Gherardo Ortalli - Oliver Jens Schmit (Hg.)


Balcani occidentali, Adriatico e Venezia fra XIII e XVIII secolo / Der westliche Balkan, der Adriaraum und Venedig (13.–18. Jahrhundert)










ISBN 978-3-7001-6501-9
Print Edition
ISBN 978-3-7001-6718-1
Online Edition
Schriften der Balkan-Kommission 50 
2009,  406 Seiten, 24x17 cm, broschiert,   
€  55,–   
     

Gherardo Ortalli
ist Professor für mittelalterliche Geschichte an der Universität Venedig

Oliver Jens Schmitt
ist Professor für Geschichte Osteuropas an der Universität Wien

In der Geschichte Südosteuropas wird Venedig im Gegensatz zu den kontinentalen Imperien nur als Randphänomen wahrgenommen. Aus der Sicht der venezianischen Geschichte bilden die östliche Adria und ihr südosteuropäisches Hinterland zwar einen integralen Bestandteil des Stato da mar, doch hat sich die Forschung in den letzten Jahrzehnten eher auf dessen griechischsprachigen Ostteil konzentriert. Der vorliegende Band führt die Perspektiven der venezianischen und der südosteuropäischen Geschichte zu einem ganzheitlichen Bild zusammen. Besonderer Wert wurde auf die Verbindung der Historiographien auf beiden Seiten der Adria gelegt. Albanische, deutsche, italienische, kroatische, österreichische und serbische Historiker haben in einem interdisziplinären Zugang, der auch die Osmanistik einschließt, zu diesem Band beigetragen. Die östliche Adria unter venezianischer Herrschaft tritt so als eigener Geschichtsraum hervor.

In the history of Southeast Europe, Venice is usually considered a peripheral phenomenon, especially when it is compared with the great continental empires. From the perspective of Venetian history, the Eastern Adriatic and its hinterland formed an integral part of the Stato da Mar, but most recent research has only focussed on the Greek-speaking eastern areas. This volume brings together both perspectives, the history of Venice and of Southeast Europe, aiming at a comprehensive analysis of Venetian domination in the Eastern Adriatic. Special emphasis is laid on interdisciplinary work, including Ottoman studies, being done on both sides of the Adriatic. Albanian, Austrian, Croatian, German, Italian and Serb historians have contributed to this volume. The Eastern Adriatic under Venetian rule emerges as a historical space of its own.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order







Balcani occidentali, Adriatico e Venezia fra XIII e XVIII secolo / Der westliche Balkan, der Adriaraum und Venedig (13.–18. Jahrhundert)


ISBN 978-3-7001-6501-9
Print Edition
ISBN 978-3-7001-6718-1
Online Edition


Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270
  Online Edition   Table of Contents 
Gherardo Ortalli - Oliver Jens Schmit (Hg.)


Balcani occidentali, Adriatico e Venezia fra XIII e XVIII secolo / Der westliche Balkan, der Adriaraum und Venedig (13.–18. Jahrhundert)










ISBN 978-3-7001-6501-9
Print Edition
ISBN 978-3-7001-6718-1
Online Edition
Schriften der Balkan-Kommission 50 
2009,  406 Seiten, 24x17 cm, broschiert,   
€  55,–   
     

Gherardo Ortalli
ist Professor für mittelalterliche Geschichte an der Universität Venedig

Oliver Jens Schmitt
ist Professor für Geschichte Osteuropas an der Universität Wien

In der Geschichte Südosteuropas wird Venedig im Gegensatz zu den kontinentalen Imperien nur als Randphänomen wahrgenommen. Aus der Sicht der venezianischen Geschichte bilden die östliche Adria und ihr südosteuropäisches Hinterland zwar einen integralen Bestandteil des Stato da mar, doch hat sich die Forschung in den letzten Jahrzehnten eher auf dessen griechischsprachigen Ostteil konzentriert. Der vorliegende Band führt die Perspektiven der venezianischen und der südosteuropäischen Geschichte zu einem ganzheitlichen Bild zusammen. Besonderer Wert wurde auf die Verbindung der Historiographien auf beiden Seiten der Adria gelegt. Albanische, deutsche, italienische, kroatische, österreichische und serbische Historiker haben in einem interdisziplinären Zugang, der auch die Osmanistik einschließt, zu diesem Band beigetragen. Die östliche Adria unter venezianischer Herrschaft tritt so als eigener Geschichtsraum hervor.

In the history of Southeast Europe, Venice is usually considered a peripheral phenomenon, especially when it is compared with the great continental empires. From the perspective of Venetian history, the Eastern Adriatic and its hinterland formed an integral part of the Stato da Mar, but most recent research has only focussed on the Greek-speaking eastern areas. This volume brings together both perspectives, the history of Venice and of Southeast Europe, aiming at a comprehensive analysis of Venetian domination in the Eastern Adriatic. Special emphasis is laid on interdisciplinary work, including Ottoman studies, being done on both sides of the Adriatic. Albanian, Austrian, Croatian, German, Italian and Serb historians have contributed to this volume. The Eastern Adriatic under Venetian rule emerges as a historical space of its own.



Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Falls Sie noch keinen User und Passwort haben, bitten wir Sie, sich unter Menüpunkt Registrieren anzumelden.
If you do not have a user id and password yet, please register here.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at