Institut für Technikfolgenabschätzung


Institut für Technikfolgenabschätzung

Elektronische Publikation





doi:10.1553/ita 
 

Fallweise veröffentlicht das Institut für Technikfolgen-Abschätzung E-books zu Themen der Technikfolgen-Abschätzung. Diese Bücher sind intern begutachtet und erscheinen kostenlos nur online im PDF-Format.

epub.oeaw – Institutionelles Repositorium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
epub.oeaw – Institutional Repository of the Austrian Academy of Sciences
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://epub.oeaw.ac.at, e-mail: epub@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


Institut für Technikfolgenabschätzung






Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270
  Online Edition 
Institut für Technikfolgenabschätzung


Institut für Technikfolgenabschätzung

Elektronische Publikation





doi:10.1553/ita 
 

Walter Peissl, WP
PDF Icon  Technology Assessment und Wirtschaft - Länderübersicht Österreich ()

doi:10.1553/ita-pa-WP_01_1

Open access
Abstract:
Oft wird festgestellt, Technology Assessment (TA) in der Wirtschaft und für die Wirtschaft sei ein notwendiges Instrument für zukunftsorientierte Firmen. Dennoch müssen wir uns immer wieder die Frage stellen: "Warum ist das Konzept weitgehend unbekannt und warum ist TA in der Wirtschaft und für die Wirtschaft kaum vorhanden?" In diesem Beitrag wird versucht, diese Frage – zumindest für Österreich - sowohl theoretisch als auch empirisch zu beantworten. Methodisch sind wir so vorgegangen, dass zuerst die bekannten Institutionen der österreichischen TA-Landschaft kontaktiert wurden. Darüber hinaus haben wir uns mit Unternehmen in Verbindung gesetzt, die als innovativ bekannt sind oder sich möglicherweise mit dieser Fragestellung befassen. Diese Studie kann - vor allem aus Zeitgründen - nicht umfassend sein. Um mit den Mindestanforderungen von TA Schritt zu halten, haben wir TA in der Wirtschaft und für die Wirtschaft definiert als eine „zukunftsorientierte interdisziplinäre Tätigkeit, die versucht, Dimensionen jenseits techno-ökonomischer Rationalität in die Produkt- und Verfahrensinnovation zu integrieren." Ausgehend von dieser Definition versuchten wir, TA in der Wirtschaft und für die Wirtschaft in Österreich zu finden. Es war in der Tat nicht einfach, in der Wirtschaft überhaupt auf TA zu stoßen. TA oder mit TA im Zusammenhang stehende Aktivitäten sind fast ausschließlich im Bereich der von Unternehmen betriebenen Umweltpolitik zu finden. Sowohl die EMAS-Verordnung der EU, als auch - in höherem Maße - die Responsible Care Initiative der chemischen Industrie erfüllen die Mindestanforderungen laut unserer Definition. Insgesamt gibt es in Österreich ungefähr 250 bis 300 Standorte mit entsprechendem Verfahrensablauf. Außerhalb der ökologisch orientierten Sektoren fanden wir lediglich ein Beispiel für direkte interdisziplinäre Zusammenarbeit. Begründet kann diese Situation u.a. dadurch werden, dass die österreichische Wirtschaft durch Klein- und Mittelbetriebe dominiert wird und es an Unternehmen in hochgradig innovativen Sektoren fehlt. Wahrscheinlich ließen sich noch weitere Beispiele mittels intensiverer Nachforschung finden. Im Bereich TA für die Wirtschaft konnten wir mehrere Beispiele finden. Es sind etwa 5 Institutionen mit ungefähr 8 Projekten, die sich mehr oder weniger in die vorgenannte Definition einfügen. Sie lassen sich in die Bereiche Umweltberatung bis hin zu Foresight-Aktivitäten einreihen. Die Ergebnisse zeigen, dass eine Reihe von Unternehmen zwar Bedarf an TA zum Ausdruck bringen, die TA-Leistungen jedoch lieber einkaufen als diese selbst zu erbringen.

Keywords:  TA technology assessment wirtschaft länderübersicht österreich
Published Online:  2010/05/25 13:48:19
Document Date:  2001/05/25 13:48:00
Object Identifier:  0xc1aa500e 0x0023584e

Fallweise veröffentlicht das Institut für Technikfolgen-Abschätzung E-books zu Themen der Technikfolgen-Abschätzung. Diese Bücher sind intern begutachtet und erscheinen kostenlos nur online im PDF-Format.



Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

epub.oeaw – Institutionelles Repositorium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
epub.oeaw – Institutional Repository of the Austrian Academy of Sciences
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://epub.oeaw.ac.at, e-mail: epub@oeaw.ac.at