Herwig Friesinger - Stefan Titscher (Hg.)


Archäologie in Österreich




Herwig  Friesinger
ist Generalsekretär der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und Professor für Ur- und Frühgeschichte an der Universität Wien

Stefan Titscher
ist Professor für Soziologie an der Wirtschaftsuniversität Wien (freigestellt) und Mitarbeiter des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Wien



ISBN 978-3-7001-3333-9 Print Edition


2004  638 Seiten, 23,5x17 cm, Karton mit Überzug
€  15,–   
     

Der vorliegende Sammelband entstand in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe Profilentwicklung und dem Archäologischen Rat des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur. Ziel dieser Arbeit war es, den Zustand der archäologischen Forschung in Österreich sowohl an den Universitäten als auch im Bereich der Bundes- und Landesmuseen sowie der außeruniversitären Forschungseinrichtungen darzustellen. Mit Hilfe eines Fragebogens wurden der Ist-Zustand und die Selbsteinschätzung erhoben und die Zukunftsszenarien abgefragt. Darüber hinaus wurde eine Leistungsbilanz der Jahre 1998–2003 eingeholt. In einer zweitägigen Konferenz vom 17.–18. November 2003 wurden die Materialien in einer öffentlichen Veranstaltung unter Beiziehung einer Reihe von Experten aus dem In- und Ausland hinterfragt und Anregungen dieser Expertenkommission in die vorliegende Publikation einbezogen. Damit wurde ein Handbuch des Ist-Zustandes der archäologischen Forschung in Österreich geschaffen, das den derzeitigen Stand der archäologischen Aktivitäten präsentiert und gleichzeitig einen Blick in die Zukunft dieses Forschungsbereiches der Kulturwissenschaften ermöglicht. Die Bedeutung der Fächer Ur- und Frühgeschichte, Provinzialrömische Archäologie, Klassische Archäologie, Ägyptologie und Numismatik liegt nicht nur in der Tatsache begründet, dass im Sinne der „National Heritage“ das archäologische Erbe erhalten wird, sondern auch entsprechend wissenschaftlich aufgearbeitet und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.

The anthology arose in a cooperation between the work group dedicated to profile development and the Archeological Advisory Board of the Austrian Ministry for Education, Science and Culture. The goal of the cooperation was to present the current status of archeological research at the universities, the state and national museums as well as at non-university research institutes in Austria. Through a questionnaire, each institute provided its current status and self-evaluation, and inquiries were made as to their plans for future research. In addition, the accomplishments of the years 1998 to 2003 were assessed. In a two-day conference from November 17–18, 2003, the topic was discussed in an open forum that included a group of national and international experts, and the suggestions of these specialists has been included in the publication. A handbook of the present status of Austrian archeological activities is thereby presented, and concurrently a view of the future of this area of cultural science has been made possible.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


Archäologie in Österreich


ISBN 978-3-7001-3333-9
Print Edition



Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270

Herwig Friesinger - Stefan Titscher (Hg.)


Archäologie in Österreich





ISBN 978-3-7001-3333-9
Print Edition


2004  638 Seiten, 23,5x17 cm, Karton mit Überzug
€  15,–   
     

Herwig  Friesinger
ist Generalsekretär der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und Professor für Ur- und Frühgeschichte an der Universität Wien

Stefan Titscher
ist Professor für Soziologie an der Wirtschaftsuniversität Wien (freigestellt) und Mitarbeiter des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Wien

Der vorliegende Sammelband entstand in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe Profilentwicklung und dem Archäologischen Rat des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur. Ziel dieser Arbeit war es, den Zustand der archäologischen Forschung in Österreich sowohl an den Universitäten als auch im Bereich der Bundes- und Landesmuseen sowie der außeruniversitären Forschungseinrichtungen darzustellen. Mit Hilfe eines Fragebogens wurden der Ist-Zustand und die Selbsteinschätzung erhoben und die Zukunftsszenarien abgefragt. Darüber hinaus wurde eine Leistungsbilanz der Jahre 1998–2003 eingeholt. In einer zweitägigen Konferenz vom 17.–18. November 2003 wurden die Materialien in einer öffentlichen Veranstaltung unter Beiziehung einer Reihe von Experten aus dem In- und Ausland hinterfragt und Anregungen dieser Expertenkommission in die vorliegende Publikation einbezogen. Damit wurde ein Handbuch des Ist-Zustandes der archäologischen Forschung in Österreich geschaffen, das den derzeitigen Stand der archäologischen Aktivitäten präsentiert und gleichzeitig einen Blick in die Zukunft dieses Forschungsbereiches der Kulturwissenschaften ermöglicht. Die Bedeutung der Fächer Ur- und Frühgeschichte, Provinzialrömische Archäologie, Klassische Archäologie, Ägyptologie und Numismatik liegt nicht nur in der Tatsache begründet, dass im Sinne der „National Heritage“ das archäologische Erbe erhalten wird, sondern auch entsprechend wissenschaftlich aufgearbeitet und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.

The anthology arose in a cooperation between the work group dedicated to profile development and the Archeological Advisory Board of the Austrian Ministry for Education, Science and Culture. The goal of the cooperation was to present the current status of archeological research at the universities, the state and national museums as well as at non-university research institutes in Austria. Through a questionnaire, each institute provided its current status and self-evaluation, and inquiries were made as to their plans for future research. In addition, the accomplishments of the years 1998 to 2003 were assessed. In a two-day conference from November 17–18, 2003, the topic was discussed in an open forum that included a group of national and international experts, and the suggestions of these specialists has been included in the publication. A handbook of the present status of Austrian archeological activities is thereby presented, and concurrently a view of the future of this area of cultural science has been made possible.



Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at