Walter Pohl (Hg.)


Die Langobarden

Herrschaft und Identität



ISBN 978-3-7001-3400-8
Print Edition
ISBN 978-3-7001-3621-7
Online Edition
Forschungen zur Geschichte des Mittelalters 9 
Denkschriften der phil.-hist. Klasse  329 
2005  648 Seiten, 29,7x21 cm, broschiert
€  59,-   

Walter  Pohl
ist Direktor des Instituts für Mittelalterforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Peter  Erhard
ist Mitarbeiter des Instituts für Mittelalterforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Wer waren die Langobarden, und wie ist ihre Identität historisch, archäologisch und philologisch zu fassen? Zu dieser Frage vereinigt der Band methodische Überlegungen und exemplarische Studien von etablierten und jüngeren Vertretern verschiedener Disziplinen. Ein Schwerpunkt sind neue Ergebnisse der Archäologie der Langobarden im mittleren Donauraum, wobei sich grundlegende Beiträge, die Überblick über breites Material bieten, mit Vorstellungen von Neufunden und neuen Interpretationen, methodischen Überlegungen und innovativen technologischen Untersuchungen verbinden. Der Abschnitt zu langobardischer Herrschaft und langobardischen Identitäten in Italien enthält vor allem die Arbeiten von Historikern, die danach fragen, wie gesellschaftliche Integration und staatliche Organisation funktionierten. Wie trugen Geschlechterrollen, wie das Mönchtum dazu bei, und was sagt die politisch-geographische Terminologie darüber aus? Der letzte Abschnitt vereinigt Beiträge zu Sprache und Kultur, und zwar aus altnordischer, germanistischer, mittellateinischer, paläographischer und kulturgeschichtlicher Sicht. Erstmals seit Jahrzehnten wird in diesem Band ein breiter Überblick über die internationale Langobardenforschung gegeben, der weit über das bisherige Handbuchwissen hinausweist.

Who were the Langobards and how can their identity be grasped historically, archaeologically and philologically? To answer this question, this volume gathers methodical considerations and exemplary studies by both established and younger scholars from various disciplines. Emphasis has been made on the newest archaeological results concerning the Langobards in the Middle Danube Area, and the contributions, which provide an overview of large amounts of material, combine a picture of new finds and new interpretations, as well as thoughts concerning methods and innovative technological studies. The section about Langobardi rule and identity in Italy consists of works primarily by historians who discuss how social integration and state organisation functioned. What role did gender and monasticism play, and in this regard what does political-geographical terminology reveal? The final section joins papers on language and culture that discuss questions concerning Old Nordic, German and Middle Latin philology, palaeography and cultural history. For the first time in several decades, this volume presents a broad overview of the international research being done on the Langobards that is far beyond the textbook knowledge that was available until now.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


Die Langobarden


ISBN 978-3-7001-3400-8
Print Edition
ISBN 978-3-7001-3621-7
Online Edition


Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270
  Online Edition   Table of Contents 
Walter Pohl (Hg.)


Die Langobarden

Herrschaft und Identität



ISBN 978-3-7001-3400-8
Print Edition
ISBN 978-3-7001-3621-7
Online Edition
Forschungen zur Geschichte des Mittelalters 9 
Denkschriften der phil.-hist. Klasse  329 
2005  648 Seiten, 29,7x21 cm, broschiert
€  59,-   

Walter  Pohl
ist Direktor des Instituts für Mittelalterforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Peter  Erhard
ist Mitarbeiter des Instituts für Mittelalterforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Wer waren die Langobarden, und wie ist ihre Identität historisch, archäologisch und philologisch zu fassen? Zu dieser Frage vereinigt der Band methodische Überlegungen und exemplarische Studien von etablierten und jüngeren Vertretern verschiedener Disziplinen. Ein Schwerpunkt sind neue Ergebnisse der Archäologie der Langobarden im mittleren Donauraum, wobei sich grundlegende Beiträge, die Überblick über breites Material bieten, mit Vorstellungen von Neufunden und neuen Interpretationen, methodischen Überlegungen und innovativen technologischen Untersuchungen verbinden. Der Abschnitt zu langobardischer Herrschaft und langobardischen Identitäten in Italien enthält vor allem die Arbeiten von Historikern, die danach fragen, wie gesellschaftliche Integration und staatliche Organisation funktionierten. Wie trugen Geschlechterrollen, wie das Mönchtum dazu bei, und was sagt die politisch-geographische Terminologie darüber aus? Der letzte Abschnitt vereinigt Beiträge zu Sprache und Kultur, und zwar aus altnordischer, germanistischer, mittellateinischer, paläographischer und kulturgeschichtlicher Sicht. Erstmals seit Jahrzehnten wird in diesem Band ein breiter Überblick über die internationale Langobardenforschung gegeben, der weit über das bisherige Handbuchwissen hinausweist.

Who were the Langobards and how can their identity be grasped historically, archaeologically and philologically? To answer this question, this volume gathers methodical considerations and exemplary studies by both established and younger scholars from various disciplines. Emphasis has been made on the newest archaeological results concerning the Langobards in the Middle Danube Area, and the contributions, which provide an overview of large amounts of material, combine a picture of new finds and new interpretations, as well as thoughts concerning methods and innovative technological studies. The section about Langobardi rule and identity in Italy consists of works primarily by historians who discuss how social integration and state organisation functioned. What role did gender and monasticism play, and in this regard what does political-geographical terminology reveal? The final section joins papers on language and culture that discuss questions concerning Old Nordic, German and Middle Latin philology, palaeography and cultural history. For the first time in several decades, this volume presents a broad overview of the international research being done on the Langobards that is far beyond the textbook knowledge that was available until now.

In den Medien: 
  • Deutsches Archiv für Erforschung des Mittelalters Bd. 63,2
  • Ellen Riemer
  • M.F., Medioevo Latino XXVIII


Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at