Leitfaden für Forschung und Monitoring im Biosphärenpark Großes Walsertal






ISBN 978-3-7001-3717-7
Online Edition

2005 
Open access

"Money is short, personnel are few, and problems are many". HARMON (1994) bringt die Ausgangslage für Forschung und Monitoring in Schutzgebieten auf den Punkt. Umso wichtiger erscheint es, alle Aktivitäten in diesem Bereich in einen größeren, integrierten Forschungsrahmen zu stellen, um vorhandene Mittel effizient und zielgerichtet einsetzen zu können. Das österreichische MaB-Nationalkomitee hat diesen Bedarf erkannt und den vorliegenden "Leitfaden für Forschung und Monitoring im Biosphärenpark Großes Walsertal" in Auftrag gegeben. Ziel des Leitfadens ist es, Grundsätze, Richtlinien und Rahmenbedingungen für die zukünftige Forschung und das Monitoring bereitzustellen. Sie sollen dem Biosphärenpark als Fundament dienen, auf dem ein Forschungsgebäude kontinuierlich aufgebaut werden kann. Der Leitfaden wurde von allen Interessengruppen maßgeblich mitgestaltet und ist somit als Gemeinschaftsprojekt anzusehen. Sie wurden zu drei Arbeitskreissitzungen eingeladen, um ihre Erwartungen, Bedürfnisse und Vorstellungen einzubringen. In einem Expertenworkshop stellten Wissenschaftler ihr Fachwissen zur Verfügung, um die Schnittstellen zwischen den regionalen Bedürfnissen und den externen Rahmenbedingungen (mögliche Forschungspartner, Förderprogramme, Forschungsprogramme etc.) auszumachen. Das Management hat neben der organisatorischen Abwicklung vor Ort auch wesentliche inhaltliche Beiträge geleistet.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


Leitfaden für Forschung und Monitoring im Biosphärenpark Großes Walsertal



ISBN 978-3-7001-3717-7
Online Edition


Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270
  Online Edition   Table of Contents 
 


Leitfaden für Forschung und Monitoring im Biosphärenpark Großes Walsertal






ISBN 978-3-7001-3717-7
Online Edition

2005 
Open access

"Money is short, personnel are few, and problems are many". HARMON (1994) bringt die Ausgangslage für Forschung und Monitoring in Schutzgebieten auf den Punkt. Umso wichtiger erscheint es, alle Aktivitäten in diesem Bereich in einen größeren, integrierten Forschungsrahmen zu stellen, um vorhandene Mittel effizient und zielgerichtet einsetzen zu können. Das österreichische MaB-Nationalkomitee hat diesen Bedarf erkannt und den vorliegenden "Leitfaden für Forschung und Monitoring im Biosphärenpark Großes Walsertal" in Auftrag gegeben. Ziel des Leitfadens ist es, Grundsätze, Richtlinien und Rahmenbedingungen für die zukünftige Forschung und das Monitoring bereitzustellen. Sie sollen dem Biosphärenpark als Fundament dienen, auf dem ein Forschungsgebäude kontinuierlich aufgebaut werden kann. Der Leitfaden wurde von allen Interessengruppen maßgeblich mitgestaltet und ist somit als Gemeinschaftsprojekt anzusehen. Sie wurden zu drei Arbeitskreissitzungen eingeladen, um ihre Erwartungen, Bedürfnisse und Vorstellungen einzubringen. In einem Expertenworkshop stellten Wissenschaftler ihr Fachwissen zur Verfügung, um die Schnittstellen zwischen den regionalen Bedürfnissen und den externen Rahmenbedingungen (mögliche Forschungspartner, Förderprogramme, Forschungsprogramme etc.) auszumachen. Das Management hat neben der organisatorischen Abwicklung vor Ort auch wesentliche inhaltliche Beiträge geleistet.



Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at