Rahmi Hüseyin ÜNAL - Friedrich KRINZINGER - Michael ALRAM - Sule PFEIFFER-TAS (Hg.)


Der Münzschatz von Beçin





ISBN 978-3-7001-6725-9
Print Edition
ISBN 978-3-7001-7013-6
Online Edition
Archäologische Forschungen 17 
Veröffentlichungen der Numismatischen Kommission  49 
Denkschriften der phil.-hist. Klasse  396 
2010,  Band 1: 556 Seiten,
Band 2: 600 Seiten, 29,7x21cm, broschiert
€  232,–   
     

Der im Jahr 2000 entdeckte Schatzfund von Beçin (beim heutigen Milas in der Südwest-Türkei) ist mit knapp 50.000 islamischen und über 800 europäischen Münzen der größte Hort, der jemals in der Türkei im Zuge regulärer archäologischer Grabungen gefunden wurde, und zugleich der größte osmanische Münzschatz überhaupt. Der vorliegende Band stellt die Ergebnisse der archäologischen, historischen, wirtschaftsgeschichtlichen und numismatischen Analysen vor, die von einem türkisch-österreichischen Forschungsteam erarbeitet wurden. Die große Menge osmanischer Münzen ermöglichte ein in dieser Feinheit bisher unbekanntes Verständnis des osmanischen Prägesystems im späten 16. und frühen 17. Jahrhundert. Auf dieser Grundlage wird der Quellenwert der Münze für die osmanische Wirtschafts- und Verwaltungsgeschichte revolutioniert. Auch für die numismatische Beschäftigung mit der Münzprägung des Osmanischen Reiches wird dieser Band richtungweisend sein.

The cache found in 2000 in Beçin (today’s Milas in southwestern Turkey), which contained nearly 50,000 Islamic coins and more than 800 European coins, is not only the largest hoard that has ever been found in Turkey in regular archaeological excavation work, it is also the largest cache of Ottoman coins that has been found anywhere. The present volume presents the results of archaeological, historical, economic and numismatic analyses, which were undertaken by a collaborative Turkish-Austrian team. The large number of Ottoman coins has enabled a detailed understanding of Ottoman minting of the late 16th and early 17th century, an understanding that until now had been impossible. These coins’ value as a source has revolutionized research on the economic and administrative history of the Ottoman Empire. The volume will also set new trends for numismatic research on the minting of coins during this period.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


Der Münzschatz von Beçin


ISBN 978-3-7001-6725-9
Print Edition
ISBN 978-3-7001-7013-6
Online Edition


Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270
  Online Edition   Table of Contents 
Rahmi Hüseyin ÜNAL - Friedrich KRINZINGER - Michael ALRAM - Sule PFEIFFER-TAS (Hg.)


Der Münzschatz von Beçin





ISBN 978-3-7001-6725-9
Print Edition
ISBN 978-3-7001-7013-6
Online Edition
Archäologische Forschungen 17 
Veröffentlichungen der Numismatischen Kommission  49 
Denkschriften der phil.-hist. Klasse  396 
2010,  Band 1: 556 Seiten,
Band 2: 600 Seiten, 29,7x21cm, broschiert
€  232,–   
     

Der im Jahr 2000 entdeckte Schatzfund von Beçin (beim heutigen Milas in der Südwest-Türkei) ist mit knapp 50.000 islamischen und über 800 europäischen Münzen der größte Hort, der jemals in der Türkei im Zuge regulärer archäologischer Grabungen gefunden wurde, und zugleich der größte osmanische Münzschatz überhaupt. Der vorliegende Band stellt die Ergebnisse der archäologischen, historischen, wirtschaftsgeschichtlichen und numismatischen Analysen vor, die von einem türkisch-österreichischen Forschungsteam erarbeitet wurden. Die große Menge osmanischer Münzen ermöglichte ein in dieser Feinheit bisher unbekanntes Verständnis des osmanischen Prägesystems im späten 16. und frühen 17. Jahrhundert. Auf dieser Grundlage wird der Quellenwert der Münze für die osmanische Wirtschafts- und Verwaltungsgeschichte revolutioniert. Auch für die numismatische Beschäftigung mit der Münzprägung des Osmanischen Reiches wird dieser Band richtungweisend sein.

The cache found in 2000 in Beçin (today’s Milas in southwestern Turkey), which contained nearly 50,000 Islamic coins and more than 800 European coins, is not only the largest hoard that has ever been found in Turkey in regular archaeological excavation work, it is also the largest cache of Ottoman coins that has been found anywhere. The present volume presents the results of archaeological, historical, economic and numismatic analyses, which were undertaken by a collaborative Turkish-Austrian team. The large number of Ottoman coins has enabled a detailed understanding of Ottoman minting of the late 16th and early 17th century, an understanding that until now had been impossible. These coins’ value as a source has revolutionized research on the economic and administrative history of the Ottoman Empire. The volume will also set new trends for numismatic research on the minting of coins during this period.



Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at