Maria-Christine Leitgeb - Stéphane Toussaint - Herbert Bannert (Hg.)


Platon, Plotin und Marsilio Ficino

Studien zu den Vorläufern und zur Rezeption des Florentiner Neuplatonismus


Maria-Christine Leitgeb
ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Klassische Philologie, Mittel- und Neulatein der Universität Wien

Stéphane Toussaint
ist Forschungsleiter des CNRS am Centre d´Études Supérieures de la Renaissance, Tours

Herbert Bannert
ist Professor für Klassische Philologie an der Universität Wien



ISBN 978-3-7001-6600-9 Print Edition
ISBN 978-3-7001-6787-7 Online Edition

Wiener Studien, Beiheft 33 
2009,  244 Seiten, 22,5x15cm, broschiert
€  32,80   

Der Band versammelt Aspekte der Diskussion zu der erstaunlichen Vielzahl von naturwissenschaftlichen, medizinischen, astrologischen und mythologischen Themen, die in den Schriften des Florentiner Philosophen, Theologen und Arztes Marsilio Ficino (1433-1499) begegnen. Die Wirkung, die von seinem Werk für das philosophische Denken der Neuzeit ausgeht, erklärt sich aus der Vielseitigkeit, mit der der Autor das Vorgefundene, die gesamte ihm vorausliegende antike und mittelalterliche philosophische Literatur behandelt und aus der Aktualität seiner Fragestellung. Einige dieser Verbindungen und oft auch nicht vermutete Weiterführungen von Ficinos Denken werden von den Verfassern herausgearbeitet. Die einzelnen Texte befassen sich mit den philosophischen Vorläufern und den Quellen Ficinos, mit der Philosophie Platons und dem neuplatonischen Denken Plotins (Eugen Dönt, Maria-Christine Leitgeb, Thomas Ricklin, Elisabeth von Samsonow, Arbogast Schmitt, Kurt Sier, Kurt Smolak), mit der Interpretation von Ficinos Schriften selbst (Paul Richard Blum, Christine Harrauer, Sergius Kodera, Stéphane Toussaint) und schließlich mit gelegentlich an überraschenden Orten begegnender Rezeption platonischen Denkens in Texten der Neuzeit (Richard Heinrich, Elisabeth Klecker, Franz Römer).

This volume is a collection of aspects of discussions on an astonishing abundance of scientific, medical, astrological and mythological subjects which are to be found in the writings of the Florentine philosopher, theologian and doctor Marsilio Ficino (1433-1499). The influence his work had on philosophers of the modern age can be explained by the versatility with which he discusses the entire corpus of philosophical literature of antiquity and the Middle Ages that preceded him, and by the topicality of his questioning. The authors of the volume elaborate some of the connections Ficino makes as well as some of his frequently unexpected extrapolations. The individual texts deal with Ficino´s philosophical precursors and sources, Plato´s philosophy and Plotinus´s Neo-platonism (Eugen Dönt, Maria-Christine Leitgeb, Thomas Ricklin, Elisabeth von Samsonow, Arbogast Schmitt, Kurt Sier, Kurt Smolak), the interpretation of Ficino´s own writings (Paul Richard Blum, Christine Harrauer, Sergius Kodera, Stéphane Toussaint), and finally with the reception of Platonic philosophy in modern age texts which at times is to be found in surprising places (Richard Heinrich, Elisabeth Klecker, Franz Römer).

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


Platon, Plotin und Marsilio Ficino


ISBN 978-3-7001-6600-9
Print Edition
ISBN 978-3-7001-6787-7
Online Edition


Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270
  Online Edition   Table of Contents 
Maria-Christine Leitgeb - Stéphane Toussaint - Herbert Bannert (Hg.)


Platon, Plotin und Marsilio Ficino

Studien zu den Vorläufern und zur Rezeption des Florentiner Neuplatonismus



ISBN 978-3-7001-6600-9
Print Edition
ISBN 978-3-7001-6787-7
Online Edition
Wiener Studien, Beiheft 33 
2009,  244 Seiten, 22,5x15cm, broschiert
€  32,80   

Maria-Christine Leitgeb
ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Klassische Philologie, Mittel- und Neulatein der Universität Wien

Stéphane Toussaint
ist Forschungsleiter des CNRS am Centre d´Études Supérieures de la Renaissance, Tours

Herbert Bannert
ist Professor für Klassische Philologie an der Universität Wien

Der Band versammelt Aspekte der Diskussion zu der erstaunlichen Vielzahl von naturwissenschaftlichen, medizinischen, astrologischen und mythologischen Themen, die in den Schriften des Florentiner Philosophen, Theologen und Arztes Marsilio Ficino (1433-1499) begegnen. Die Wirkung, die von seinem Werk für das philosophische Denken der Neuzeit ausgeht, erklärt sich aus der Vielseitigkeit, mit der der Autor das Vorgefundene, die gesamte ihm vorausliegende antike und mittelalterliche philosophische Literatur behandelt und aus der Aktualität seiner Fragestellung. Einige dieser Verbindungen und oft auch nicht vermutete Weiterführungen von Ficinos Denken werden von den Verfassern herausgearbeitet. Die einzelnen Texte befassen sich mit den philosophischen Vorläufern und den Quellen Ficinos, mit der Philosophie Platons und dem neuplatonischen Denken Plotins (Eugen Dönt, Maria-Christine Leitgeb, Thomas Ricklin, Elisabeth von Samsonow, Arbogast Schmitt, Kurt Sier, Kurt Smolak), mit der Interpretation von Ficinos Schriften selbst (Paul Richard Blum, Christine Harrauer, Sergius Kodera, Stéphane Toussaint) und schließlich mit gelegentlich an überraschenden Orten begegnender Rezeption platonischen Denkens in Texten der Neuzeit (Richard Heinrich, Elisabeth Klecker, Franz Römer).

This volume is a collection of aspects of discussions on an astonishing abundance of scientific, medical, astrological and mythological subjects which are to be found in the writings of the Florentine philosopher, theologian and doctor Marsilio Ficino (1433-1499). The influence his work had on philosophers of the modern age can be explained by the versatility with which he discusses the entire corpus of philosophical literature of antiquity and the Middle Ages that preceded him, and by the topicality of his questioning. The authors of the volume elaborate some of the connections Ficino makes as well as some of his frequently unexpected extrapolations. The individual texts deal with Ficino´s philosophical precursors and sources, Plato´s philosophy and Plotinus´s Neo-platonism (Eugen Dönt, Maria-Christine Leitgeb, Thomas Ricklin, Elisabeth von Samsonow, Arbogast Schmitt, Kurt Sier, Kurt Smolak), the interpretation of Ficino´s own writings (Paul Richard Blum, Christine Harrauer, Sergius Kodera, Stéphane Toussaint), and finally with the reception of Platonic philosophy in modern age texts which at times is to be found in surprising places (Richard Heinrich, Elisabeth Klecker, Franz Römer).



Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at