methodology and history of research. The Byzantine period and modern Greek culture – up to our days – are equally represented.

In den Medien: 
  • José M. Floristán, Erytheia 26 (2005) 349-425
  • Revue des Ètudes Byzantines


Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at