STARTSEITE  |  PUBLIKATIONEN  |  GERHARD THÜR  |  SUCHE


VORWORT

Die in diesem Repositorium zugänglichen Opera Omnia enthalten sämtliche von mir verfassten wissenschaftlichen Schriften, die als Buch, in Zeitschriften oder in Sammelbänden publiziert sind. Die Sammlung setzt im Jahr 1962 ein und soll — feliciter — in gewissen Abständen ergänzt werden. Die elektronische Speicherung der Daten ließ den Entschluss reifen, das gesamte Œuvre aufzunehmen. Die Gewichtung der Beiträge möge der Benutzer selbst vornehmen. Erleichtert wird dies durch die Einteilung in Monographien, Aufsätze, Rezensionen, Lexikonartikel und Würdigungen, die als Gruppen jeweils getrennt abrufbar sind. Diese sind außerdem umfassend für die Wortsuche (im lateinischen Alphabet) bearbeitet.

Zu danken habe ich zuvörderst der philosophisch-historischen Klasse der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, die das Vorhaben in ihr Programm aufgenommen und finanziell unterstützt hat. Möge die nun scheidende Aktuarin der Klasse, Frau Lisbeth Triska, diesen Dank noch in ihrer aktiven Dienstzeit entgegennehmen. In umfangreicher Korrespondenz erwiesen sich die beteiligten Verlage mit der Erlaubnis die Titel aufzunehmen fast ausnahmslos großzügig; andernfalls wurden Lizenzgebühren bezahlt oder die Beiträge im Autorenmanuskript aufgenommen. Mein besonderer Dank gilt Herrn Peter Rauch, der meine in der Savigny Zeitschrift, weiland Böhlau Verlag, erschienenen Beiträge sogar in elektronischer Form zur Aufnahme in das Repositorium bereitstellen ließ. Auch den Mitautoren der Monographie IPArk, Herrn Hans Taeuber, und der Beiträge 24, 36, 78, zusätzlich den Herren Christian Koch und Gerd Stumpf, sei an dieser Stelle für ihre Zustimmung gedankt.

Der umfangreiche technische Aufwand wurde von Frau Claudia Macho und Herrn Victor Dumitru im Werkvertrag und von Herrn Georg Lasinger, Verlag der Akademie, gemeistert. Nicht zuletzt möchte ich auch ihnen hier herzlich danken.


Gerhard Thür, 03. Juni 2018


Die Sammlung wurde durch die Schriften ergänzt, die in den Jahren 2016 bis 2020 erschienen sind. Zu danken für die technische Hilfe ist Frau Susanne Lorenz und wiederum Herrn Georg Lasinger.


Gerhard Thür, 08. Oktober 2020