Fridrik Thordarson


Ossetic Grammatical Studies





ISBN 978-3-7001-6564-4
Print Edition
ISBN 978-3-7001-6708-2
Online Edition
Sitzungsberichte der phil.-hist. Klasse 788 
Veröffentlichungen zur Iranistik  48 
2009,   255 Seiten, broschiert 22,5x15 cm
€  37,00   

Fridrik Thordarson
war Professor für klassische Sprachen an der Universität Oslo

Fridrik Thordarsons Buch wird nicht nur neue Einsichten in die Grammatik des Ossetischen vermitteln, sondern auch dazu beitragen, den historischen und kulturell-anthropologischen Hintergrund der Sprecher dieser Sprache zu erhellen. Ossetisch, eine "nordost"-iranische Sprache, wird seit vielen Jahrhunderten zu beiden Seiten des zentralen Kaukasus-Hauptkamms gesprochen, isoliert vom Rest der iranischen Welt, jedoch unter starkem Einfluss der benachbarten Kaukasus- und Turksprachen. Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass die vorliegenden Studien die erste ossetische Grammatik repräsentieren, die systematisch die Resultate der modernen Indogermanistik und Kaukasistik berücksichtigt. Zusammen mit jahrelanger intensiver Feldforschung vor Ort bildeten diese Neuerkenntnisse die Basis für viele innovative Thesen und Erklärungen zur Geschichte und Dialektologie des Ossetischen sowie dessen areallinguistischer Rolle in rezenteren und weiter zurückliegenden Perioden. Ein "Nebenprodukt" von Fridrik Thordarsons fundiertem, aber unkonventionellem Umgang mit dem komplexen arealen und historisch-vergleichenden linguistischen Material sind faszinierende neue Einsichten in die relative Chronologie und die Hauptrichtungen von Migrationen, die das gesamte nördliche Kaukasusgebiet betreffen.

Fridrik Thordason's book will give new insights not only into the grammar of Ossetic, but also into the history and the cultural anthropological background of the speakers of this language. Ossetic, a "North-East Iranian" language which can be traced back to the Scytho-Sarmatian dialects of antiquity, has been spoken on both sides of the main Caucasian mountains for many centuries, isolated from the rest of the Iranian world and under the strong influence of the neighbouring Caucasian and Turkic languages. The present studies can claim to be the first Ossetic grammar which systematically takes into account the results of modern Indo-European and Caucasian research. Together with the results of extensive field-research undertaken over many years, this was the main basis of the author's innovative theses and explanations on the history and the dialectology of Ossetic and the areal linguistic role this language played in past and more recent times.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


Ossetic Grammatical Studies


ISBN 978-3-7001-6564-4
Print Edition
ISBN 978-3-7001-6708-2
Online Edition


Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270
  Online Edition   Table of Contents 
Fridrik Thordarson


Ossetic Grammatical Studies





ISBN 978-3-7001-6564-4
Print Edition
ISBN 978-3-7001-6708-2
Online Edition
Sitzungsberichte der phil.-hist. Klasse 788 
Veröffentlichungen zur Iranistik  48 
2009,   255 Seiten, broschiert 22,5x15 cm
€  37,00   

Fridrik Thordarson
war Professor für klassische Sprachen an der Universität Oslo

Fridrik Thordarsons Buch wird nicht nur neue Einsichten in die Grammatik des Ossetischen vermitteln, sondern auch dazu beitragen, den historischen und kulturell-anthropologischen Hintergrund der Sprecher dieser Sprache zu erhellen. Ossetisch, eine "nordost"-iranische Sprache, wird seit vielen Jahrhunderten zu beiden Seiten des zentralen Kaukasus-Hauptkamms gesprochen, isoliert vom Rest der iranischen Welt, jedoch unter starkem Einfluss der benachbarten Kaukasus- und Turksprachen. Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass die vorliegenden Studien die erste ossetische Grammatik repräsentieren, die systematisch die Resultate der modernen Indogermanistik und Kaukasistik berücksichtigt. Zusammen mit jahrelanger intensiver Feldforschung vor Ort bildeten diese Neuerkenntnisse die Basis für viele innovative Thesen und Erklärungen zur Geschichte und Dialektologie des Ossetischen sowie dessen areallinguistischer Rolle in rezenteren und weiter zurückliegenden Perioden. Ein "Nebenprodukt" von Fridrik Thordarsons fundiertem, aber unkonventionellem Umgang mit dem komplexen arealen und historisch-vergleichenden linguistischen Material sind faszinierende neue Einsichten in die relative Chronologie und die Hauptrichtungen von Migrationen, die das gesamte nördliche Kaukasusgebiet betreffen.

Fridrik Thordason's book will give new insights not only into the grammar of Ossetic, but also into the history and the cultural anthropological background of the speakers of this language. Ossetic, a "North-East Iranian" language which can be traced back to the Scytho-Sarmatian dialects of antiquity, has been spoken on both sides of the main Caucasian mountains for many centuries, isolated from the rest of the Iranian world and under the strong influence of the neighbouring Caucasian and Turkic languages. The present studies can claim to be the first Ossetic grammar which systematically takes into account the results of modern Indo-European and Caucasian research. Together with the results of extensive field-research undertaken over many years, this was the main basis of the author's innovative theses and explanations on the history and the dialectology of Ossetic and the areal linguistic role this language played in past and more recent times.



Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at