Dirk van Husen - Jürgen Reitner (Hg.)


Die Löss-Sequenz Wels/Aschet (ehemalige Lehmgrube Würzburger)





ISBN 978-3-7001-6992-5
Print Edition
ISBN 978-3-7001-7111-9
Online Edition
Mitteilungen der Kommission für Quartärforschung 19 
2011,  84 Seiten, zahlr. Abb., 29,7x21cm, Karton
€  59,60   

Dirk van Husen
ist Professor für Geologie an der Technischen Universität Wien

Jürgen Reitner
ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Geologischen Bundesanstalt, Wien

Das Profil in der ehemaligen Lehmgrube Würzburger bei Wels/Aschet ist eines der bekanntesten Paläoklima-Archive der Traun-Enns-Platte in Oberösterreich, einer Typus-Region für das Verständnis der quartären Vorlandvergletscherungen der Alpen. Die 12 m mächtigen, reich gegliederten Deckschichten auf den Älteren Deckenschottern bestehend aus glazialem Löss bzw. Lösslehm und interglazialen Paläoböden wurden im Rahmen eines Projektes der Kommission für Quartärforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften nach modernen wissenschaftlichen Standards neu bearbeitet. Der Fokus der Untersuchungen lag auf der chronostratigraphischen Einstufung mittels paläomagnetischer Untersuchungsmethoden, welche durch Lumineszenzdatierungen ergänzt wurden. Paläopedologische Aufnahmen sowie granulometrische, mineralogische und geochemische Analysen erlaubten eine Charakterisierung der unterschiedlichen Verwitterungsintensitäten während der Interglaziale. Diese Ergebnisse zur Chronologie und Entwicklung der Deckschichten ergeben über die Verknüpfung mit den glazialen (Endmoränen) und fluvioglazialen (Terrassen) Ablagerungen im Vorland der Ostalpen ein konsistentes Bild der Klima-gesteuerten Prozesse während der Eiszeiten.

The sediment profile of the former clay pit Würzburger at Wels/Aschet is among the most famous paleoclimate archives of the Traun-Enns-Platte (Upper Austria), a type-region for the understanding of Alpine glaciation. Using modern scientific methods, the 12 m thick sequence of loess and paleosols was re-investigated in the course of a project funded by the Commission of Quaternary Research of the Austrian Academy of Sciences. The investigations were focused on chronostratigraphic correlations using paleomagnetic analyses and supported by luminescence dating. In addition, weathering intensities of different interglacial soils were investigated by paleopedological analysis using granulometric, mineralogical and geochemical data. The new insight into the chronology and development of the sequence, linked to other glacial and fluvioglacial deposits (e.g. moraines and terraces), leads to a consistent model of climate-controlled processes during the ice ages.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


Die Löss-Sequenz Wels/Aschet (ehemalige Lehmgrube Würzburger)


ISBN 978-3-7001-6992-5
Print Edition
ISBN 978-3-7001-7111-9
Online Edition


Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270
  Online Edition   Table of Contents 
Dirk van Husen - Jürgen Reitner (Hg.)


Die Löss-Sequenz Wels/Aschet (ehemalige Lehmgrube Würzburger)





ISBN 978-3-7001-6992-5
Print Edition
ISBN 978-3-7001-7111-9
Online Edition
Mitteilungen der Kommission für Quartärforschung 19 
2011,  84 Seiten, zahlr. Abb., 29,7x21cm, Karton
€  59,60   

Dirk van Husen
ist Professor für Geologie an der Technischen Universität Wien

Jürgen Reitner
ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Geologischen Bundesanstalt, Wien

Das Profil in der ehemaligen Lehmgrube Würzburger bei Wels/Aschet ist eines der bekanntesten Paläoklima-Archive der Traun-Enns-Platte in Oberösterreich, einer Typus-Region für das Verständnis der quartären Vorlandvergletscherungen der Alpen. Die 12 m mächtigen, reich gegliederten Deckschichten auf den Älteren Deckenschottern bestehend aus glazialem Löss bzw. Lösslehm und interglazialen Paläoböden wurden im Rahmen eines Projektes der Kommission für Quartärforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften nach modernen wissenschaftlichen Standards neu bearbeitet. Der Fokus der Untersuchungen lag auf der chronostratigraphischen Einstufung mittels paläomagnetischer Untersuchungsmethoden, welche durch Lumineszenzdatierungen ergänzt wurden. Paläopedologische Aufnahmen sowie granulometrische, mineralogische und geochemische Analysen erlaubten eine Charakterisierung der unterschiedlichen Verwitterungsintensitäten während der Interglaziale. Diese Ergebnisse zur Chronologie und Entwicklung der Deckschichten ergeben über die Verknüpfung mit den glazialen (Endmoränen) und fluvioglazialen (Terrassen) Ablagerungen im Vorland der Ostalpen ein konsistentes Bild der Klima-gesteuerten Prozesse während der Eiszeiten.

The sediment profile of the former clay pit Würzburger at Wels/Aschet is among the most famous paleoclimate archives of the Traun-Enns-Platte (Upper Austria), a type-region for the understanding of Alpine glaciation. Using modern scientific methods, the 12 m thick sequence of loess and paleosols was re-investigated in the course of a project funded by the Commission of Quaternary Research of the Austrian Academy of Sciences. The investigations were focused on chronostratigraphic correlations using paleomagnetic analyses and supported by luminescence dating. In addition, weathering intensities of different interglacial soils were investigated by paleopedological analysis using granulometric, mineralogical and geochemical data. The new insight into the chronology and development of the sequence, linked to other glacial and fluvioglacial deposits (e.g. moraines and terraces), leads to a consistent model of climate-controlled processes during the ice ages.



Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at