Franz Prettenthaler (Hg.)


Zukunftsszenarien für den Verdichtungsraum Graz-Maribor (LebMur)

Teil A: Zum Status quo der Region



ISBN 978-3-7001-3893-8
Print Edition


2007,  190 Seiten, zahlreiche Farb- und SW-Abb., 26,6x18,8cm, broschiert
€  29,–   

Franz Prettenthaler
ist Leiter des Instituts für Technologie- und Regionalpolitik von Joanneum Research, Graz

Das vorliegende Buch ist der erste Teil eines dreibändigen Werkes, das sich langfristigen Zukunftsszenarien für den Verdichtungsraum Graz-Maribor widmet, wobei je drei steirische und drei slowenische Regionen auf der Ebene NUTS 3 im Detail untersucht werden. Dem Teil A, der dem Status quo der Region gewidmet ist und eine detaillierte regionalökonomische Analyse des grenzüberschreitenden Verdichtungsraums – auch im europäischen Vergleich – unternimmt, folgt im Teil B Rahmenbedingungen und Methoden eine umfassende Darstellung der Rahmenbedingungen für die räumliche und wirtschaftlichen Entwicklung auf europäischer, nationaler und regionaler Ebene. Die Darstellung der Methoden zur Generierung von Zukunftsszenarien bzw. Beispiele solcher grenzüberschreitender Regional Forsight Prozesse bereiten schließlich das Verständnis für den Teil C Die Zukunft denken, in welchem die drei Hauptszenarien für diesen grenzüberschreitenden Raum vorgestellt werden.

This is the first volume of a three-volume work that will deal with long-term prognoses for the concentrated urban area of Graz-Maribor, whereby three Styrian and three Slovenian regions will be studied in detail according to NUTS 3. Section A, which is dedicated to the current status of each particular region, undertakes a regional-economic analysis of the border urban area and also compares it to other European regions. This is followed by section B, which presents a comprehensive account, on a European, national and local level, of the basic conditions and methods needed for spatial and economic development. A depiction of the methods for generating prognoses of the future, as well as examples of regional foresight processes in other border areas, introduces section C, "Thoughts for the Future", in which the three main models for the border region will be presented.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


Zukunftsszenarien für den Verdichtungsraum Graz-Maribor (LebMur)


ISBN 978-3-7001-3893-8
Print Edition



Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270

Franz Prettenthaler (Hg.)


Zukunftsszenarien für den Verdichtungsraum Graz-Maribor (LebMur)

Teil A: Zum Status quo der Region



ISBN 978-3-7001-3893-8
Print Edition


2007,  190 Seiten, zahlreiche Farb- und SW-Abb., 26,6x18,8cm, broschiert
€  29,–   

Franz Prettenthaler
ist Leiter des Instituts für Technologie- und Regionalpolitik von Joanneum Research, Graz

Das vorliegende Buch ist der erste Teil eines dreibändigen Werkes, das sich langfristigen Zukunftsszenarien für den Verdichtungsraum Graz-Maribor widmet, wobei je drei steirische und drei slowenische Regionen auf der Ebene NUTS 3 im Detail untersucht werden. Dem Teil A, der dem Status quo der Region gewidmet ist und eine detaillierte regionalökonomische Analyse des grenzüberschreitenden Verdichtungsraums – auch im europäischen Vergleich – unternimmt, folgt im Teil B Rahmenbedingungen und Methoden eine umfassende Darstellung der Rahmenbedingungen für die räumliche und wirtschaftlichen Entwicklung auf europäischer, nationaler und regionaler Ebene. Die Darstellung der Methoden zur Generierung von Zukunftsszenarien bzw. Beispiele solcher grenzüberschreitender Regional Forsight Prozesse bereiten schließlich das Verständnis für den Teil C Die Zukunft denken, in welchem die drei Hauptszenarien für diesen grenzüberschreitenden Raum vorgestellt werden.

This is the first volume of a three-volume work that will deal with long-term prognoses for the concentrated urban area of Graz-Maribor, whereby three Styrian and three Slovenian regions will be studied in detail according to NUTS 3. Section A, which is dedicated to the current status of each particular region, undertakes a regional-economic analysis of the border urban area and also compares it to other European regions. This is followed by section B, which presents a comprehensive account, on a European, national and local level, of the basic conditions and methods needed for spatial and economic development. A depiction of the methods for generating prognoses of the future, as well as examples of regional foresight processes in other border areas, introduces section C, "Thoughts for the Future", in which the three main models for the border region will be presented.



Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at