Reinhart Schuster (Hg.); unter Mitarbeit von Pascal Querner - Erhard Christian - Josef Gusenleitner


Checklisten der Fauna Österreichs, No. 3

Pascal QUERNER: Collembola (Insecta)
Erhard CHRISTIAN: Palpigradi (Arachnida)
Josef GUSENLEITNER: Vespidae (Insecta: Hymenoptera)


Pascal Querner
ist Mitarbeiter am Department für Integrative Biologie und Biodiversitätsforschung der Universität für Bodenkultur Wien

Erhard Christian
ist Professor für Zoologie am Department für Integrative Biologie und Biodiversitätsforschung der Universität für Bodenkultur in Wien

Josef Gusenleitner
war Direktor an der Landwirtschaftl. chem.- Bundesanstalt Wien – Linz



ISBN 978-3-7001-4018-4 Print Edition
ISBN 978-3-7001-6146-2 Online Edition

Biosystematics and Ecology Series 24 
2008,  40 Seiten, 24x17cm, broschiert
€  14,90   

Collembola:
Die österreichische Collembolen-Checkliste enthält publizierte Nachweise von 485 Arten. Problematische Angaben werden im Anhang zusammengefasst.

Palpigradi:
Die österreichische Checkliste der Palpigraden (Tasterläufer) enthält zwei Arten und fünf Unterarten. Problematische Angaben werden im Anhang kommentiert.

Vespidae:
Aus Österreich sind derzeit 97 Arten von Vespidae mit vier Unterfamilien bekannt; eine Art kommt in zwei Unterarten vor. Einige Arten haben eine eingeschränkte Verbreitung, sie kommen nur im klimatisch begünstigten Osten und/oder Südosten des Staatsgebietes vor. Wenige Arten wurden nur im Hochgebirge der Tiroler Alpen gefunden. Zwei Arten der Gattung Ancistrocerus sind in letzter Zeit getrennt worden, das Vorkommen in den unterschiedlichen Regionen ist noch nicht gesichert.

Collembola:
The Austrian checklist of Collembola contains published records of 485 species. Problematic records are compiled in an appendix.

Palpigradi:
The Austrian checklist of palpigrades (micro-whipscorpions) contains two species and five subspecies. Problematic data are annotated in an appendix.

Vespidae:
Currently 97 species of Vespidae (represented by four subfamilies) are known from Austria. One of these species occurs in two subspecies. Several species have a restricted distribution, they are found e.g. only in the eastern and/or southeastern part of the country. Few species were recorded in the high alps of Tyrol only. Two species of the genus Ancistrocerus have been separated in recent years, their occurence in the different regions is not assured.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


Checklisten der Fauna Österreichs, No. 3


ISBN 978-3-7001-4018-4
Print Edition
ISBN 978-3-7001-6146-2
Online Edition


Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270
  Online Edition   Table of Contents 
Reinhart Schuster (Hg.); unter Mitarbeit von Pascal Querner - Erhard Christian - Josef Gusenleitner


Checklisten der Fauna Österreichs, No. 3

Pascal QUERNER: Collembola (Insecta)
Erhard CHRISTIAN: Palpigradi (Arachnida)
Josef GUSENLEITNER: Vespidae (Insecta: Hymenoptera)



ISBN 978-3-7001-4018-4
Print Edition
ISBN 978-3-7001-6146-2
Online Edition
Biosystematics and Ecology Series 24 
2008,  40 Seiten, 24x17cm, broschiert
€  14,90   

Pascal Querner
ist Mitarbeiter am Department für Integrative Biologie und Biodiversitätsforschung der Universität für Bodenkultur Wien

Erhard Christian
ist Professor für Zoologie am Department für Integrative Biologie und Biodiversitätsforschung der Universität für Bodenkultur in Wien

Josef Gusenleitner
war Direktor an der Landwirtschaftl. chem.- Bundesanstalt Wien – Linz

Collembola:
Die österreichische Collembolen-Checkliste enthält publizierte Nachweise von 485 Arten. Problematische Angaben werden im Anhang zusammengefasst.

Palpigradi:
Die österreichische Checkliste der Palpigraden (Tasterläufer) enthält zwei Arten und fünf Unterarten. Problematische Angaben werden im Anhang kommentiert.

Vespidae:
Aus Österreich sind derzeit 97 Arten von Vespidae mit vier Unterfamilien bekannt; eine Art kommt in zwei Unterarten vor. Einige Arten haben eine eingeschränkte Verbreitung, sie kommen nur im klimatisch begünstigten Osten und/oder Südosten des Staatsgebietes vor. Wenige Arten wurden nur im Hochgebirge der Tiroler Alpen gefunden. Zwei Arten der Gattung Ancistrocerus sind in letzter Zeit getrennt worden, das Vorkommen in den unterschiedlichen Regionen ist noch nicht gesichert.

Collembola:
The Austrian checklist of Collembola contains published records of 485 species. Problematic records are compiled in an appendix.

Palpigradi:
The Austrian checklist of palpigrades (micro-whipscorpions) contains two species and five subspecies. Problematic data are annotated in an appendix.

Vespidae:
Currently 97 species of Vespidae (represented by four subfamilies) are known from Austria. One of these species occurs in two subspecies. Several species have a restricted distribution, they are found e.g. only in the eastern and/or southeastern part of the country. Few species were recorded in the high alps of Tyrol only. Two species of the genus Ancistrocerus have been separated in recent years, their occurence in the different regions is not assured.

In den Medien: 
  • Zentralblatt für Geologie und Paläontologie, Teil II, Heft 3/4, 2009


Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at