Eva ALRAM-STERN - Georg NIGHTINGALE


Keimelion: Elitenbildung und elitärer Konsum von der mykenischen Palastzeit bis zur homerischen Epoche

Akten des internationalen Kongresses
vom 3. bis 5. Februar 2005 in Salzburg

ISSN 2070-6413
Print Edition

ISBN 978-3-7001-3779-5
Print Edition
ISBN 978-3-7001-3851-8
Online Edition
Denkschr. d. phil.-hist. Kl. 350 
Veröff. d. Myk. Komm.  27 
2007,  380 Seiten, 29,7x21cm, broschiert
€  87,20   

Eva Alram-Stern
ist Mitarbeiterin der Mykenischen Kommission der ÖAW

Georg Nightingale
ist Mitarbeiter am Fachbereich Altertumswissenschaften, Alte Geschichte, Altertumskunde und Mykenologie der Universität Salzburg

Gegenstand des Kongressbandes „Keimelion“ sind das Konsumverhalten und die entsprechenden Strategien der Eliten im ägäischen Raum vom Entstehen der mykenischen Kultur an über die Zeit der mykenischen Palaststaaten und die nachpalatiale Periode bis hin zur Neukonstituierung der griechischen Welt. Vor dem Hintergrund der schriftlichen Zeugnisse und der in den letzten Jahren stark vermehrten Materialbasis an archäologischen Funden verspricht eine explizite Behandlung dieser Eliten einen hohen Erkenntnisgewinn. Demonstrativer Konsum verhalf den Eliten zu einer stets neuen Definition ihrer Selbst und einer Abgrenzung gegenüber der eigenen Bevölkerung und gegenüber den Nachbarn. Darüber hinaus ermöglichte er eine Erweiterung und Festigung der Machtbasis durch Bindung von Personen an die Mächtigen. Gleichzeitig schafft gemeinsamer Konsum als diplomatisches Mittel den Rahmen für überregionale Kontakte oder dient der symbolischen Zurschaustellung der Herrschaftsverhältnisse.

The topic of the congress anthology Keimelion is the consumer behaviour of the Aegean elite population, including strategies such as conspicuous consumption, through the period of the Mycenaean palace states to the post-palatial period and the new formation of the Greek world in the first millennium B.C. New interpretations of the Homeric epics as well as the numerous archaeological finds of recent years have promoted an increased understanding of the elite population of these periods. Among other things, this group defined itself through conspicuous consumption in order to distinguish itself as elite from the rest of the population and their neighbours. At the same time these elitist strategies were used to secure the following of the common people, and in diplomacy, to display prominence and establish international contacts.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


Keimelion: Elitenbildung und elitärer Konsum von der mykenischen Palastzeit bis zur homerischen Epoche
ISSN 2070-6413
Print Edition

ISBN 978-3-7001-3779-5
Print Edition
ISBN 978-3-7001-3851-8
Online Edition


Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270
  Online Edition   Table of Contents 
Eva ALRAM-STERN - Georg NIGHTINGALE


Keimelion: Elitenbildung und elitärer Konsum von der mykenischen Palastzeit bis zur homerischen Epoche

Akten des internationalen Kongresses
vom 3. bis 5. Februar 2005 in Salzburg

ISSN 2070-6413
Print Edition

ISBN 978-3-7001-3779-5
Print Edition
ISBN 978-3-7001-3851-8
Online Edition
Denkschr. d. phil.-hist. Kl. 350 
Veröff. d. Myk. Komm.  27 
2007,  380 Seiten, 29,7x21cm, broschiert
€  87,20   

Eva Alram-Stern
ist Mitarbeiterin der Mykenischen Kommission der ÖAW

Georg Nightingale
ist Mitarbeiter am Fachbereich Altertumswissenschaften, Alte Geschichte, Altertumskunde und Mykenologie der Universität Salzburg

Gegenstand des Kongressbandes „Keimelion“ sind das Konsumverhalten und die entsprechenden Strategien der Eliten im ägäischen Raum vom Entstehen der mykenischen Kultur an über die Zeit der mykenischen Palaststaaten und die nachpalatiale Periode bis hin zur Neukonstituierung der griechischen Welt. Vor dem Hintergrund der schriftlichen Zeugnisse und der in den letzten Jahren stark vermehrten Materialbasis an archäologischen Funden verspricht eine explizite Behandlung dieser Eliten einen hohen Erkenntnisgewinn. Demonstrativer Konsum verhalf den Eliten zu einer stets neuen Definition ihrer Selbst und einer Abgrenzung gegenüber der eigenen Bevölkerung und gegenüber den Nachbarn. Darüber hinaus ermöglichte er eine Erweiterung und Festigung der Machtbasis durch Bindung von Personen an die Mächtigen. Gleichzeitig schafft gemeinsamer Konsum als diplomatisches Mittel den Rahmen für überregionale Kontakte oder dient der symbolischen Zurschaustellung der Herrschaftsverhältnisse.

The topic of the congress anthology Keimelion is the consumer behaviour of the Aegean elite population, including strategies such as conspicuous consumption, through the period of the Mycenaean palace states to the post-palatial period and the new formation of the Greek world in the first millennium B.C. New interpretations of the Homeric epics as well as the numerous archaeological finds of recent years have promoted an increased understanding of the elite population of these periods. Among other things, this group defined itself through conspicuous consumption in order to distinguish itself as elite from the rest of the population and their neighbours. At the same time these elitist strategies were used to secure the following of the common people, and in diplomacy, to display prominence and establish international contacts.

In den Medien: 
  • sehepunkte Ausgabe 8 (2008), Nr. 9


Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at