Harald Binder


Galizien in Wien

Parteien, Wahlen, Fraktionen und Abgeordnete
im Übergang zur Massenpolitik



ISBN 978-3-7001-3326-1
Print Edition
ISBN 978-3-7001-3515-9
Online Edition

2005  741 Seiten, 1 Plan, 24x17 cm, broschiert,  Studien zur Geschichte der österreichisch-ungarischen Monarchie, Bd. XXIX 
€  79,90   
     
Open access

Harald Binder
ist freiberuflicher Historiker

Diese Studie beschäftigt sich mit den politischen Beziehungen zwischen dem ehemaligen habsburgischen Kronland Galizien und der Reichshaupt- und Residenzstadt Wien vornehmlich in den letzten 20 Jahren der österreichisch-ungarischen Monarchie. Im Schnittpunkt der vier Teile des Buches stehen die Deputierten aus Galizien im cisleithanischen Abgeordnetenhaus, ihre über Parteien, Fraktionen und Wahlorganisationen verankerte institutionelle Rückbindung in der politischen Gesellschaft, ihre parlamentarische Tätigkeit und ihre kollektivbiographische Charakteristik. In chronologischer Hinsicht steht die Frage im Vordergrund, wie sich unter den Voraussetzungen eines vergleichsweise „rückständigen“ Raumes der Übergang von einer von traditionalen Eliten im Rahmen eines Privilegien-Parlamentarismus bestimmten Politik hin zu einer Politik der Massen gestaltete. Dabei wird die sprengende Kraft der sozialen Bewegungen ebenso wie das reintegrative Potential des modernen Nationalismus thematisiert. Jenseits der für sich behandelten politischen Gesellschaften der Polen, Ruthenen (Ukrainer) und Juden wird insbesondere nach den übergreifend wirksamen Bedingungen und Handlungsmechanismen sowie den jeweiligen Wechselwirkungen gefragt, sei es im Bereich der Organisationsbildung, der Medien, der politischen Kultur oder der symbolischen Selbstdarstellung der kollektiven Akteure.

Focusing on the period from the late 19th century to the demise of the Habsburg Empire, this study analyses political relations between the crown-land of Galicia and the imperial capital, Vienna. The book is divided into four parts, the focus of which is provided by an examination of the lives and activities of the deputies from Galicia to the Austrian parliament.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

The author investigates their collective biographies, and their integration into organized politics through political parties, parliamentary fractions and electoral committees. Special attention is devoted to the question as to how the shift from a traditional political society to a system of mass politics took place, in what was – comparatively speaking - a “backward” region. Besides analyzing these changing structures along the lines of the main national communities in Galicia (Poles, Ruthenians / Ukrainians, Jews), the author also seeks to identify the common conditions influencing all collective political action as well as the diverse forms of correlation and interaction between the national communities. All this is evidenced in the shaping of modern political organisations, the dynamic emergence of an age of mass media, the development of a specific regional political culture and at the symbolic level of self-representation.

Bestellung/Order


Galizien in Wien


ISBN 978-3-7001-3326-1
Print Edition
ISBN 978-3-7001-3515-9
Online Edition


Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270
  Online Edition   Table of Contents 
Harald Binder


Galizien in Wien

Parteien, Wahlen, Fraktionen und Abgeordnete
im Übergang zur Massenpolitik



ISBN 978-3-7001-3326-1
Print Edition
ISBN 978-3-7001-3515-9
Online Edition

2005  741 Seiten, 1 Plan, 24x17 cm, broschiert,  Studien zur Geschichte der österreichisch-ungarischen Monarchie, Bd. XXIX 
€  79,90   
     
Open access

Harald Binder
ist freiberuflicher Historiker

Diese Studie beschäftigt sich mit den politischen Beziehungen zwischen dem ehemaligen habsburgischen Kronland Galizien und der Reichshaupt- und Residenzstadt Wien vornehmlich in den letzten 20 Jahren der österreichisch-ungarischen Monarchie. Im Schnittpunkt der vier Teile des Buches stehen die Deputierten aus Galizien im cisleithanischen Abgeordnetenhaus, ihre über Parteien, Fraktionen und Wahlorganisationen verankerte institutionelle Rückbindung in der politischen Gesellschaft, ihre parlamentarische Tätigkeit und ihre kollektivbiographische Charakteristik. In chronologischer Hinsicht steht die Frage im Vordergrund, wie sich unter den Voraussetzungen eines vergleichsweise „rückständigen“ Raumes der Übergang von einer von traditionalen Eliten im Rahmen eines Privilegien-Parlamentarismus bestimmten Politik hin zu einer Politik der Massen gestaltete. Dabei wird die sprengende Kraft der sozialen Bewegungen ebenso wie das reintegrative Potential des modernen Nationalismus thematisiert. Jenseits der für sich behandelten politischen Gesellschaften der Polen, Ruthenen (Ukrainer) und Juden wird insbesondere nach den übergreifend wirksamen Bedingungen und Handlungsmechanismen sowie den jeweiligen Wechselwirkungen gefragt, sei es im Bereich der Organisationsbildung, der Medien, der politischen Kultur oder der symbolischen Selbstdarstellung der kollektiven Akteure.

Focusing on the period from the late 19th century to the demise of the Habsburg Empire, this study analyses political relations between the crown-land of Galicia and the imperial capital, Vienna. The book is divided into four parts, the focus of which is provided by an examination of the lives and activities of the deputies from Galicia to the Austrian parliament.

The author investigates their collective biographies, and their integration into organized politics through political parties, parliamentary fractions and electoral committees. Special attention is devoted to the question as to how the shift from a traditional political society to a system of mass politics took place, in what was – comparatively speaking - a “backward” region. Besides analyzing these changing structures along the lines of the main national communities in Galicia (Poles, Ruthenians / Ukrainians, Jews), the author also seeks to identify the common conditions influencing all collective political action as well as the diverse forms of correlation and interaction between the national communities. All this is evidenced in the shaping of modern political organisations, the dynamic emergence of an age of mass media, the development of a specific regional political culture and at the symbolic level of self-representation.

In den Medien: 
  • Austrian History Yearbook, Volume 38
  • Central European History
  • Kerstin S. Jobst, Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung 54 (2005) H. 4
  • Lothar Höbelt, University of Vienna
  • Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung, 117.Band, Heft 3-4, 2009


Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at