Fabrizio SINISI


Sylloge Nummorum Parthicorum, Vologases I. - Pacorus II.





ISBN 978-3-7001-7206-2
Print Edition
ISBN 978-3-7001-7511-7
Online Edition
Denkschriften der phil.-hist. Klasse  433 
Veröffentlichungen der Numismatischen Kommission  56 
SNP  7 
2012,  431 Seiten, 29,7x21cm, gebunden
€  129,–   

Fabrizio Sinisi
ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Numismatischen Kommission der ÖAW

Mit der vorliegenden Publikation ist der erste von neun Bänden der Reihe Sylloge Nummorum Parthicorum erschienen. Band VII behandelt die Herrschaft der arsakidischen Könige von Vologases I. bis Pacorus II. (51 bis ca. 110. n.Chr.). Arsakidische Münzen stellen die wichtigste Primärquelle für die Geschichte Irans vom 3. Jahrhundert v. Chr. bis zum Ende der parthischen Herrschaft 224 n. Chr. dar. Sie geben nicht nur Auskunft über die Herrscherdynastie sondern auch über die politische, religiöse und ökonomische Situation im parthischen Weltreich. Mit der Reihe SyllogeNummorum Parthicorum wird erstmals eine vollständige systematische Rekonstruktion des parthischen Münzwesens unternommen, deren Grundlage die weltweit bedeutendsten musealen Sammlungen darstellen. Diese umfassende Materialbasis ermöglicht eine in seiner Tiefe bisher nicht gekannte Analyse des numismatischen Materials. Der aktuelle Band, Sylloge NummorumParthicorum VII, enthält 1320 Münzen aus Museen und anderen Quellen, die in der Auswertung um die Daten von rund 900 weiteren Prägungen ergänzt werden. Eine detaillierte typologische und metrologische Analyse dient als Grundlage für die Rekonstruktion der Prägeabfolge, die eine grundlegende Bedeutung für die künftige Beschäftigung mit der Geschichte der Parther im 1. Jahrhundert n. Chr. haben wird.

Volume VII is the first of nine volumes published in the Sylloge Nummorum Parthicorum series. This volume covers the reigns of the Arsacid kings Vologases I - Pacorus II (AD 51 to c. 110). Arsacid coins are the most important primary source for the history of Iran from the 3rd century BC until the end of Parthian rule in AD 224. They provide information about the succession of rulers as well as the political situation and economic conditions. The Sylloge Nummorum Parthicorum represents the first attempt to produce a full systematic reconstruction of the Parthian coin series. For this purpose, this project collated important coin collections in major museums collections around the world and has resulted in a new study of this numismatic material on an unprecedented scale. Volume VII, the first in the series, catalogues 1320 coins from museums and other sources; in addition, around 900 other coins have contributed data to the overall study in the monograph. A detailed typological and metrological analysis serves as the basis for the chronological study of the series. This reveals the fundamental importance of the study of this coinage for the reconstruction of the history of Parthia in this period.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


Sylloge Nummorum Parthicorum, Vologases I. - Pacorus II.


ISBN 978-3-7001-7206-2
Print Edition
ISBN 978-3-7001-7511-7
Online Edition


Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270
  Online Edition   Table of Contents 
Fabrizio SINISI


Sylloge Nummorum Parthicorum, Vologases I. - Pacorus II.





ISBN 978-3-7001-7206-2
Print Edition
ISBN 978-3-7001-7511-7
Online Edition
Denkschriften der phil.-hist. Klasse  433 
Veröffentlichungen der Numismatischen Kommission  56 
SNP  7 
2012,  431 Seiten, 29,7x21cm, gebunden
€  129,–   

Fabrizio Sinisi
ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Numismatischen Kommission der ÖAW

Mit der vorliegenden Publikation ist der erste von neun Bänden der Reihe Sylloge Nummorum Parthicorum erschienen. Band VII behandelt die Herrschaft der arsakidischen Könige von Vologases I. bis Pacorus II. (51 bis ca. 110. n.Chr.). Arsakidische Münzen stellen die wichtigste Primärquelle für die Geschichte Irans vom 3. Jahrhundert v. Chr. bis zum Ende der parthischen Herrschaft 224 n. Chr. dar. Sie geben nicht nur Auskunft über die Herrscherdynastie sondern auch über die politische, religiöse und ökonomische Situation im parthischen Weltreich. Mit der Reihe SyllogeNummorum Parthicorum wird erstmals eine vollständige systematische Rekonstruktion des parthischen Münzwesens unternommen, deren Grundlage die weltweit bedeutendsten musealen Sammlungen darstellen. Diese umfassende Materialbasis ermöglicht eine in seiner Tiefe bisher nicht gekannte Analyse des numismatischen Materials. Der aktuelle Band, Sylloge NummorumParthicorum VII, enthält 1320 Münzen aus Museen und anderen Quellen, die in der Auswertung um die Daten von rund 900 weiteren Prägungen ergänzt werden. Eine detaillierte typologische und metrologische Analyse dient als Grundlage für die Rekonstruktion der Prägeabfolge, die eine grundlegende Bedeutung für die künftige Beschäftigung mit der Geschichte der Parther im 1. Jahrhundert n. Chr. haben wird.

Volume VII is the first of nine volumes published in the Sylloge Nummorum Parthicorum series. This volume covers the reigns of the Arsacid kings Vologases I - Pacorus II (AD 51 to c. 110). Arsacid coins are the most important primary source for the history of Iran from the 3rd century BC until the end of Parthian rule in AD 224. They provide information about the succession of rulers as well as the political situation and economic conditions. The Sylloge Nummorum Parthicorum represents the first attempt to produce a full systematic reconstruction of the Parthian coin series. For this purpose, this project collated important coin collections in major museums collections around the world and has resulted in a new study of this numismatic material on an unprecedented scale. Volume VII, the first in the series, catalogues 1320 coins from museums and other sources; in addition, around 900 other coins have contributed data to the overall study in the monograph. A detailed typological and metrological analysis serves as the basis for the chronological study of the series. This reveals the fundamental importance of the study of this coinage for the reconstruction of the history of Parthia in this period.



Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at