Rüdiger SCHMITT


Das Iranische Personennamenbuch: Rückschau, Vorschau, Rundschau

Mit einer Bibliographie zur Iranischen Personennamenkunde



ISBN 978-3-7001-3719-1
Print Edition
ISBN 978-3-7001-3812-9
Online Edition
Sitzungsberichte der phil.-hist. Klasse 744 
Iranische Onomastik  1 
2006,  56 Seiten, 22,5x15cm, broschiert
€  16,20   

Rüdiger Schmitt
ist Professor der Vergleichenden Indogermanischen Sprachwissenschaft und Indoiranistik an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken

Vorliegender Band umfasst im Wesentlichen zwei Teile, einen einführenden Überblick über das Iranische Personennamenbuch (IPNB) der ÖAW (S. 7–32), das 1969 von Manfred Mayrhofer ins Leben gerufen wurde sowie eine Bibliographie zur Iranischen Personennamenkunde (S. 37–56). In dem ersten Teil wird das Konzept des IPNB vorgestellt, die bisherige Entwicklung nachgezeichnet und der gegenwärtige Stand der Planung skizziert. Aufgrund der bislang gemachten praktischen Erfahrungen spricht der Autor auch allgemeinere Fragen der Artikelgestaltung an, sowohl im Hinblick auf die Namen der iranischen Sprachen selbst als auch auf solche aus den vielen Zweigen der Nebenüberlieferung iranischer Sprachen. Die beigegebene knappe Bibliographie ist ohne Vorläufer. Sie verzeichnet zunächst allgemeinere, sprachübergreifende Arbeiten zur Iranischen Personennamenkunde und stellt anschließend Arbeiten zu den Personennamen der einzelnen (alt-, mittel- und neu-)iranischen Sprachen sowie zu denen der Nebenüberlieferung zusammen. Sie folgt dabei im Großen und Ganzen dem Werkplan des IPNB (S. 33–35). Studien zu(r Deutung von) einzelnen Namen sind nicht berücksichtigt worden; das Augenmerk galt vielmehr hauptsächlich Untersuchungen allgemeinerer Art, übergreifenden Arbeiten zu den Namen eines bestimmten Textcorpus, eines bestimmten Bildungstyps usw., auch den Publikationen der Materialgrundlagen, etwa Namenlisten oder Personennamenregistern.

There are essentially two parts to this volume: (1) an introductory survey of the "Dictionary of Iranian Personal Names" (Iranisches Personennamenbuch, IPNB; pp. 7–32), begun by Manfred Mayrhofer in 1969 and published by the Austrian Academy of Sciences and (2), a bibliography of Iranian anthroponomastic studies (pp. 37–56). In the first section the author presents the IPNB's conception, traces its development until now and outlines the present stage of the project. Based on the experience gained thus far, he also looks at general entry questions, both in regard to personal names attested in Iranian languages and those from the many Iranian language branches. The short bibliography in the second section is without antecedent. First it lists general studies on Iranian anthroponomastics as well as studies dealing with more than one language, before listing studies on personal names in individual (Old, Middle, and

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

New) Iranian languages and in various Iranian language branches. In this, it more or less follows the overall structure of the IPNB (pp. 33–35). Studies on (the interpretation of) individual names have not been taken into account; attention has rather been given to publications of a more general kind, especially to those devoted to the names attested in a particular body of texts or to names of a special type of formation. Also included are onomastic source materials such as lists of names or indexes.

Bestellung/Order


Das Iranische Personennamenbuch: Rückschau, Vorschau, Rundschau


ISBN 978-3-7001-3719-1
Print Edition
ISBN 978-3-7001-3812-9
Online Edition


Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270
  Online Edition   Table of Contents 
Rüdiger SCHMITT


Das Iranische Personennamenbuch: Rückschau, Vorschau, Rundschau

Mit einer Bibliographie zur Iranischen Personennamenkunde



ISBN 978-3-7001-3719-1
Print Edition
ISBN 978-3-7001-3812-9
Online Edition
Sitzungsberichte der phil.-hist. Klasse 744 
Iranische Onomastik  1 
2006,  56 Seiten, 22,5x15cm, broschiert
€  16,20   

Rüdiger Schmitt
ist Professor der Vergleichenden Indogermanischen Sprachwissenschaft und Indoiranistik an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken

Vorliegender Band umfasst im Wesentlichen zwei Teile, einen einführenden Überblick über das Iranische Personennamenbuch (IPNB) der ÖAW (S. 7–32), das 1969 von Manfred Mayrhofer ins Leben gerufen wurde sowie eine Bibliographie zur Iranischen Personennamenkunde (S. 37–56). In dem ersten Teil wird das Konzept des IPNB vorgestellt, die bisherige Entwicklung nachgezeichnet und der gegenwärtige Stand der Planung skizziert. Aufgrund der bislang gemachten praktischen Erfahrungen spricht der Autor auch allgemeinere Fragen der Artikelgestaltung an, sowohl im Hinblick auf die Namen der iranischen Sprachen selbst als auch auf solche aus den vielen Zweigen der Nebenüberlieferung iranischer Sprachen. Die beigegebene knappe Bibliographie ist ohne Vorläufer. Sie verzeichnet zunächst allgemeinere, sprachübergreifende Arbeiten zur Iranischen Personennamenkunde und stellt anschließend Arbeiten zu den Personennamen der einzelnen (alt-, mittel- und neu-)iranischen Sprachen sowie zu denen der Nebenüberlieferung zusammen. Sie folgt dabei im Großen und Ganzen dem Werkplan des IPNB (S. 33–35). Studien zu(r Deutung von) einzelnen Namen sind nicht berücksichtigt worden; das Augenmerk galt vielmehr hauptsächlich Untersuchungen allgemeinerer Art, übergreifenden Arbeiten zu den Namen eines bestimmten Textcorpus, eines bestimmten Bildungstyps usw., auch den Publikationen der Materialgrundlagen, etwa Namenlisten oder Personennamenregistern.

There are essentially two parts to this volume: (1) an introductory survey of the "Dictionary of Iranian Personal Names" (Iranisches Personennamenbuch, IPNB; pp. 7–32), begun by Manfred Mayrhofer in 1969 and published by the Austrian Academy of Sciences and (2), a bibliography of Iranian anthroponomastic studies (pp. 37–56). In the first section the author presents the IPNB's conception, traces its development until now and outlines the present stage of the project. Based on the experience gained thus far, he also looks at general entry questions, both in regard to personal names attested in Iranian languages and those from the many Iranian language branches. The short bibliography in the second section is without antecedent. First it lists general studies on Iranian anthroponomastics as well as studies dealing with more than one language, before listing studies on personal names in individual (Old, Middle, and

New) Iranian languages and in various Iranian language branches. In this, it more or less follows the overall structure of the IPNB (pp. 33–35). Studies on (the interpretation of) individual names have not been taken into account; attention has rather been given to publications of a more general kind, especially to those devoted to the names attested in a particular body of texts or to names of a special type of formation. Also included are onomastic source materials such as lists of names or indexes.

In den Medien: 
  • STUDIA-IRANICA 37,2008


Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at