Elisabeth Trinkl


Corpus Vasorum Antiquorum
Österreich.
Wien, Kunsthistorisches Museum, Band 5





ISBN 978-3-7001-6612-2
Print Edition
ISBN 978-3-7001-7072-3
Online Edition
Corpus Vasorum Antiquorum 5 
2011,  143 Seiten Text + 140 Seiten Farb- und SW-Tafelteil, 32,5x24,5cm, broschiert
€  72,–   

Elisabeth Trinkl
ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kulturgeschichte der Antike der ÖAW

In dem fünften Band der Reihe Corpus Vasorum Antiquorum (CVA) Österreich werden 123 Keramikgefäße der Antikensammlung des Kunsthistorischen Museums Wien besprochen; 122 sind vollständig oder weitgehend vollständig erhalten, eines liegt nur als Fragment vor. Obwohl viele Gefäße vor mehr als 200 Jahren ausgegraben wurden, werden sie hier mehrheitlich erstmals vollständig – inklusive eines umfangreichen wissenschaftlichen Apparates – publiziert. Alle Gefäße entstammen der klassischen Zeit (5. und 4. Jahrhundert v. Chr.) und sind in Attika (Griechenland) hergestellt worden. Bei den in rotfiguriger Technik gefertigten Gefäßen handelt es sich überwiegend um Ölbehälter und Weinkannen mit Motiven aus dem Alltagsleben oder mit Tierdarstellungen. Ferner werden hier weißgrundige Lekythen vorgestellt, die in sepulkralem Kontext Verwendung fanden. Im Rahmen der Bearbeitung der Gefäße kamen naturwissenschaftliche Untersuchungen und aktuelle Dokumentationsmethoden zum Einsatz: 3D-Laserscanner, Spektrometer, Röntgen, RFA (Röntgenfluoreszenzanalyse), UV- und IR-Aufnahmen sowie Untersuchungen unter dem Mikroskop. Die Ergebnisse und Analysen dieser Messungen flossen in den Band ein.
Gedruckt mit Unterstützung des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF)

The fifth volume in the series Corpus Vasorum Antiquorum Austria covers 123 objects of pottery held in the Collection of Greek and Roman Antiquities of the Kunsthistorisches Museum in Vienna; 122 of these items are unbroken or nearly complete, one item is a fragment. Although most of these pieces were excavated more than two hundred years ago, the vast majority are presented here, with comparisons and references, for the first time. All objects date to the Classical period (5th and 4th century BC) and were produced in Attica, Greece. Many of the red-figured pots were used for storing oil and serving wine. They are decorated with animals and depictions of everyday life.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

The volume also includes white ground lekythoi, which were used in sepulchral rites. In addition to conventional methods, advanced laboratory techniques were applied for the documentation in this volume, including 3D-laser or 3D-light stripescanning, multispectral measurements, X-ray, X-ray fluorescence spectroscopy (XRF), measurements in UV and IR light, and microscopy. The Corpus Vasorum Antiquorum is an international research project dealing with ancient ceramics. The publication of individual volumes is the responsibility of each member country. Printed with the support of the Austrian Science Fund (FWF).

Bestellung/Order


Corpus Vasorum Antiquorum Österreich. Wien, Kunsthistorisches Museum, Band 5


ISBN 978-3-7001-6612-2
Print Edition
ISBN 978-3-7001-7072-3
Online Edition


Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270
  Online Edition   Table of Contents 
Elisabeth Trinkl


Corpus Vasorum Antiquorum
Österreich.
Wien, Kunsthistorisches Museum, Band 5





ISBN 978-3-7001-6612-2
Print Edition
ISBN 978-3-7001-7072-3
Online Edition
Corpus Vasorum Antiquorum 5 
2011,  143 Seiten Text + 140 Seiten Farb- und SW-Tafelteil, 32,5x24,5cm, broschiert
€  72,–   

Elisabeth Trinkl
ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kulturgeschichte der Antike der ÖAW

In dem fünften Band der Reihe Corpus Vasorum Antiquorum (CVA) Österreich werden 123 Keramikgefäße der Antikensammlung des Kunsthistorischen Museums Wien besprochen; 122 sind vollständig oder weitgehend vollständig erhalten, eines liegt nur als Fragment vor. Obwohl viele Gefäße vor mehr als 200 Jahren ausgegraben wurden, werden sie hier mehrheitlich erstmals vollständig – inklusive eines umfangreichen wissenschaftlichen Apparates – publiziert. Alle Gefäße entstammen der klassischen Zeit (5. und 4. Jahrhundert v. Chr.) und sind in Attika (Griechenland) hergestellt worden. Bei den in rotfiguriger Technik gefertigten Gefäßen handelt es sich überwiegend um Ölbehälter und Weinkannen mit Motiven aus dem Alltagsleben oder mit Tierdarstellungen. Ferner werden hier weißgrundige Lekythen vorgestellt, die in sepulkralem Kontext Verwendung fanden. Im Rahmen der Bearbeitung der Gefäße kamen naturwissenschaftliche Untersuchungen und aktuelle Dokumentationsmethoden zum Einsatz: 3D-Laserscanner, Spektrometer, Röntgen, RFA (Röntgenfluoreszenzanalyse), UV- und IR-Aufnahmen sowie Untersuchungen unter dem Mikroskop. Die Ergebnisse und Analysen dieser Messungen flossen in den Band ein.
Gedruckt mit Unterstützung des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF)

The fifth volume in the series Corpus Vasorum Antiquorum Austria covers 123 objects of pottery held in the Collection of Greek and Roman Antiquities of the Kunsthistorisches Museum in Vienna; 122 of these items are unbroken or nearly complete, one item is a fragment. Although most of these pieces were excavated more than two hundred years ago, the vast majority are presented here, with comparisons and references, for the first time. All objects date to the Classical period (5th and 4th century BC) and were produced in Attica, Greece. Many of the red-figured pots were used for storing oil and serving wine. They are decorated with animals and depictions of everyday life.

The volume also includes white ground lekythoi, which were used in sepulchral rites. In addition to conventional methods, advanced laboratory techniques were applied for the documentation in this volume, including 3D-laser or 3D-light stripescanning, multispectral measurements, X-ray, X-ray fluorescence spectroscopy (XRF), measurements in UV and IR light, and microscopy. The Corpus Vasorum Antiquorum is an international research project dealing with ancient ceramics. The publication of individual volumes is the responsibility of each member country. Printed with the support of the Austrian Science Fund (FWF).



Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Falls Sie noch keinen User und Passwort haben, bitten wir Sie, sich unter Menüpunkt Registrieren anzumelden.
If you do not have a user id and password yet, please register here.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at