Hermann Hunger (Hg.)


Theoria cum praxi. Aus der Welt des Gottfried Wilhelm Leibniz

Beiträge anlässlich der Ausstellung Gottfried Wilhelm Leibniz Philosoph, Mathematiker, Physiker, Techniker, 10. Juli bis 4. Oktober 2002



ISBN 978-3-7001-7060-0
Print Edition
ISBN 978-3-7001-7284-0
Online Edition
Veröffentlichungen der Kommission für Geschichte der Naturwissenschaften, Mathematik und Medizin 63 
2012,   242 Seiten, 30x21cm, broschiert
€  69,–   

Hermann Hunger
ist em. Professor für Orientalistik der Universität Wien

Dieser Band enthält vier Vorträge, die im Rahmen des Symposiums "Gottfried Wilhelm Leibniz: Philosoph - Mathematiker - Physiker - Techniker" und der damit verbundenen Ausstellung in der Aula der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (10. Juli-4. Oktober 2002) gehalten wurden. Die Vortragenden waren Prof. Dr. Erwin Stein (Hannover), Prof. Dr. Jürgen Mittelstraß (Konstanz), Prof. Dr. Heinz Zemanek (Wien) und Prof. Dr. Günter Fettweis (Leoben). Außerdem enthält er das Ergebnis eines Projekts zum Thema "Leibniz in Wien", das von Lore Sexl, Kommission für Geschichte der Naturwissenschaften, Mathematik und Medizin der ÖAW, durchgeführt wurde. Sexl konnte zeigen, dass die Kontakte von Leibniz zu Wien wesentlich intensiver waren als bisher in der Literatur ersichtlich. Bei seinen Wien-Aufenthalten versuchte Leibniz immer wieder, die regierenden Kaiser, vor allem Karl VI., von der Notwendigkeit der Gründung einer Akademie der Wissenschaften in Wien zu überzeugen. Seine vielfältigen bemühungen werden von Sexl ausführlich beschrieben und dokumentiert. Die einschlägigen Entwürfe von Leibniz sind abgedruckt. Im Anhang finden sich die Ankündigungen von Veranstaltungen, die von Sexl entworfen wurden und die die Bedeutung von Leibniz als Akademiegründer und als universeller Wissenschaftler zeigten.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

This volume presents four lectures given in connection with the symposium "Gottfried Wilhelm Leibniz: Philosoph - Mathematiker - Physiker - Techniker", which took place at the Austrian Academy of Sciences and was accompanied by an exhibition from July 10 to October 4, 2002. The lecturers were professors Erwin Stein (Hannover), Jürgen Mittelstraß (Konstanz), Heinz Zemanek (Wien) und Günter Fettweis (Leoben). The main part of the volume consists of the results of the project "Leibniz in Vienna", which was undertaken by Lore Sexl. She was able to show that Leibniz's contacts to Vienna were far more extensive than was hitherto assumed; in all, he made seven visits to the capital of the Holy Roman Empire. Each time he tried to persuade the reigning emperor, in particular Charles VI, to found an academy of sciences in Vienna. Sexl has carefully investigated and described these visits, and Leibniz's various proposals for an academy are reproduced in the book. An appendix contains the programs of several events that have been organized by Sexl, together with the Commission on the History of Natural Sciences, Mathematics and Medicine, on Leibniz and his importance in the founding of scientific academies in Europe.

Bestellung/Order


Theoria cum praxi. Aus der Welt des Gottfried Wilhelm Leibniz


ISBN 978-3-7001-7060-0
Print Edition
ISBN 978-3-7001-7284-0
Online Edition


Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270
  Online Edition   Table of Contents 
Hermann Hunger (Hg.)


Theoria cum praxi. Aus der Welt des Gottfried Wilhelm Leibniz

Beiträge anlässlich der Ausstellung Gottfried Wilhelm Leibniz Philosoph, Mathematiker, Physiker, Techniker, 10. Juli bis 4. Oktober 2002



ISBN 978-3-7001-7060-0
Print Edition
ISBN 978-3-7001-7284-0
Online Edition
Veröffentlichungen der Kommission für Geschichte der Naturwissenschaften, Mathematik und Medizin 63 
2012,   242 Seiten, 30x21cm, broschiert
€  69,–   

Hermann Hunger
ist em. Professor für Orientalistik der Universität Wien

Dieser Band enthält vier Vorträge, die im Rahmen des Symposiums "Gottfried Wilhelm Leibniz: Philosoph - Mathematiker - Physiker - Techniker" und der damit verbundenen Ausstellung in der Aula der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (10. Juli-4. Oktober 2002) gehalten wurden. Die Vortragenden waren Prof. Dr. Erwin Stein (Hannover), Prof. Dr. Jürgen Mittelstraß (Konstanz), Prof. Dr. Heinz Zemanek (Wien) und Prof. Dr. Günter Fettweis (Leoben). Außerdem enthält er das Ergebnis eines Projekts zum Thema "Leibniz in Wien", das von Lore Sexl, Kommission für Geschichte der Naturwissenschaften, Mathematik und Medizin der ÖAW, durchgeführt wurde. Sexl konnte zeigen, dass die Kontakte von Leibniz zu Wien wesentlich intensiver waren als bisher in der Literatur ersichtlich. Bei seinen Wien-Aufenthalten versuchte Leibniz immer wieder, die regierenden Kaiser, vor allem Karl VI., von der Notwendigkeit der Gründung einer Akademie der Wissenschaften in Wien zu überzeugen. Seine vielfältigen bemühungen werden von Sexl ausführlich beschrieben und dokumentiert. Die einschlägigen Entwürfe von Leibniz sind abgedruckt. Im Anhang finden sich die Ankündigungen von Veranstaltungen, die von Sexl entworfen wurden und die die Bedeutung von Leibniz als Akademiegründer und als universeller Wissenschaftler zeigten.

This volume presents four lectures given in connection with the symposium "Gottfried Wilhelm Leibniz: Philosoph - Mathematiker - Physiker - Techniker", which took place at the Austrian Academy of Sciences and was accompanied by an exhibition from July 10 to October 4, 2002. The lecturers were professors Erwin Stein (Hannover), Jürgen Mittelstraß (Konstanz), Heinz Zemanek (Wien) und Günter Fettweis (Leoben). The main part of the volume consists of the results of the project "Leibniz in Vienna", which was undertaken by Lore Sexl. She was able to show that Leibniz's contacts to Vienna were far more extensive than was hitherto assumed; in all, he made seven visits to the capital of the Holy Roman Empire. Each time he tried to persuade the reigning emperor, in particular Charles VI, to found an academy of sciences in Vienna. Sexl has carefully investigated and described these visits, and Leibniz's various proposals for an academy are reproduced in the book. An appendix contains the programs of several events that have been organized by Sexl, together with the Commission on the History of Natural Sciences, Mathematics and Medicine, on Leibniz and his importance in the founding of scientific academies in Europe.



Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at