Edidit Clemens Weidmann


Sancti Augustini Opera.
Enarrationes in Psalmos 1–50.
Pars 1B: Enarrationes in Psalmos 18–32 ( Sermones)

Edidit Clemens WEIDMANN












Clemens Weidmann ed.
Enarrationes in Psalmos 1-50



ISBN 978-3-7001-7010-5
Print Edition
ISBN 978-3-7001-7124-9
Online Edition
CSEL 93/1B 
2011  ca. 284 Seiten 21,5x14,5cm, broschiert, Corpus Scriptorum Ecclesiasticorum Latinorum, Vol. 93/1B
€  43,00   
     

Clemens  Weidmann
ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Kommission zur Herausgabe des Corpus der lateinischen Kirchenväter der ÖAW

 


Nachdem Augustinus als Priester die ersten 32 Psalmen in schriftlicher Form erklärt hatte (sie sind in CSEL 93/1A ediert), behandelte er als Bischof einige dieser Psalmen in predigten vor dem Volk von Hippo Regius bzw. Karthago. Der vorliegende Band enthält die kritische Edition der Predigten zu Psalm 18, 21, 25, 26, 29-32. Die Predigt zu psalm 25 (= Sermo 166A) war zwar ursprünglich nicht für die Enarrationes bestimmt, ist aber im Corpus der Enarrationes in Psalmos überliefert und wurde daher auch in die vorliegende Edition aufgenommen. Als orale Texte wurden die Predigten von Stenographen aufgezeichnet und in Augustins Bibliothek für die Publikation gesammelt, von wo aus sie in die handschriftliche Überlieferung eingingen. Die ältesten erhaltenen Handschriften stammen aus dem 6. Jh. (paris, bN lat. 9533) und der Karolingerzeit. Die große Zahl mittelalterlicher Handschriften, die von der beliebtheit des Werks zeugt, machte für die vorliegende Edition eine beschränkung erforderlich: Für die Erstellung des Texts wurden - einschließIich aller Fragmente - etwa 40 Textzeugen, die überwiegend vor 1100 geschrieben wurden, benutzt und im Vorwort vorgestellt. Gemeinsame Fehler erlauben eine grobe Einordnung der Textzeugen in drei Subarchetypen. Die Erstellung eines Stemmas erwies sich jedoch aufgrund zahlreicher Kontaminationen als unmöglich. Dem kritischen Text sind ein detaillierter textkritischer Apparat sowie ein Überblick der vorhandenen Textzeugen beigefügt.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

While still a priest, Augustine dictated his elucidations on the first 32 psalms (edited in CSEL 93/1A). After becoming a bishop, he expounded on some of these to his congregations in Hippo Regius and Carthage. This volume provides a critical edition of the sermons dealing with the psalms 18, 21, 25, 26 and 29 to 32. The sermon on psalm 25 (= Sermo 166A) was not originally meant for the corpus of the Enarrationes, but since it is found in the Enarrationes in Psalmos manuscripts, it has been included in the present edition. The sermons were delivered orally, and thus were recorded by stenographers and collected in Augustine's library for publication, from whence they were disseminated. The oldest surviving manuscripts date to the 6th century (paris, bN Latin 9533) and the Carolingian period. There are a large number of extant manuscripts, which attests to the popularity of psalm commentaries in the Middle Ages. For this reason, manuscripts that were copied before 1100 have been chiefly used for this edition: It is based on about 40 text witnesses, including fragments. These are described in the preface. Common errors allow a classification of the manuscripts into three sub-archetypes. Due to frequent contaminations, establishing a stemma proved impossible. Textual variants and a list of available manuscripts are recorded in a critical apparatus and an apparatus testium, respectively.

Bestellung/Order













Clemens Weidmann ed.
Enarrationes in Psalmos 1-50

Sancti Augustini Opera. Enarrationes in Psalmos 1–50. Pars 1B: Enarrationes in Psalmos 18–32 ( Sermones)


ISBN 978-3-7001-7010-5
Print Edition
ISBN 978-3-7001-7124-9
Online Edition


Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270
  Online Edition   Table of Contents 
Edidit Clemens Weidmann


Sancti Augustini Opera.
Enarrationes in Psalmos 1–50.
Pars 1B: Enarrationes in Psalmos 18–32 ( Sermones)

Edidit Clemens WEIDMANN












Clemens Weidmann ed.
Enarrationes in Psalmos 1-50



ISBN 978-3-7001-7010-5
Print Edition
ISBN 978-3-7001-7124-9
Online Edition
CSEL 93/1B 
2011  ca. 284 Seiten 21,5x14,5cm, broschiert, Corpus Scriptorum Ecclesiasticorum Latinorum, Vol. 93/1B
€  43,00   
     

Clemens  Weidmann
ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Kommission zur Herausgabe des Corpus der lateinischen Kirchenväter der ÖAW

 


Nachdem Augustinus als Priester die ersten 32 Psalmen in schriftlicher Form erklärt hatte (sie sind in CSEL 93/1A ediert), behandelte er als Bischof einige dieser Psalmen in predigten vor dem Volk von Hippo Regius bzw. Karthago. Der vorliegende Band enthält die kritische Edition der Predigten zu Psalm 18, 21, 25, 26, 29-32. Die Predigt zu psalm 25 (= Sermo 166A) war zwar ursprünglich nicht für die Enarrationes bestimmt, ist aber im Corpus der Enarrationes in Psalmos überliefert und wurde daher auch in die vorliegende Edition aufgenommen. Als orale Texte wurden die Predigten von Stenographen aufgezeichnet und in Augustins Bibliothek für die Publikation gesammelt, von wo aus sie in die handschriftliche Überlieferung eingingen. Die ältesten erhaltenen Handschriften stammen aus dem 6. Jh. (paris, bN lat. 9533) und der Karolingerzeit. Die große Zahl mittelalterlicher Handschriften, die von der beliebtheit des Werks zeugt, machte für die vorliegende Edition eine beschränkung erforderlich: Für die Erstellung des Texts wurden - einschließIich aller Fragmente - etwa 40 Textzeugen, die überwiegend vor 1100 geschrieben wurden, benutzt und im Vorwort vorgestellt. Gemeinsame Fehler erlauben eine grobe Einordnung der Textzeugen in drei Subarchetypen. Die Erstellung eines Stemmas erwies sich jedoch aufgrund zahlreicher Kontaminationen als unmöglich. Dem kritischen Text sind ein detaillierter textkritischer Apparat sowie ein Überblick der vorhandenen Textzeugen beigefügt.

While still a priest, Augustine dictated his elucidations on the first 32 psalms (edited in CSEL 93/1A). After becoming a bishop, he expounded on some of these to his congregations in Hippo Regius and Carthage. This volume provides a critical edition of the sermons dealing with the psalms 18, 21, 25, 26 and 29 to 32. The sermon on psalm 25 (= Sermo 166A) was not originally meant for the corpus of the Enarrationes, but since it is found in the Enarrationes in Psalmos manuscripts, it has been included in the present edition. The sermons were delivered orally, and thus were recorded by stenographers and collected in Augustine's library for publication, from whence they were disseminated. The oldest surviving manuscripts date to the 6th century (paris, bN Latin 9533) and the Carolingian period. There are a large number of extant manuscripts, which attests to the popularity of psalm commentaries in the Middle Ages. For this reason, manuscripts that were copied before 1100 have been chiefly used for this edition: It is based on about 40 text witnesses, including fragments. These are described in the preface. Common errors allow a classification of the manuscripts into three sub-archetypes. Due to frequent contaminations, establishing a stemma proved impossible. Textual variants and a list of available manuscripts are recorded in a critical apparatus and an apparatus testium, respectively.



Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at