Erich HUDECZEK


Corpus der Skulpturen der Römischen Welt, Österreich

Band IV, Faszikel 1: Die Rundskulpturen des Stadtgebietes von Flavia Solva



ISBN 978-3-7001-6048-9
Print Edition
ISBN 978-3-7001-6574-3
Online Edition
Corpus Signorum Imperii Romani 4, Fasz. 1 
2008,  58 Seiten, 25 SW-Tafeln, 29,7x21cm, broschiert
€  39,–   

Erich Hudeczek
war von 1970 bis 2004 steirischer Landesarchäologe und Leiter der Provinzialrömischen Sammlung des Steiermärkischen Landesmuseums Joanneum in Graz

Das Corpus Signorum Imperii Romani (CSIR) ist ein seit 1963 geführtes internationales Sammelwerk, das die flächendeckende Erfassung und Publikation römerzeitlicher Skulpturen zum Ziel hat. Es gehört damit zu den unverzichtbaren Grundlagenwerken für die Erforschung der historischen Zusammenhänge im Imperium Romanum. Das Territorium von Flavia Solva ist eines der letzten Gebiete der römischen Provinz Noricum, dessen Steindenkmäler noch nicht im CSIR erfasst sind. Der nun vorliegende erste Band des CSIR Flavia Solva enthält insgesamt 69 rundplastische Skulpturen aus diesem Stadtgebiet. Er spiegelt die gesamte Bandbreite provinzialrömischer Plastik wider, die von qualitätvollen Marmorplastiken bis zu einfachen Produkten lokaler Werkstätten reicht. Er erschließt das Kunstschaffen einer südnorischen Region, das durch charakteristische Formen der Grabplastik, wie etwa die zahlreichen Löwenaufsätze oder die Ikarusstatuetten geprägt ist.

The Corpus Signorum Imperii Romani (CSIR) is an international catalogue, which aims since 1963 to collect and publish sculpture all over the Roman Imperium. It belongs thus to the indispensable basics for the investigation of historical issues in the Imperium Romanum. The territory of Flavia Solva is one of the last regions in Roman Noricum not yet covered by CSIR. The present first volume of CSIR Flavia Solva contains 69 items found in the area of this Roman town. It reflects the whole variety of provincial Roman sculpture, containing marble pieces of high quality as well as plain local products. It reveals the art production of a region in southern Noricum, which shows characteristic forms of sepulcral sculpture as for example the numerous stelae copings with lions or the Icarus statuettes.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


Corpus der Skulpturen der Römischen Welt, Österreich


ISBN 978-3-7001-6048-9
Print Edition
ISBN 978-3-7001-6574-3
Online Edition


Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270
  Online Edition   Table of Contents 
Erich HUDECZEK


Corpus der Skulpturen der Römischen Welt, Österreich

Band IV, Faszikel 1: Die Rundskulpturen des Stadtgebietes von Flavia Solva



ISBN 978-3-7001-6048-9
Print Edition
ISBN 978-3-7001-6574-3
Online Edition
Corpus Signorum Imperii Romani 4, Fasz. 1 
2008,  58 Seiten, 25 SW-Tafeln, 29,7x21cm, broschiert
€  39,–   

Erich Hudeczek
war von 1970 bis 2004 steirischer Landesarchäologe und Leiter der Provinzialrömischen Sammlung des Steiermärkischen Landesmuseums Joanneum in Graz

Das Corpus Signorum Imperii Romani (CSIR) ist ein seit 1963 geführtes internationales Sammelwerk, das die flächendeckende Erfassung und Publikation römerzeitlicher Skulpturen zum Ziel hat. Es gehört damit zu den unverzichtbaren Grundlagenwerken für die Erforschung der historischen Zusammenhänge im Imperium Romanum. Das Territorium von Flavia Solva ist eines der letzten Gebiete der römischen Provinz Noricum, dessen Steindenkmäler noch nicht im CSIR erfasst sind. Der nun vorliegende erste Band des CSIR Flavia Solva enthält insgesamt 69 rundplastische Skulpturen aus diesem Stadtgebiet. Er spiegelt die gesamte Bandbreite provinzialrömischer Plastik wider, die von qualitätvollen Marmorplastiken bis zu einfachen Produkten lokaler Werkstätten reicht. Er erschließt das Kunstschaffen einer südnorischen Region, das durch charakteristische Formen der Grabplastik, wie etwa die zahlreichen Löwenaufsätze oder die Ikarusstatuetten geprägt ist.

The Corpus Signorum Imperii Romani (CSIR) is an international catalogue, which aims since 1963 to collect and publish sculpture all over the Roman Imperium. It belongs thus to the indispensable basics for the investigation of historical issues in the Imperium Romanum. The territory of Flavia Solva is one of the last regions in Roman Noricum not yet covered by CSIR. The present first volume of CSIR Flavia Solva contains 69 items found in the area of this Roman town. It reflects the whole variety of provincial Roman sculpture, containing marble pieces of high quality as well as plain local products. It reveals the art production of a region in southern Noricum, which shows characteristic forms of sepulcral sculpture as for example the numerous stelae copings with lions or the Icarus statuettes.



Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at