Angela Bergermayer


Glossar der Etyma der eingedeutschten Namen slavischer Herkunft in Niederösterreich





ISBN 978-3-7001-3330-8
Print Edition
ISBN 978-3-7001-3497-8
Online Edition

2005  366 Seiten, 24x15 cm, broschiert,  Schriften der Balkan-Kommission, Bd.  44 
€  87,40   
     

Angela Bergermayer
ist Mitarbeiterin der Balkan-Kommission der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Im vorliegenden Band wird der Namenbestand und damit auch ein wichtiger Teil des Wortschatzes des ausgestorbenen mittelalterlichen Slaventums in Niederösterreich (einschließlich Wiens) in erster Linie auf der Grundlage von eingedeutschten Ortsnamen systematisch und möglichst vollständig rekonstruiert, wörterbuchmäßig erfasst und durch urkundliche Nennungen belegt. Wort- bzw. namenbildnerische Zusammenhänge der slavischen Namen werden im Glossar deutlich gemacht, weiters sind gegebenenfalls slavische bzw. auch aus dem Slavischen entlehnte geographische Namen und Personennamen außerhalb (Nieder-)Österreichs als Vergleichs- und Belegmaterial angeführt. Mehrere Indizes ermöglichen Zugänge aus verschiedenen Perspektiven. Der nun für Niederösterreich vorliegende Band, dessen Erarbeitung als wesentlicher Teil der slavistischen Substratforschung in Österreich und der slavisch-deutschen Namenkunde zu sehen ist, stellt eine dringend benötigte und bislang fehlende Basis für weitere und detaillierte Studien in diesem Bereich und im größeren Zusammenhang der historisch-vergleichenden slavischen Sprachwissenschaft dar und wird auch bei der Etymologisierung von Namen außerhalb Niederösterreichs gute Dienste erweisen.

Primarily using Germanised place names, this volume systematically and as comprehensively as possible reconstructs names of the now extinct medieval Slavic population in Lower Austria (including Vienna) and with them an important part of its vocabulary. The names are recorded in a dictionary and provided with references from written documents. Word- and name-forming contexts of Slavic names are explained in the glossary, and where necessary, Slavic geographic names and names of

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

persons or those borrowed from the Slavic language from outside (Lower-) Austria are mentioned for comparative and reference purposes. Further evidence enables approaches from several perspectives. The volume now available for Lower Austria is an achievement that can be regarded as an essential part of Slavic substrate research in Austria and of the science of Slavic-German names. It represents an urgently required and previously missing basis for further studies in this area and in the greater context of historical-comparative Slavic linguistics, and will also provide good services for the etymologisiation of names outside of Lower Austria.

Bestellung/Order


Glossar der Etyma der eingedeutschten Namen slavischer Herkunft in Niederösterreich


ISBN 978-3-7001-3330-8
Print Edition
ISBN 978-3-7001-3497-8
Online Edition


Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270
  Online Edition 
Angela Bergermayer


Glossar der Etyma der eingedeutschten Namen slavischer Herkunft in Niederösterreich





ISBN 978-3-7001-3330-8
Print Edition
ISBN 978-3-7001-3497-8
Online Edition

2005  366 Seiten, 24x15 cm, broschiert,  Schriften der Balkan-Kommission, Bd.  44 
€  87,40   
     

Angela Bergermayer
ist Mitarbeiterin der Balkan-Kommission der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Im vorliegenden Band wird der Namenbestand und damit auch ein wichtiger Teil des Wortschatzes des ausgestorbenen mittelalterlichen Slaventums in Niederösterreich (einschließlich Wiens) in erster Linie auf der Grundlage von eingedeutschten Ortsnamen systematisch und möglichst vollständig rekonstruiert, wörterbuchmäßig erfasst und durch urkundliche Nennungen belegt. Wort- bzw. namenbildnerische Zusammenhänge der slavischen Namen werden im Glossar deutlich gemacht, weiters sind gegebenenfalls slavische bzw. auch aus dem Slavischen entlehnte geographische Namen und Personennamen außerhalb (Nieder-)Österreichs als Vergleichs- und Belegmaterial angeführt. Mehrere Indizes ermöglichen Zugänge aus verschiedenen Perspektiven. Der nun für Niederösterreich vorliegende Band, dessen Erarbeitung als wesentlicher Teil der slavistischen Substratforschung in Österreich und der slavisch-deutschen Namenkunde zu sehen ist, stellt eine dringend benötigte und bislang fehlende Basis für weitere und detaillierte Studien in diesem Bereich und im größeren Zusammenhang der historisch-vergleichenden slavischen Sprachwissenschaft dar und wird auch bei der Etymologisierung von Namen außerhalb Niederösterreichs gute Dienste erweisen.

Primarily using Germanised place names, this volume systematically and as comprehensively as possible reconstructs names of the now extinct medieval Slavic population in Lower Austria (including Vienna) and with them an important part of its vocabulary. The names are recorded in a dictionary and provided with references from written documents. Word- and name-forming contexts of Slavic names are explained in the glossary, and where necessary, Slavic geographic names and names of

persons or those borrowed from the Slavic language from outside (Lower-) Austria are mentioned for comparative and reference purposes. Further evidence enables approaches from several perspectives. The volume now available for Lower Austria is an achievement that can be regarded as an essential part of Slavic substrate research in Austria and of the science of Slavic-German names. It represents an urgently required and previously missing basis for further studies in this area and in the greater context of historical-comparative Slavic linguistics, and will also provide good services for the etymologisiation of names outside of Lower Austria.



Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at