Electronic Publication/s

collected edition
Andrea Rzihacek - Renate Spreitzer

Philipp von Schwaben

ISBN-13: 978-3-7001-6651-1 ISBN-13 Online: 978-3-7001-6935-2
Subject Area: Medieval Studies
refereed - online - print

Titelei

Inhaltsverzeichnis

Andrea Rzihacek - Renate Spreitzer
Vorwort

Rudolf Schieffer
Zur Eröffnung: Philipp von Schwaben im 19. und 20. Jahrhundert page 1

21. JUNI 1208: DER KÖNIGSMORD page 7

Andreas Bihrer
Historiker als Attentäter. Zeitgenössische Wahrnehmung, narrative Ausgestaltung und diskursive Instrumentalisierung der Ermordung König Philipps von Schwaben page 9

Werner Maleczek
Papst Innocenz III. und die Ermordung Philipps von Schwaben. Überlegungen zum Verfahren gegen den Königsmörder und seine mutmaßlichen Helfer page 25

Olaf Rader
Der umgebettete Onkel. Der Leichnam Philipps von Schwaben und die „Reichsgrablege“ in Speyer page 59

PERSÖNLICHKEIT – REGIERUNG – URKUNDENWESEN page 71

Peter Csendes
Aspekte der Biographie Philipps von Schwaben page 73

Georg Scheibelreiter
Philipp von Schwaben in höfischer Sicht page 85

Theodor Nolte
Das Bild König Philipps von Schwaben in der Lyrik Walthers von der Vogelweide page 99

Benrd Schütte
Das Königtum Philipps von Schwaben im Spiegel zeitgenössischer Quellen page 113

Knut Görich
Ehre als Handlungsmotiv in Herrschaftspraxis und Urkunden Philipps von Schwaben page 129

Andrea Rzihacek
Die Edition der Urkunden Philipps von Schwaben für die Diplomata-Reihe der Monumenta Germaniae Historica. Planung – Durchführung – Aspekte page 151

Brigitte Merta
Beobachtungen aus der Werkstatt: Gestaltung der Königsurkunden Philipps von Schwaben und ihre Empfänger page 163

DER DEUTSCHE THRONSTREIT 1198 – 1208. PARTEIUNGEN – PARTEIWECHSEL – KONFLIKTREGELUNG UND VERMITTLUNG page 177

Renate Spreitzer
Urkundenvergabe und Herrschaftspraxis im Nordosten des Reiches während des deutschen Thronstreits page 179

Tobias Weller
Dynastische Politik unter Philipp von Schwaben page 193

Christian Friedl
Politischer Pragmatismus – Opportunimus – Treue? Zeugenkontinuität von Philipp von Schwaben bis Friedrich II. page 215

Martin Wihoda
Ein schwieriges Bündnis. Philipp von Schwaben, die Přemysliden und die Veränderungen im Osten des Reiches page 227

Bernd Ulrich Hucker
Philipps Freunde, Philipps Feinde – der Thronstreit im Spiegel zeitgenössischer Dichtungen (1202/08) page 245

Christoph Egger
Innocenz III., Philipp von Schwaben und Köln – eine Nachlese page 263

Stefan Krieb
Verfahren der Konfliktlösung in Thronstreitigkeiten. Deutschland, Dänemark und Ungarn im Vergleich page 277

Abkürzungsverzeichnis – Quellenverzeichnis – Literaturverzeichnis page 293

Register der Orts- und Personennamen page 329