Andreas HOFENEDER


Die Religion der Kelten in den antiken literarischen Zeugnissen

Sammlung, Übersetzung und Kommentierung
Band II
Von Cicero bis Florus



ISBN 978-3-7001-3931-7
Print Edition
ISBN 978-3-7001-6130-1
Online Edition
Mitteilungen der Prähistorischen Kommission 66 
2008,  675 Seiten, 29,7x21cm, broschiert
€  79,60   

Andreas Hofeneder
ist Universitätslektor und Mitarbeiter des Instituts für Alte Geschichte und Altertumskunde, Papyrologie und Epigraphik der Universität Wien

Gegenstand dieser Arbeit ist die Religion der Kelten, so wie sie in der antiken literarischen Überlieferung dargestellt ist. Für diesen Bereich keltischen Lebens bilden die griechischen und lateinischen literarischen Nachrichten, neben den archäologischen und epigraphischen Befunden, unsere wichtigste Quelle. Dieses Material wurde in den 30er Jahren des 20. Jh. erstmals von Johannes ZWICKER in seinen Fontes Historiae Religionis Celticae zusammengestellt. In dieser bis heute nicht ersetzten Sammlung blieben jedoch viele relevante Zeugnisse unberücksichtigt; außerdem wurden nur die Originaltexte ohne jeglichen Kommentar angeführt. Ziel der vorliegenden Untersuchung ist es, diese Defizite zu beheben: Zum besseren Verständnis wird den griechischen und lateinischen Testimonien eine deutsche Übersetzung zur Seite gestellt. Weiters ist jedes der chronologisch angeordneten Zeugnisse mit einem ausführlichen Kommentar versehen, in dem unter Berücksichtigung der einschlägigen modernen Forschungsliteratur die oftmals problematischen Stellen möglichst umfassend analysiert werden. Berücksichtigt werden hierbei Fragen der Text- und Quellenkritik, ferner wird das einzelne Testimonium in den größeren Rahmen des jeweiligen Werkes gestellt und auf textimmanente Bezüge und Eigengesetzlichkeiten gewisser Literaturgattungen eingegangen. In der anschließenden inhaltlichen Analyse wird der religionshistorische Informationsgehalt und Aussagewert dargelegt und interpretiert. Zu diesem Zweck wurden die Forschungsergebnisse diverser Disziplinen herangezogen, die oftmals zu einem besseren Verständnis der rein literarischen Zeugnisse beitragen und diese zu bestätigen oder zu korrigieren vermögen. Der vorliegende Band ist der zweite der auf drei Bände angelegten Sammlung. Er enthält ingesamt 254 Zeugnisse von 41 Autoren, beginnend bei Cicero bis hin zu Florus.
Gedruckt mit Unterstützung des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung

The subject of this volume is the religion of the Celts as it is depicted in ancient literary sources. In addition to epigraphic monuments and archaeological findings, our

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

knowledge of this part of Celtic life is mainly based on Greek and Latin literary testimonies. This material was collected for the first time in the 1930s by Johannes Zwicker in his Fontes Historiae Religionis Celticae. However, this collection, which has not yet been reprinted, lacks many relevant passages; moreover, it is merely a text collection and contains no commentary. The aim of the present study is to fill these gaps. The Greek and Latin testimonies have been translated into German to aid in their understanding. In addition, the chronologically arranged passages are furnished with a detailed commentary, in which these often problematic testimonies are analyzed in detail based on recent research. Questions of textual criticism and verification of sources are also taken into consideration. The individual testimonies are analyzed within the larger contextual framework, and internal text references and special aspects of the individual literary genera are taken into account. The textual analyses interpret the information found in each testimony.

Bestellung/Order


Die Religion der Kelten in den antiken literarischen Zeugnissen


ISBN 978-3-7001-3931-7
Print Edition
ISBN 978-3-7001-6130-1
Online Edition


Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270
  Online Edition   Table of Contents 
Andreas HOFENEDER


Die Religion der Kelten in den antiken literarischen Zeugnissen

Sammlung, Übersetzung und Kommentierung
Band II
Von Cicero bis Florus



ISBN 978-3-7001-3931-7
Print Edition
ISBN 978-3-7001-6130-1
Online Edition
Mitteilungen der Prähistorischen Kommission 66 
2008,  675 Seiten, 29,7x21cm, broschiert
€  79,60   

Andreas Hofeneder
ist Universitätslektor und Mitarbeiter des Instituts für Alte Geschichte und Altertumskunde, Papyrologie und Epigraphik der Universität Wien

Gegenstand dieser Arbeit ist die Religion der Kelten, so wie sie in der antiken literarischen Überlieferung dargestellt ist. Für diesen Bereich keltischen Lebens bilden die griechischen und lateinischen literarischen Nachrichten, neben den archäologischen und epigraphischen Befunden, unsere wichtigste Quelle. Dieses Material wurde in den 30er Jahren des 20. Jh. erstmals von Johannes ZWICKER in seinen Fontes Historiae Religionis Celticae zusammengestellt. In dieser bis heute nicht ersetzten Sammlung blieben jedoch viele relevante Zeugnisse unberücksichtigt; außerdem wurden nur die Originaltexte ohne jeglichen Kommentar angeführt. Ziel der vorliegenden Untersuchung ist es, diese Defizite zu beheben: Zum besseren Verständnis wird den griechischen und lateinischen Testimonien eine deutsche Übersetzung zur Seite gestellt. Weiters ist jedes der chronologisch angeordneten Zeugnisse mit einem ausführlichen Kommentar versehen, in dem unter Berücksichtigung der einschlägigen modernen Forschungsliteratur die oftmals problematischen Stellen möglichst umfassend analysiert werden. Berücksichtigt werden hierbei Fragen der Text- und Quellenkritik, ferner wird das einzelne Testimonium in den größeren Rahmen des jeweiligen Werkes gestellt und auf textimmanente Bezüge und Eigengesetzlichkeiten gewisser Literaturgattungen eingegangen. In der anschließenden inhaltlichen Analyse wird der religionshistorische Informationsgehalt und Aussagewert dargelegt und interpretiert. Zu diesem Zweck wurden die Forschungsergebnisse diverser Disziplinen herangezogen, die oftmals zu einem besseren Verständnis der rein literarischen Zeugnisse beitragen und diese zu bestätigen oder zu korrigieren vermögen. Der vorliegende Band ist der zweite der auf drei Bände angelegten Sammlung. Er enthält ingesamt 254 Zeugnisse von 41 Autoren, beginnend bei Cicero bis hin zu Florus.
Gedruckt mit Unterstützung des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung

The subject of this volume is the religion of the Celts as it is depicted in ancient literary sources. In addition to epigraphic monuments and archaeological findings, our

knowledge of this part of Celtic life is mainly based on Greek and Latin literary testimonies. This material was collected for the first time in the 1930s by Johannes Zwicker in his Fontes Historiae Religionis Celticae. However, this collection, which has not yet been reprinted, lacks many relevant passages; moreover, it is merely a text collection and contains no commentary. The aim of the present study is to fill these gaps. The Greek and Latin testimonies have been translated into German to aid in their understanding. In addition, the chronologically arranged passages are furnished with a detailed commentary, in which these often problematic testimonies are analyzed in detail based on recent research. Questions of textual criticism and verification of sources are also taken into consideration. The individual testimonies are analyzed within the larger contextual framework, and internal text references and special aspects of the individual literary genera are taken into account. The textual analyses interpret the information found in each testimony.

In den Medien: 
  • H-Soz-u-Kult
  • Latomus, Volume 68, 2009 (3)
  • Ollodagos XXIV, 2010


Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at