Manfred BIETAK - Ernst CZERNY


The Bronze Age in the Lebanon

Studies on the Archaeology and Chronology of Lebanon, Syria and Egypt



ISBN 978-3-7001-6136-3
Print Edition
ISBN 978-3-7001-6519-4
Online Edition
Denkschriften der Gesamtakademie 50 
Contributions to the Chronology of the Eastern Mediterranean  17 
2008,  256 Seiten, zahlr. SW- und Farbabb., 30,5x23,5cm, broschiert
€  93,–   

Manfred BIETAK
ist Professor für Ägyptologie und Vorstand des Forschungsbereichs SCIEM sowie der Ägyptischen Kommission der ÖAW

Ernst  CZERNY
war Professor für Griechische Altertumskunde und Epigraphik an der Universität Wien

Der vorliegende Band enthält Beiträge, die sowohl neue archäologische Daten präsentieren, als auch solche, die die Neubewertung älteren Materials zum Gegenstand haben, und eine Zeitspanne von der Frühen Bronzezeit bis zum Beginn der späten Bronzezeit abdecken, wobei der Schwerpunkt bei der Mittleren Bronzezeit (1. Hälfte des 2. Jahrtausends v.Chr.) liegt. Das gemeinsame Thema aller Beiträge sind die interkulturellen Beziehungen und ihre Chronologie. Der Grabungsplatz Tell el-Dab’a ist mit mehreren Beiträgen vertreten. D. Aston gibt eine Zusammenfassung über die Forschungsgeschichte zur sog. Tell el-Yahudije Ware, einer entscheidenden Materialgruppe zur Synchronisierung Ägyptens mit der Levante und Zypern. K. Kopetzkys Artikel über die MB IIB-Keramik der Hyksoszeit ist ein lange erwarteter Überblick über den Bestand des für dieses Material zentralen Platzes. R. Schiestl diskutiert lokale und „fremdländische“ Aspekte des Bestattungsbrauches in Tell el-Dab’a, und I. Forstner-Müllers Präsentation eines Sichelschwertes aus der Zeit der 13. Dynastie aus Tell el-Dab’a erhellt die Übernahme mesopotamischen Waffenbrauches durch die ägyptisierten „Asiaten“ des Deltas. Aus dem Libanon selbst gibt C. Doumet-Serhal eine Darstellung der Grabungen des Britischen Museums in Sidon und der äußerst wichtigen Ergebnisse für das Verständnis des früh- und mittelbronzezeitlichen Handels im östlichen Mittelmeer und der Ägäis, ergänzt durch A. MacGillivrays Diskussion eines der ältesten minoischen Importstücke in der Levante. Y.M. Bou-Assaf diskutiert Elemente der frühbronzezeitlichen Architektur in Byblos, während J.P. Thalmann eine Synchronisierung dieses Platzes mit dem von ihm ausgegrabenen Tell Arqa unternimmt. Schließlich behandeln R. Pruzsinsky und M. Heinz die chronologischen Implikationen der Texte aus Kamid el-Loz. P. Fischers Beitrag über ein Importstück (aus Beirut?) in das Jordantal erhellt die Möglichkeiten typologischer und petrographischer Methoden zur Analyse des Fernhandels. Drei Beiträge der italienischen Ausgräber von Tell Mishrife/Qatna (von M. Iamoni, M. Luciani und D. Morandi-Bonacossi) behandeln die lokale einfache Ware, dekorierte und importierte Waren sowie den Übergang von der Frühen zur Mittleren Bronzezeit. J. Lagarce und E. Puytison-Lagarce behandeln die Beziehungen zwischen Syrien und dem Ostmediterranen Raum (besonders Ägypten), anhand der Funde aus Ras Ibn-Hani, einem Hafen von Ugarit.

The volume offers a selection of scholarly articles that present both new data and its interpretations and a reanalysis and synthesis of already existing data, ranging from the Early Bronze Age through the beginning of the Late Bronze Age. In geographical terms, the regions listed in its subtitle are the heart of the volume, but there are also important implications for the archaeology of the southern Levant, the Aegean, Cyprus and Anatolia. Thematically, the volume concerns cross-cultural connections and chronology, and their reciprocal relationship. The team working on the finds from Tell Dab’a presents a number of important syntheses. D. Aston's contribution offers a summary of the scholarship on the so-called Tell el-Yahudiyeh pottery, which is a crucial marker for synchronizing Egypt, the Levant, and Cyprus. K. Kopetzky's presentation of the Hyksos period pottery is a long-awaited summary of the key site for this subject. R. Scheistl discusses the local and foreign attributes in the mortuary tradition at Tell Daba. I. Forstner-Müller's presentation of a scimitar from 13th dynasty Tell Daba demonstrates the adoption of broader Mesopotamian weapons and martial symbols among Egyptianized Asiatics in the Delta. From the Lebanon, C. Doumet –Serhal's report on the excavations at Sidon offers a glimpse into the ground-breaking discoveries this site offers and will likely continue to produce for understanding the Early and Middle Bronze Age trade in the eastern Mediterranean and its relations to the Aegean. The latter is expanded upon by MacGillivray's discussion of what may be among the earliest Minoan import to the Levant. Y.M. Bou-Assaf discusses the architectural traditions of Byblos, which is complemented by J.P. Thalmann's synchronization of this site with his own excavations at Tell Arqa. A welcome summary is R. Pruzsinszky's and M. Heinz' discussion of the rare Levantine assemblage of cuneiform texts from Kamid el-Loz. P. Fischer's article on an enigmatic coastal (from Beirut?) import to the Jordan Valley is a case study on the interdisciplinary application of typology and petrography to long-distance trade. Three contributions from the Italian team excavating at Tell Mishrifeh/Qatna by Iamoni, Luciani, and Morandi-Bonacossi, treat the local simple ware, decorated and imported ware, and the Early Bronze-Middle Bronze Age transition, respectively. Lastly, relations between Syria and the eastern Mediterranean world (specifically Egypt) is underscored by Lagarce and Puytison-Lagarce in their article on the finds from Ras Ibn-Hani, one of Ugarit's ports.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


The Bronze Age in the Lebanon


ISBN 978-3-7001-6136-3
Print Edition
ISBN 978-3-7001-6519-4
Online Edition


Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270
  Online Edition   Table of Contents 
Manfred BIETAK - Ernst CZERNY


The Bronze Age in the Lebanon

Studies on the Archaeology and Chronology of Lebanon, Syria and Egypt



ISBN 978-3-7001-6136-3
Print Edition
ISBN 978-3-7001-6519-4
Online Edition
Denkschriften der Gesamtakademie 50 
Contributions to the Chronology of the Eastern Mediterranean  17 
2008,  256 Seiten, zahlr. SW- und Farbabb., 30,5x23,5cm, broschiert
€  93,–   

Manfred BIETAK
ist Professor für Ägyptologie und Vorstand des Forschungsbereichs SCIEM sowie der Ägyptischen Kommission der ÖAW

Ernst  CZERNY
war Professor für Griechische Altertumskunde und Epigraphik an der Universität Wien

Der vorliegende Band enthält Beiträge, die sowohl neue archäologische Daten präsentieren, als auch solche, die die Neubewertung älteren Materials zum Gegenstand haben, und eine Zeitspanne von der Frühen Bronzezeit bis zum Beginn der späten Bronzezeit abdecken, wobei der Schwerpunkt bei der Mittleren Bronzezeit (1. Hälfte des 2. Jahrtausends v.Chr.) liegt. Das gemeinsame Thema aller Beiträge sind die interkulturellen Beziehungen und ihre Chronologie. Der Grabungsplatz Tell el-Dab’a ist mit mehreren Beiträgen vertreten. D. Aston gibt eine Zusammenfassung über die Forschungsgeschichte zur sog. Tell el-Yahudije Ware, einer entscheidenden Materialgruppe zur Synchronisierung Ägyptens mit der Levante und Zypern. K. Kopetzkys Artikel über die MB IIB-Keramik der Hyksoszeit ist ein lange erwarteter Überblick über den Bestand des für dieses Material zentralen Platzes. R. Schiestl diskutiert lokale und „fremdländische“ Aspekte des Bestattungsbrauches in Tell el-Dab’a, und I. Forstner-Müllers Präsentation eines Sichelschwertes aus der Zeit der 13. Dynastie aus Tell el-Dab’a erhellt die Übernahme mesopotamischen Waffenbrauches durch die ägyptisierten „Asiaten“ des Deltas. Aus dem Libanon selbst gibt C. Doumet-Serhal eine Darstellung der Grabungen des Britischen Museums in Sidon und der äußerst wichtigen Ergebnisse für das Verständnis des früh- und mittelbronzezeitlichen Handels im östlichen Mittelmeer und der Ägäis, ergänzt durch A. MacGillivrays Diskussion eines der ältesten minoischen Importstücke in der Levante. Y.M. Bou-Assaf diskutiert Elemente der frühbronzezeitlichen Architektur in Byblos, während J.P. Thalmann eine Synchronisierung dieses Platzes mit dem von ihm ausgegrabenen Tell Arqa unternimmt. Schließlich behandeln R. Pruzsinsky und M. Heinz die chronologischen Implikationen der Texte aus Kamid el-Loz. P. Fischers Beitrag über ein Importstück (aus Beirut?) in das Jordantal erhellt die Möglichkeiten typologischer und petrographischer Methoden zur Analyse des Fernhandels. Drei Beiträge der italienischen Ausgräber von Tell Mishrife/Qatna (von M. Iamoni, M. Luciani und D. Morandi-Bonacossi) behandeln die lokale einfache Ware, dekorierte und importierte Waren sowie den Übergang von der Frühen zur Mittleren Bronzezeit. J. Lagarce und E. Puytison-Lagarce behandeln die Beziehungen zwischen Syrien und dem Ostmediterranen Raum (besonders Ägypten), anhand der Funde aus Ras Ibn-Hani, einem Hafen von Ugarit.

The volume offers a selection of scholarly articles that present both new data and its interpretations and a reanalysis and synthesis of already existing data, ranging from the Early Bronze Age through the beginning of the Late Bronze Age. In geographical terms, the regions listed in its subtitle are the heart of the volume, but there are also important implications for the archaeology of the southern Levant, the Aegean, Cyprus and Anatolia. Thematically, the volume concerns cross-cultural connections and chronology, and their reciprocal relationship. The team working on the finds from Tell Dab’a presents a number of important syntheses. D. Aston's contribution offers a summary of the scholarship on the so-called Tell el-Yahudiyeh pottery, which is a crucial marker for synchronizing Egypt, the Levant, and Cyprus. K. Kopetzky's presentation of the Hyksos period pottery is a long-awaited summary of the key site for this subject. R. Scheistl discusses the local and foreign attributes in the mortuary tradition at Tell Daba. I. Forstner-Müller's presentation of a scimitar from 13th dynasty Tell Daba demonstrates the adoption of broader Mesopotamian weapons and martial symbols among Egyptianized Asiatics in the Delta. From the Lebanon, C. Doumet –Serhal's report on the excavations at Sidon offers a glimpse into the ground-breaking discoveries this site offers and will likely continue to produce for understanding the Early and Middle Bronze Age trade in the eastern Mediterranean and its relations to the Aegean. The latter is expanded upon by MacGillivray's discussion of what may be among the earliest Minoan import to the Levant. Y.M. Bou-Assaf discusses the architectural traditions of Byblos, which is complemented by J.P. Thalmann's synchronization of this site with his own excavations at Tell Arqa. A welcome summary is R. Pruzsinszky's and M. Heinz' discussion of the rare Levantine assemblage of cuneiform texts from Kamid el-Loz. P. Fischer's article on an enigmatic coastal (from Beirut?) import to the Jordan Valley is a case study on the interdisciplinary application of typology and petrography to long-distance trade. Three contributions from the Italian team excavating at Tell Mishrifeh/Qatna by Iamoni, Luciani, and Morandi-Bonacossi, treat the local simple ware, decorated and imported ware, and the Early Bronze-Middle Bronze Age transition, respectively. Lastly, relations between Syria and the eastern Mediterranean world (specifically Egypt) is underscored by Lagarce and Puytison-Lagarce in their article on the finds from Ras Ibn-Hani, one of Ugarit's ports.



Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at