Bert G. Fragner - Ralph Kauz - Roderich Ptak - Angela Schottenhammer (Hg.)


Pferde in Asien: Geschichte, Handel und Kultur




Bert Fragner
Instituts für Iranistik der ÖAW

Ralph Kauz
Institut für Iranistik der ÖAW

Roderich Ptak
Institut für Sinologie der Universität München

Angela Schottenhammer
Institut für Sinologie der Universität München



ISBN 978-3-7001-6103-5 Print Edition
ISBN 978-3-7001-6638-2 Online Edition

Denkschriften der phil.-hist. Klasse 378 
Veröffentlichungen des Instituts für Iranistik  46 
2009,   255 Seiten + 44 Seiten vierfarbiger Tafelteil, broschiert 29,7x21 cm
€  63,–   

In der Geschichte der vor- und frühmodernen Zivilisationen Asiens spielten Pferde – ihre Zucht und Haltung sowie der Handel mit ihnen – eine herausragende Rolle; sie waren in ungleicher Weise über den gesamten asiatischen Kontinent verteilt, und ebenso unterschiedliche Erwartungen wurden an ihren Erwerb geknüpft. Die Erkenntnis, dass sich Pferde militärisch, als Transportmittel und in der Landwirtschaft gewinnbringend einsetzen ließen, förderte nicht nur den Handel mit ihnen, sondern ließ Pferde ganz allgemein zu einem wichtigen kulturellen Bindeglied zwischen Orten und Ländern werden, die oftmals weit voneinander entfernt lagen, sowohl über Land wie über den Seeweg. Die hier vorgestellten einundzwanzig Beiträge sind das Ergebnis einer gleichnamigen Tagung, die im Oktober 2006 auf Einladung des Instituts für Iranistik der Österreichischen Akademie der Wissenschaften durchgeführt wurde. Sie sind nach Regionen geordnet: (1) Iran und Westasien, (2) Zentralasien, (3) Indischer Ozean (4) und China. Ergänzt werden sie durch ein Vorwort und zwei einführende Artikel. Die einzelnen Beiträge gehen das Thema auf der Basis unterschiedlicher Ansätze an und bieten jeweils Anknüpfungspunkte zu benachbarten Disziplinen. Das Hauptinteresse gilt jedoch dem "Transfer" von Pferden zwischen den Regionen.

Horses, horse-breeding and horse-keeping, as well as the trade in these animals played an important role in the history of Asia´s pre- and early modern civilisations. However, horses were unequally distributed over the Asian continent and their acquisition was usually associated with different expectations. When the knowledge spread that horses could be profitably used in warfare as well as for overland transportation and for agriculture, this did not only promote trade relations, but also led to the emergence of new cultural links, often between distant sites, both by land and by sea. The contributions to this volume, twenty-one articles in all, are based on a conference entitled "Horses in Asia" that was organised by the Institute of Iranian Studies of the Austrian Academy of Sciences in October 2006.The articles are arranged into four regional sections: (1) Iran and West Asia, (2) Central Asia, (3) the Indian Ocean, (4) and China. They are complemented by a preface and two introductory essays. Each article takes its own approach, while, at the same time, opening doors to related academic fields, the main interest lying in the transfer of horses between different regions.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


Pferde in Asien: Geschichte, Handel und Kultur


ISBN 978-3-7001-6103-5
Print Edition
ISBN 978-3-7001-6638-2
Online Edition


Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270
  Online Edition   Table of Contents 
Bert G. Fragner - Ralph Kauz - Roderich Ptak - Angela Schottenhammer (Hg.)


Pferde in Asien: Geschichte, Handel und Kultur





ISBN 978-3-7001-6103-5
Print Edition
ISBN 978-3-7001-6638-2
Online Edition
Denkschriften der phil.-hist. Klasse 378 
Veröffentlichungen des Instituts für Iranistik  46 
2009,   255 Seiten + 44 Seiten vierfarbiger Tafelteil, broschiert 29,7x21 cm
€  63,–   

Bert Fragner
Instituts für Iranistik der ÖAW

Ralph Kauz
Institut für Iranistik der ÖAW

Roderich Ptak
Institut für Sinologie der Universität München

Angela Schottenhammer
Institut für Sinologie der Universität München

In der Geschichte der vor- und frühmodernen Zivilisationen Asiens spielten Pferde – ihre Zucht und Haltung sowie der Handel mit ihnen – eine herausragende Rolle; sie waren in ungleicher Weise über den gesamten asiatischen Kontinent verteilt, und ebenso unterschiedliche Erwartungen wurden an ihren Erwerb geknüpft. Die Erkenntnis, dass sich Pferde militärisch, als Transportmittel und in der Landwirtschaft gewinnbringend einsetzen ließen, förderte nicht nur den Handel mit ihnen, sondern ließ Pferde ganz allgemein zu einem wichtigen kulturellen Bindeglied zwischen Orten und Ländern werden, die oftmals weit voneinander entfernt lagen, sowohl über Land wie über den Seeweg. Die hier vorgestellten einundzwanzig Beiträge sind das Ergebnis einer gleichnamigen Tagung, die im Oktober 2006 auf Einladung des Instituts für Iranistik der Österreichischen Akademie der Wissenschaften durchgeführt wurde. Sie sind nach Regionen geordnet: (1) Iran und Westasien, (2) Zentralasien, (3) Indischer Ozean (4) und China. Ergänzt werden sie durch ein Vorwort und zwei einführende Artikel. Die einzelnen Beiträge gehen das Thema auf der Basis unterschiedlicher Ansätze an und bieten jeweils Anknüpfungspunkte zu benachbarten Disziplinen. Das Hauptinteresse gilt jedoch dem "Transfer" von Pferden zwischen den Regionen.

Horses, horse-breeding and horse-keeping, as well as the trade in these animals played an important role in the history of Asia´s pre- and early modern civilisations. However, horses were unequally distributed over the Asian continent and their acquisition was usually associated with different expectations. When the knowledge spread that horses could be profitably used in warfare as well as for overland transportation and for agriculture, this did not only promote trade relations, but also led to the emergence of new cultural links, often between distant sites, both by land and by sea. The contributions to this volume, twenty-one articles in all, are based on a conference entitled "Horses in Asia" that was organised by the Institute of Iranian Studies of the Austrian Academy of Sciences in October 2006.The articles are arranged into four regional sections: (1) Iran and West Asia, (2) Central Asia, (3) the Indian Ocean, (4) and China. They are complemented by a preface and two introductory essays. Each article takes its own approach, while, at the same time, opening doors to related academic fields, the main interest lying in the transfer of horses between different regions.



Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at