Gisela Procházka-Eisl - Claudia Römer


Osmanische Beamtenschreiben und Privatbriefe der Zeit Süleymāns des Prächtigen aus dem Haus-, Hof- und Staatsarchiv zu Wien





ISBN 978-3-7001-3883-9
Print Edition
ISBN 978-3-7001-4047-4
Online Edition
Denkschriften der phil.-hist. Klasse 357 
2007,  227 Seiten, 1 CD-ROM, 29,7x20,9cm, broschiert
€  55,20   

Gisela Procházka-Eisl
ist Universitätsassistentin am Institut für Orientalistik der Universität Wien

Claudia Römer
ist Universitätsassistentin am Institut für Orientalistik der Universität Wien

Bei der vorliegenden Publikation handelt es sich um den dritten Teil einer Reihe von Urkundeneditionen aus dem diplomatischen Verkehr zwischen Wiener Hof und Hoher Pforte in der Regierungszeit Sultan Süleymans des Prächtigen (1520–1566) aus den Beständen des Haus-, Hof- und Staatsarchivs zu Wien. Während die ersten beiden Bände, die 1983 und 1986 von A. C. Schaendlinger herausgegeben wurden (ÖAW, Denkschriften phil.-hist. Kl. 163 und 183), Dokumente der hohen und mittleren Politik enthalten, bietet das vorliegende, aus 114 Dokumenten bestehende Corpus ein variantenreiches Bild: Texte von Großwesiren und anderen höheren Würdenträgern des Osmanischen Reiches, bis hin zu Schreiben niedriger Beamter und Privatpersonen. Dabei werden die Beziehungen zwischen den beiden Großmächten, die Frage der doppelten Besteuerung der Bewohner des Grenzgebiets, die habsburgischen Tributzahlungen und Probleme des Alltagslebens behandelt. Auch zeigt sich die Rolle der Paschas von Ofen als Vermittler zwischen den beiden Reichen und als Informationsdrehscheibe. Vom diplomatischen Aspekt werden bisher wenig beachtete Dokumentengattungen wie Schreiben der Beylerbeys und Angehörigen niederer militärischer Ränge in größerer Menge vorgestellt und analysiert. Alle Texte liegen in lateinschriftlicher Transkription und einer Übersetzung ins Deutsche vor, ein umfangreiches Register schließt sämtliche Orts- und Personennamen auf.

The present publication continues a series of edited documents from the reign of Sultan Süleyman the Magnificent (1520–1566) kept at the Vienna Haus-, Hof- und Staatsarchiv. The first two volumes comprise documents concerning the diplomatic correspondence between the Habsburgs and the Porte and were edited by A. C. Schaendlinger (ÖAW Denkschriften phil.-hist.Kl. 163 and 183). Whereas this material deals with the high and intermediate levels of politics, the 114 documents presented here give an altogether different picture: among them are grand viziers' and other high officials' letters as well as

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

letters of low officials and private persons. They shed light on the relations between the two Empires, the question of double taxation along the frontier, the tribute the Habsburgs had to pay, and various aspects of daily life, and, most important, the role of the Pashas of Buda as mediators between the two powers. From the point of view of Ottoman diplomatics, a group of less-known document forms (e.g. letters of beylerbeys and lower military officials) are analyzed in detail. All the texts are romanized and translated into German. A comprehensive index covers all personal and place names.

Bestellung/Order


Osmanische Beamtenschreiben und Privatbriefe der Zeit Süleymāns des Prächtigen aus dem Haus-, Hof- und Staatsarchiv zu Wien


ISBN 978-3-7001-3883-9
Print Edition
ISBN 978-3-7001-4047-4
Online Edition


Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270
  Online Edition   Table of Contents 
Gisela Procházka-Eisl - Claudia Römer


Osmanische Beamtenschreiben und Privatbriefe der Zeit Süleymāns des Prächtigen aus dem Haus-, Hof- und Staatsarchiv zu Wien





ISBN 978-3-7001-3883-9
Print Edition
ISBN 978-3-7001-4047-4
Online Edition
Denkschriften der phil.-hist. Klasse 357 
2007,  227 Seiten, 1 CD-ROM, 29,7x20,9cm, broschiert
€  55,20   

Gisela Procházka-Eisl
ist Universitätsassistentin am Institut für Orientalistik der Universität Wien

Claudia Römer
ist Universitätsassistentin am Institut für Orientalistik der Universität Wien

Bei der vorliegenden Publikation handelt es sich um den dritten Teil einer Reihe von Urkundeneditionen aus dem diplomatischen Verkehr zwischen Wiener Hof und Hoher Pforte in der Regierungszeit Sultan Süleymans des Prächtigen (1520–1566) aus den Beständen des Haus-, Hof- und Staatsarchivs zu Wien. Während die ersten beiden Bände, die 1983 und 1986 von A. C. Schaendlinger herausgegeben wurden (ÖAW, Denkschriften phil.-hist. Kl. 163 und 183), Dokumente der hohen und mittleren Politik enthalten, bietet das vorliegende, aus 114 Dokumenten bestehende Corpus ein variantenreiches Bild: Texte von Großwesiren und anderen höheren Würdenträgern des Osmanischen Reiches, bis hin zu Schreiben niedriger Beamter und Privatpersonen. Dabei werden die Beziehungen zwischen den beiden Großmächten, die Frage der doppelten Besteuerung der Bewohner des Grenzgebiets, die habsburgischen Tributzahlungen und Probleme des Alltagslebens behandelt. Auch zeigt sich die Rolle der Paschas von Ofen als Vermittler zwischen den beiden Reichen und als Informationsdrehscheibe. Vom diplomatischen Aspekt werden bisher wenig beachtete Dokumentengattungen wie Schreiben der Beylerbeys und Angehörigen niederer militärischer Ränge in größerer Menge vorgestellt und analysiert. Alle Texte liegen in lateinschriftlicher Transkription und einer Übersetzung ins Deutsche vor, ein umfangreiches Register schließt sämtliche Orts- und Personennamen auf.

The present publication continues a series of edited documents from the reign of Sultan Süleyman the Magnificent (1520–1566) kept at the Vienna Haus-, Hof- und Staatsarchiv. The first two volumes comprise documents concerning the diplomatic correspondence between the Habsburgs and the Porte and were edited by A. C. Schaendlinger (ÖAW Denkschriften phil.-hist.Kl. 163 and 183). Whereas this material deals with the high and intermediate levels of politics, the 114 documents presented here give an altogether different picture: among them are grand viziers' and other high officials' letters as well as

letters of low officials and private persons. They shed light on the relations between the two Empires, the question of double taxation along the frontier, the tribute the Habsburgs had to pay, and various aspects of daily life, and, most important, the role of the Pashas of Buda as mediators between the two powers. From the point of view of Ottoman diplomatics, a group of less-known document forms (e.g. letters of beylerbeys and lower military officials) are analyzed in detail. All the texts are romanized and translated into German. A comprehensive index covers all personal and place names.

In den Medien: 
  • Archiv für Reformationsgeschichte, Jahrgang 38, 2009
  • Comptes Rendus, Turcica 40, 2008


Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at