Adametz, Leopold (1861-1941), Zoologe und Tierzüchter

Adametz Leopold, Zoologe (Tierzucht). * Feldsberg, 11. 11. 1861; † 27. 1. 1941.  Sohn eines Brünner Fabrikanten, stud. an der Hochschule für Bodenkultur in Wien und an der Univ. Leipzig, 1886 Dr. phil., nach kurzer Praxis in der Landwirtschaft, Ass. der Lehrkanzel für Tierproduktenlehre unter Martin Wilckens an der Hochschule für Bodenkultur, 1888 Priv. Doz. für Tierzucht, Studienreisen nach der Schweiz und Paris (Pasteurinst.), 1890 ao. Prof. in Wien, 1891 ao. Prof. an der Univ. Krakau, 1898–1932 o. Prof. für Tierproduktenlehre und Morphologie der Haustiere an der Hochschule für Bodenkultur in Wien. 1901/02 Rektor, Mitgl. der Akad. d. Wiss. in Wien.

W.: Ursachen und Erreger abnormer Reifungsvorgänge beim Käse; Über Herkunft und Wanderungen der Hamiten, erschlossen aus ihren Haustieren, 1920; Lehrbuch der allgem. Tierzucht, 1926 (in mehrere Sprachen übersetzt); Studien über das polnische Rotvieh; Mithrsg. der „Biologia generalis“; Hrsg. zahlreicher Arbeiten seiner Schüler; etc.
L.: Völk. Beob. vom 28. 1. 1941; A. Festschrift, in: Biologia generalis 8. 1. 1932; Forschungen und Fortschritte, n. 32, 1936; Almanach Wien, 1941; Kürschner, 1935; NDB.
  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 1 (Lfg. 1, 1954), S. 5
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>