Gabriela Kompatscher-Gufler, Daniela Mairhofer, Claudia Schretter


Katalog der mittelalterlichen Handschriften der Stiftsbibliothek Wilten

Redigiert von Petra Ausserlechner. Mit Beiträgen von Petra Ausserlechner, Ferdinand Dexinger, Stefan Engels, Siegfried Furtenbach, Josef Oesch, Maria Stieglecker


Gabriela  Kompatscher-Gufler
ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Innsbruck

Daniela  Mairhofer
ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Bodleian Library Oxford

Claudia  Schretter
ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der Landesbibliothek Tirol und am Ludwig-Boltzmann-Institut für neulateinische Studien in Innsbruck



ISBN 978-3-7001-7069-3 Print Edition
ISBN 978-3-7001-7323-6 Online Edition

Veröffentlichungen der Kommission für Schrift- und Buchwesen des Mittelalters, Reihe II / 
425  10Denkschriften der phil.-hist. Klasse 
2012,  185 Seiten Textteil + VI Seiten Tafelteil, 29,7x21cm, broschiert
€  49,00   

Die Handschriften der Bibliothek des Prämonstratenser Chorherrenstiftes Wilten / Innsbruck waren bisher nur unbefriedigend erschlossen gewesen. Daher wurde mit großzügiger finanzieller Unterstützung des Stiftes Wilten und des Landes Tirol ein nach den Richtlinien der Kommission für Schrift- und buchwesen des Mittelalters der Österreichischen Akademie der Wissenschaften erstellter wissenschaftlicher Katalog in Angriff genommen. Dieser umfasst den Bestand der 27 mittelalterlichen Handschriften, sowohl des Altbestandes als auch der Neuerwerbungen. Beim sog. Altbestand handelt es sich um jene Handschriften, die nach der vorübergehenden Aufhebung des Klosters 1808 in Wilten verblieben und nicht an die universitäts- und Landesbibliothek Tirol in Innsbruck gelangten. Die restlichen, heute in der Stiftsbibliothek noch erhaltenen Handschriften sind Neuerwerbungen des 19. Jahrhunderts durch Abt Alois Röggl, zumeist aus der Fiegerschen Stiftung in Hall. Inhaltlich handelt es sich vor allem um theologische und liturgische Werke für den praktischen Kloster- und Schulbetrieb. Hervorzuheben ist eine Handschrift mit Statuten des Prämonstratenserordens aus dem 13. Jahrhundert. Sprachlich dominiert Latein, nur eine Handschrift ist zur Gänze in Deutsch verfasst. Ein Register der Textanfänge, ein Personen-, Orts-, Titel- und Sachregister, ein Abbildungsteil sowie eine beiliegende CD-ROM, enthaltend den Katalogtext, Abbildungen zur Buchmalerei und Schriftspecimina zu allen Handschriften erleichtern die Benützbarkeit.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

The manuscripts in the library of the premonstratensian Monastery in Wilten / Innsbruck were until now inadequately catalogued. Consequently, work on a scholarly catalogue was begun under the auspices of the Commission for Paleography and Codicology of Medieval Manuscripts of the Austrian Academy of Sciences. This work was financed by the monastery, together with funds provided by the State of Tyrol. The catalogue includes descriptions of the 27 medieval manuscripts in the library's original collection, as well as its later acquisitions. The original collection contains manuscripts that remained in the monastery despite its temporary secularization in 1808, when other works were moved to the University of Tyrol and the Regional Library in Innsbruck. The later manuscripts are those acquired in the 19th century by Abbot Alois Roggl, mainly from the Fieger Library of Hall. The manuscripts in the collection are mainly theological texts, especially liturgical works for convent and school use. Particularly noteworthy is a 13 th -century manuscript on Premonstratensian constitutions. Most of the manuscripts are in Latin; only one is entirely in German. Two indices (an index of incipits and an index of authors, titles and subjects), several illustrations and appendices, and a CD with reproductions of selected illuminations and script samples of dated and undated manuscripts augment the catalogue and make it easier to use.

Bestellung/Order


Katalog der mittelalterlichen Handschriften der Stiftsbibliothek Wilten


ISBN 978-3-7001-7069-3
Print Edition
ISBN 978-3-7001-7323-6
Online Edition


Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270
  Online Edition   Table of Contents 
Gabriela Kompatscher-Gufler, Daniela Mairhofer, Claudia Schretter


Katalog der mittelalterlichen Handschriften der Stiftsbibliothek Wilten

Redigiert von Petra Ausserlechner. Mit Beiträgen von Petra Ausserlechner, Ferdinand Dexinger, Stefan Engels, Siegfried Furtenbach, Josef Oesch, Maria Stieglecker



ISBN 978-3-7001-7069-3
Print Edition
ISBN 978-3-7001-7323-6
Online Edition
Veröffentlichungen der Kommission für Schrift- und Buchwesen des Mittelalters, Reihe II / 
425  10Denkschriften der phil.-hist. Klasse 
2012,  185 Seiten Textteil + VI Seiten Tafelteil, 29,7x21cm, broschiert
€  49,00   

Gabriela  Kompatscher-Gufler
ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Innsbruck

Daniela  Mairhofer
ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Bodleian Library Oxford

Claudia  Schretter
ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der Landesbibliothek Tirol und am Ludwig-Boltzmann-Institut für neulateinische Studien in Innsbruck

Die Handschriften der Bibliothek des Prämonstratenser Chorherrenstiftes Wilten / Innsbruck waren bisher nur unbefriedigend erschlossen gewesen. Daher wurde mit großzügiger finanzieller Unterstützung des Stiftes Wilten und des Landes Tirol ein nach den Richtlinien der Kommission für Schrift- und buchwesen des Mittelalters der Österreichischen Akademie der Wissenschaften erstellter wissenschaftlicher Katalog in Angriff genommen. Dieser umfasst den Bestand der 27 mittelalterlichen Handschriften, sowohl des Altbestandes als auch der Neuerwerbungen. Beim sog. Altbestand handelt es sich um jene Handschriften, die nach der vorübergehenden Aufhebung des Klosters 1808 in Wilten verblieben und nicht an die universitäts- und Landesbibliothek Tirol in Innsbruck gelangten. Die restlichen, heute in der Stiftsbibliothek noch erhaltenen Handschriften sind Neuerwerbungen des 19. Jahrhunderts durch Abt Alois Röggl, zumeist aus der Fiegerschen Stiftung in Hall. Inhaltlich handelt es sich vor allem um theologische und liturgische Werke für den praktischen Kloster- und Schulbetrieb. Hervorzuheben ist eine Handschrift mit Statuten des Prämonstratenserordens aus dem 13. Jahrhundert. Sprachlich dominiert Latein, nur eine Handschrift ist zur Gänze in Deutsch verfasst. Ein Register der Textanfänge, ein Personen-, Orts-, Titel- und Sachregister, ein Abbildungsteil sowie eine beiliegende CD-ROM, enthaltend den Katalogtext, Abbildungen zur Buchmalerei und Schriftspecimina zu allen Handschriften erleichtern die Benützbarkeit.

The manuscripts in the library of the premonstratensian Monastery in Wilten / Innsbruck were until now inadequately catalogued. Consequently, work on a scholarly catalogue was begun under the auspices of the Commission for Paleography and Codicology of Medieval Manuscripts of the Austrian Academy of Sciences. This work was financed by the monastery, together with funds provided by the State of Tyrol. The catalogue includes descriptions of the 27 medieval manuscripts in the library's original collection, as well as its later acquisitions. The original collection contains manuscripts that remained in the monastery despite its temporary secularization in 1808, when other works were moved to the University of Tyrol and the Regional Library in Innsbruck. The later manuscripts are those acquired in the 19th century by Abbot Alois Roggl, mainly from the Fieger Library of Hall. The manuscripts in the collection are mainly theological texts, especially liturgical works for convent and school use. Particularly noteworthy is a 13 th -century manuscript on Premonstratensian constitutions. Most of the manuscripts are in Latin; only one is entirely in German. Two indices (an index of incipits and an index of authors, titles and subjects), several illustrations and appendices, and a CD with reproductions of selected illuminations and script samples of dated and undated manuscripts augment the catalogue and make it easier to use.



Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at