Waldemar Zacharasiewicz (Ed.)


Riding / Writing Across Borders in North American Travelogues and Fiction





ISBN 978-3-7001-7092-1
Print Edition
ISBN 978-3-7001-7173-7
Online Edition
Sitzungsberichte der phil.-hist. Klasse 818 
2011,  394 Seiten, broschiert, 22,5x15cm
€  45,–   
     

Waldemar Zacharasiewicz
served from 1974 to 2010 as Professor of English and American Studies at the University of Vienna

Der Band vereinigt 24 Essays von internationalen ExpertInnen, welche eine Vielfalt an Sachbüchern und fiktionalen Texten untersuchen, in denen die Überquerung von Grenzen und das Erleben anderer Regionen thematisiert werden. In den letzten Jahrzehnten gewann die reale und imaginäre Darstellung von Bewegung, sei es in Form von Migration, oder in Form von individuellen (Fern)Reisen, immer mehr an Bedeutung und hat die Entfaltung der internationalen Reiseliteratur ebenso beflügelt, wie auch deren Erforschung im kultur- und literaturwissenschaftlichen Bereich.
Neben der Analyse der transatlantischen Erfahrungen europäischer Reisender im 19. Jahrhundert, eröffnen die Aufsätze neue Perspektiven auf autobiographische und fiktionale Darstellungen von zeitgenössischen kanadischen und US amerikanischen AutorInnen. Angeregt durch diese, werden die komplexen Bedeutungen und Konsequenzen des Überschreitens politischer, aber auch geographischer Grenzen innerhalb und außerhalb des nordamerikanischen Kontinents, sowie des Passierens von unsichtbaren Demarkationslinien zwischen Ethnien untersucht. Aber auch die Grenzüberschreitungen im Bereich der Medien, etwa bei der poetischen Darstellung von Gemälden, oder auch die in der "globalen Fiktion" in Nordamerika gegebene Überwindung von räumlichen und zeitlichen Grenzen werden ergründet. Ein kreativer Beitrag der prominenten kanadischen Autorin Aritha van Herk eröffnet die Reihe der Essays, deren Interdisziplinarität in der Anwendung von Methoden der Sozialpsychologie, Kulturanthropologie, Kunstgeschichte und Komparatistik sichtbar wird.
Der Band richtet sich besonders an Komparatisten, Literatur- und Kulturwissenschafter, die kanadische und US amerikanische Texte studieren, sowie an alle Leser, die an Reiseliteratur interessiert sind.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

The present volume contains 24 essays by international scholars who explore a wide range of fictional and non-fictional texts dealing with actual and imagined border crossings. Over the last few decades the real and imaginative reflection of movement, be it in the form of (mass) migration or individual travel, has inspired lively debates and research in travel literature and cultural studies. While some articles in this collection analyze the literary and artistic fruit of transatlantic expeditions by European travelers in the 19th century, the majority offer fresh perspectives on recent travelogues by Canadian and US American authors. On the basis of these texts, the multiple meanings and consequences of political and physical boundary crossings on the North American continent and beyond, including the transcendence of boundaries between ethnic groups, have been investigated. Border crossings between media, for instance the poetical rendition of paintings, or the passage of spatial and temporal boundaries in North American "global fiction", are also interpreted, demonstrating the importance of traveling in today's globalized world. The essays gathered here draw on such disciplines as social psychology, cultural anthropology, art history, and comparative literature. The volume also includes an essayistic and fictional representation of the experience of traveling by the prominent Canadian author Aritha van Herk.
This volume is intended for comparatists, students of literature and culture, especially of Canada and the United States, but also for general readers interested in travel literature.

Bestellung/Order


Riding / Writing Across Borders in North American Travelogues and Fiction


ISBN 978-3-7001-7092-1
Print Edition
ISBN 978-3-7001-7173-7
Online Edition


Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270
  Online Edition   Table of Contents 
Waldemar Zacharasiewicz (Ed.)


Riding / Writing Across Borders in North American Travelogues and Fiction





ISBN 978-3-7001-7092-1
Print Edition
ISBN 978-3-7001-7173-7
Online Edition
Sitzungsberichte der phil.-hist. Klasse 818 
2011,  394 Seiten, broschiert, 22,5x15cm
€  45,–   
     

Waldemar Zacharasiewicz
served from 1974 to 2010 as Professor of English and American Studies at the University of Vienna

Der Band vereinigt 24 Essays von internationalen ExpertInnen, welche eine Vielfalt an Sachbüchern und fiktionalen Texten untersuchen, in denen die Überquerung von Grenzen und das Erleben anderer Regionen thematisiert werden. In den letzten Jahrzehnten gewann die reale und imaginäre Darstellung von Bewegung, sei es in Form von Migration, oder in Form von individuellen (Fern)Reisen, immer mehr an Bedeutung und hat die Entfaltung der internationalen Reiseliteratur ebenso beflügelt, wie auch deren Erforschung im kultur- und literaturwissenschaftlichen Bereich.
Neben der Analyse der transatlantischen Erfahrungen europäischer Reisender im 19. Jahrhundert, eröffnen die Aufsätze neue Perspektiven auf autobiographische und fiktionale Darstellungen von zeitgenössischen kanadischen und US amerikanischen AutorInnen. Angeregt durch diese, werden die komplexen Bedeutungen und Konsequenzen des Überschreitens politischer, aber auch geographischer Grenzen innerhalb und außerhalb des nordamerikanischen Kontinents, sowie des Passierens von unsichtbaren Demarkationslinien zwischen Ethnien untersucht. Aber auch die Grenzüberschreitungen im Bereich der Medien, etwa bei der poetischen Darstellung von Gemälden, oder auch die in der "globalen Fiktion" in Nordamerika gegebene Überwindung von räumlichen und zeitlichen Grenzen werden ergründet. Ein kreativer Beitrag der prominenten kanadischen Autorin Aritha van Herk eröffnet die Reihe der Essays, deren Interdisziplinarität in der Anwendung von Methoden der Sozialpsychologie, Kulturanthropologie, Kunstgeschichte und Komparatistik sichtbar wird.
Der Band richtet sich besonders an Komparatisten, Literatur- und Kulturwissenschafter, die kanadische und US amerikanische Texte studieren, sowie an alle Leser, die an Reiseliteratur interessiert sind.

The present volume contains 24 essays by international scholars who explore a wide range of fictional and non-fictional texts dealing with actual and imagined border crossings. Over the last few decades the real and imaginative reflection of movement, be it in the form of (mass) migration or individual travel, has inspired lively debates and research in travel literature and cultural studies. While some articles in this collection analyze the literary and artistic fruit of transatlantic expeditions by European travelers in the 19th century, the majority offer fresh perspectives on recent travelogues by Canadian and US American authors. On the basis of these texts, the multiple meanings and consequences of political and physical boundary crossings on the North American continent and beyond, including the transcendence of boundaries between ethnic groups, have been investigated. Border crossings between media, for instance the poetical rendition of paintings, or the passage of spatial and temporal boundaries in North American "global fiction", are also interpreted, demonstrating the importance of traveling in today's globalized world. The essays gathered here draw on such disciplines as social psychology, cultural anthropology, art history, and comparative literature. The volume also includes an essayistic and fictional representation of the experience of traveling by the prominent Canadian author Aritha van Herk.
This volume is intended for comparatists, students of literature and culture, especially of Canada and the United States, but also for general readers interested in travel literature.



Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at