VERLAG DER ÖSTERREICHISCHEN AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN

Communicating Innovation






 

Im Jänner 1973 wurde der Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften mit dem Auftrag gegründet, neueste Erkenntnisse der Forschung auf qualitativ hochstehendem Niveau zu publizieren, national und international zu vertreiben und somit der Österreichischen Wissenschaft ein geeignetes Publikationsforum zu bieten.
Mittlerweile schreiben Wissenschaftler aus über 20 Nationen hier für Wissenschaftler und für die immer größer werdende Gruppe der am wissenschatlichen Diskurs Interessierten. Die Qualität dieser Publikationen wird durch einen hochkarätig besetzten Publikationsbeirat garantiert.
Die Forschungstätigkeit der Österreichischen Akademie der Wissenschaften gestattet es dem Verlag auf vielen Gebieten der Geistes- und Naturwissenschaften genauso aktiv zu sein wie in den Gesellschaftswissenschaften und der Rechtswissenschaft. In den letzten Jahren sorgten vor allem Titel wie Helmut Birkhans "Kelten", "Der römische Limes in Österreich" von Friesinger/Krinzinger, die Herausgabe der Tagebücher von Arthur Schnitzler, das "Wörterbuch der Redensarten zu der von Karl Kraus von 1899 bis 1936 herausgegebenen Zeitschrift "Die Fackel" sowie David Jacksons "A History of Tibetan Painting" und Wolfgang Brezinkas "Pädagogik in Österreich" für Beachtung. Im Jahr 2001 wurde das von Werner Welzig herausgegebene "Wörterbuch der Redensarten zu der von Karl Kraus 1899 bis 1936 herausgegebenen Zeitschrift "Die Fackel"" von der Stiftung Buchkunst zum schönsten Buch der Welt gewählt und mit der GOLDENEN LETTER ausgezeichnet. Produziert werden im Verlag derzeit Bücher, Zeitschriften, DVDs, CD-Roms, Audio-CDs und Online-Publikationen wie Ebooks und Ejournals oder Datenbanken.
Die neun Mitarbeiter des Verlages betreuen nicht nur die etwa 70 Neuerscheinungen jährlich, sondern auch die Backlist mit über 3000 lieferbaren Titeln.

70% der Produktion werden in insgesamt 42 Länder der Welt direkt exportiert. Besonders in den letzten Jahren ist es gelungen, die internationale Präsenz des Unternehmens und damit die "Sichtbarkeit" österreichischer Forschung durch Vertriebspartnerschaften in USA, England und Japan weiter auszubauen.

The Austrian Academy of Sciences Press was founded in January 1973 in order to publish the latest research findings of a high quality level and to distribute them nationally and internationally, thus providing Austrian science with a suitable publication platform.
At present, academics from 22 countries are now writing for other academics and for the ever-increasing group of persons interested in scholarly discussion. The quality of these publications is guaranteed by an expert Publications Advisory Board.
The research activity of the Austrian Academy of Sciences allows the Press to publish works in a wide range of humanities and natural sciences as well as in the social sciences and jurisprudence.
In recent years, international attention was drawn in particular to titles such as Helmut Birkhans "Kelten", "Der römische Limes in Österreich" by Friesinger and Krinzinger, the publication of Arthur Schnitzler's diaries, David Jackson's "A history of Tibetan painting" and Hans-Georg Koppensteiner's studies on Austrian and European private commercial law.
The Press currently produces books, journals, DVDs, CD-ROMs and audio CDs; intensive work is currently being carried out on the launch of the sale of online media.
The nine employees of the Press handle not only the roughly 70 new publications each year but also a back-list of over 3000 available titles.
The Austrian Academy of Sciences Press exports 70% of its production to a total of 42 countries around the world. In recent years the Press has succeeded in significantly extending distribution and thus consolidating the enterprise's international presence.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


VERLAG DER ÖSTERREICHISCHEN AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN






Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW, BLZ 11000), KONTO-NR. 00622 800 100, BAWAG/ÖSTERREICHISCHE POSTSPARKASSE, WIEN (IBAN AT976000000002365011, BIC OPSKATWW, BLZ 60000) KONTO-NR. 2365.011, DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC, BLZ 70070024), KONTO-NR. 2388270

  SERVICE FÜR KUNDEN / SERVICE FOR CUSTOMERS 
  SERVICE FÜR AUTOREN / SERVICE FOR AUTHORS 


VERLAG DER ÖSTERREICHISCHEN AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN

Communicating Innovation






 

Im Jänner 1973 wurde der Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften mit dem Auftrag gegründet, neueste Erkenntnisse der Forschung auf qualitativ hochstehendem Niveau zu publizieren, national und international zu vertreiben und somit der Österreichischen Wissenschaft ein geeignetes Publikationsforum zu bieten.
Mittlerweile schreiben Wissenschaftler aus über 20 Nationen hier für Wissenschaftler und für die immer größer werdende Gruppe der am wissenschatlichen Diskurs Interessierten. Die Qualität dieser Publikationen wird durch einen hochkarätig besetzten Publikationsbeirat garantiert.
Die Forschungstätigkeit der Österreichischen Akademie der Wissenschaften gestattet es dem Verlag auf vielen Gebieten der Geistes- und Naturwissenschaften genauso aktiv zu sein wie in den Gesellschaftswissenschaften und der Rechtswissenschaft. In den letzten Jahren sorgten vor allem Titel wie Helmut Birkhans "Kelten", "Der römische Limes in Österreich" von Friesinger/Krinzinger, die Herausgabe der Tagebücher von Arthur Schnitzler, das "Wörterbuch der Redensarten zu der von Karl Kraus von 1899 bis 1936 herausgegebenen Zeitschrift "Die Fackel" sowie David Jacksons "A History of Tibetan Painting" und Wolfgang Brezinkas "Pädagogik in Österreich" für Beachtung. Im Jahr 2001 wurde das von Werner Welzig herausgegebene "Wörterbuch der Redensarten zu der von Karl Kraus 1899 bis 1936 herausgegebenen Zeitschrift "Die Fackel"" von der Stiftung Buchkunst zum schönsten Buch der Welt gewählt und mit der GOLDENEN LETTER ausgezeichnet. Produziert werden im Verlag derzeit Bücher, Zeitschriften, DVDs, CD-Roms, Audio-CDs und Online-Publikationen wie Ebooks und Ejournals oder Datenbanken.
Die neun Mitarbeiter des Verlages betreuen nicht nur die etwa 70 Neuerscheinungen jährlich, sondern auch die Backlist mit über 3000 lieferbaren Titeln.

70% der Produktion werden in insgesamt 42 Länder der Welt direkt exportiert. Besonders in den letzten Jahren ist es gelungen, die internationale Präsenz des Unternehmens und damit die "Sichtbarkeit" österreichischer Forschung durch Vertriebspartnerschaften in USA, England und Japan weiter auszubauen.

The Austrian Academy of Sciences Press was founded in January 1973 in order to publish the latest research findings of a high quality level and to distribute them nationally and internationally, thus providing Austrian science with a suitable publication platform.
At present, academics from 22 countries are now writing for other academics and for the ever-increasing group of persons interested in scholarly discussion. The quality of these publications is guaranteed by an expert Publications Advisory Board.
The research activity of the Austrian Academy of Sciences allows the Press to publish works in a wide range of humanities and natural sciences as well as in the social sciences and jurisprudence.
In recent years, international attention was drawn in particular to titles such as Helmut Birkhans "Kelten", "Der römische Limes in Österreich" by Friesinger and Krinzinger, the publication of Arthur Schnitzler's diaries, David Jackson's "A history of Tibetan painting" and Hans-Georg Koppensteiner's studies on Austrian and European private commercial law.
The Press currently produces books, journals, DVDs, CD-ROMs and audio CDs; intensive work is currently being carried out on the launch of the sale of online media.
The nine employees of the Press handle not only the roughly 70 new publications each year but also a back-list of over 3000 available titles.
The Austrian Academy of Sciences Press exports 70% of its production to a total of 42 countries around the world. In recent years the Press has succeeded in significantly extending distribution and thus consolidating the enterprise's international presence.



Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 9050, Fax +43-1-515 81/DW 3400
http://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at